Shen Yun beeindruckt Kunstschaffende in Ostkanada (Fotos)

24. Januar 2015 | Von den Minghui-Korrespondenten Ying Zi und Zhang Yun

(Minghui.org) Auf seiner Welttournee 2015 präsentierte Shen Yun Performing Arts in den Städten Ottawa, Montreal und Mississauga im Osten von Kanada vom 7. bis 18. Januar 2015 insgesamt zwölf Aufführungen. Die eisige Kälte des dort üblichen Winters schmälerte die Begeisterung der Theaterbesuch nicht.

2015-1-canada-shenyun-01
Shen Yun gastierte in Kanada in folgenden Theatern (von oben nach unten): Place Des Arts-Salle Maisonneuve in Montreal, Living Arts Centre – Hammerson Hall in Mississauga, Grand Théâtre De Québec-Salle Louis-Fréchette in Quebec.

Linebacker: „Botschaft von Wahrheit und Frieden“

2015-1-canada-shenyun-02
Kyries Hebert von der kanadischen Football-Liga besuchte mit seiner Freundin Anneth die Aufführung am 11. Januar.

Kyries Hebert, Profi-Linebacker für den american Football-Verein Montreal Alouettes, sagte nach dem Besuch der Vorstellung am 11. Januar:

„Es ist sehr beeindruckend. … Es war die Botschaft von Frieden. Ich sah die Botschaft von Vergebung. Ich sah Güte … Die Botschaft von Wahrheit und Frieden ist etwas, was am meisten herausragt, wenn es darum geht, und das ist etwas, was sich auf die ganze Welt überträgt oder ich wünsche mir zumindest, dass es so wäre.“

„Ich fühle mich gut jetzt, ein Gefühl von positiver Einstellung und Begeisterung“, fügte er hinzu.

Cellist: Gekonnte Mischung aus Ost und West

François Malo, Cellist und Bogenbauer für Streichinstrumente, lobte das Orchester von Shen Yun: „Das Niveau des Orchesters ist sehr hoch. Das Niveau der Musiker ist erstklassig, das Ensemble ist sehr gut, sehr dicht – guter Klang.“

„Es geht perfekt zusammen und ergibt eine sehr, sehr interessante Musik“, äußerte Herr Malo über die Mischung [aus Ost und West] und fügte hinzu, dass die Klänge der chinesischen Instrumente „ganz wunderbar“ waren.

„Die Kompositionen sind sehr gut gemacht, weil sie wissen, wie man [Musik] für beide Arten von Instrumenten macht, traditionell und klassisch“, sagte er. „Durch und durch sehr gut gemacht.“

Geigerin: „Gut für die Seele

2015-1-canada-shenyun-03
Véronique Potvin, erste Geigerin beim Orchester des Nationalballetts von Kanada, fand, dass die Musik von Shen Yun „gut für die Seele” ist.

„Ich spüre gar keinen Stress mehr in meinem Leben“, freute sich Véronique Potvin, erste Geigerin beim Orchester des Nationalballetts von Kanada.

„Künstlerisch ist es einfach eine gute Show für die Seele, besonders jetzt in diesen Tagen, wo alles Mögliche auf diesem Planeten passiert.”

„Das ist Spitzen-Qualität“, sagte Frau Potvin über das Orchester. „Die Mischung war wunderbar. Akustisch war es nicht zu laut, nicht zu sanft, es war wirklich perfekt“, sagte sie.

„Die Melodien sind wunderschön“, erklärte sie. „Wirklich sehr, sehr entspannende Musik. Sehr gut für die Seele. Ich spiele viel Beethoven und Tschaikowsky, so ist das hier für mich eine viel entspanntere Musik. So kann ich zu dieser Aufführung kommen und einfach Freude daran haben“, sagte sie.

Bildhauer: „Gnade und Harmonie“

2015-1-canada-shenyun-04
Der renommierte Bildhauer Jean-Jacques Chapdelaine war von der Einheitlichkeit der Tänzerinnen und Tänzer berührt.

„Gnade – ich hatte Gefühle von Gnade“, sagte Jean-Jacques Chapdelaine, nachdem er sich die Aufführung von Shen Yun am 10. Januar in Montreal angesehen hatte. Der renommierte Bildhauer ist Begründer des Council of Quebec Sculpture. „Wir hören normalerweise Kultur, die immer den einzelnen Menschen anstößt und [bei Shen Yun] basiert das nicht auf der einzelnen Person, so kommt es näher an etwas, was transzendiert, etwas, was göttlichen Wesen näher kommt“, beschrieb Herr Chapdelaine.

„Die Einheitlichkeit, den ganzen Abend lang, ich war berührt von der Einheit, von der Einheit der Gruppe – die Frauen genauso wie die Männer. Es war harmonisch, sehr harmonisch. Die Farben waren auch harmonisch.”

Er sagte, er sei völlig von jedem Tanz gefesselt worden und in jeden Tanz eingetaucht. „Ich bin Zuschauer, aber ich bin auch auf der Bühne bei ihnen. Ich bin bei ihnen, ich bin in ihren Körpern“, sagte er.

Ehemalige Tänzerin von klassischem Ballett: „Tanzen von der Seele her“

2015-1-canada-shenyun-05
Die ehemalige Bühnengestalterin und Produzentin Carole Hamelin besuchte die Aufführung im Place des Arts zum vierten Mal.

Carole Hamelin, ehemalige Bühnengestalterin,Produzentin und klassische Balletttänzerin, besuchte die Aufführung im Place des Arts zum vierten Mal. „Ich mag die Harmonie, die Farben, das Ensemble – alles. Es ist einfach wunderschön“, sagte Frau Hamelin.

„In jedem der Tänzerinnen und Tänzer gibt es etwas, das wir spüren können, wenn sie tanzen. Sie glauben wirklich an [ihre Mission]“, meinte Frau Hemelin. „Es ist sehr gut, ihnen beim Tanzen zuzuschauen, weil es nicht einfach nur Tanzen ist, sondern ein Tanzen aus der Seele und das gefällt mir.“

„Den Ursprung von Falun Dafa, den wir bei jedem einzelnen Tänzer spüren können – das ist das, was ich im Inneren spüre und ich bin wirklich damit verbunden“, offenbarte Frau Hamelin, die Achtsamkeitsmeditation für Firmen, Gruppen und Einzelpersonen lehrt.

Frau Hamelin schätzte die neuzeitlichen Geschichten über die Menschenrechtsverletzungen in China und sagte, dass es eine zeitgemäße und wirkungsvolle Aufbereitung zur Schärfung des Bewusstseins hierfür sei.

„Es ist ein guter Weg, um die Welt darüber in Kenntnis zu setzen, was in dem Land los ist“, sagte sie. „Es ist eine gute Möglichkeit, um die [Verfolgung] zu überwinden und der Welt durch Tanz, Musik und Kultur eine neue Denkweise zu bringen.“

Bürgermeisterin von Mississauga: „außergewöhnlich“ und „inspirierend“

2015-1-canada-shenyun-06
Bürgermeisterin Bonnie Crombie bezeichnete Shen Yun als “außergewöhnlich“ und „inspirierend”.

Bonnie Crombie, die Bürgermeisterin von Mississauga, beschrieb die Show folgendermaßen: „Sie ist einfach schön, so anmutig, so elegant, und sie sind so talentiert, die Tänzerinnen und Tänzer. Jeder ist auch so wunderschön. Mir gefiel es wirklich sehr gut“, sagte Bürgermeisterin Crombie.

„Die Vorstellung ist außergewöhnlich. Sie ist präzise, so gut koordiniert und auch mit wunderschönen Farben“, sagte sie.

„Es war einfach wundervoll, einfach ausgezeichnet“, hob Frau Crombie hervor. „atemberaubend und auch sehr, sehr berührend.“

Frau Crombie bezeichnete Shen Yun als „inspirierend”. Sie sagte, dass ihr Shen Yun viel über die chinesische Kultur gezeigt habe. Sie würde einige der tieferen Bedeutungen der Aufführung schätzen. „Viel über Toleranz, und Frieden und Barmherzigkeit, deswegen war es so wunderschön“, sagte sie.

Shen Yun wird den kanadischen Teil seiner Tournee mit sechs Vorstellungen vom 21. bis 25. Januar im Sony Centre of the Performing Arts in Toronto beenden. Weitere Informationen zu Tickets und Aufführungsdaten unter htttp://shenyun.com .

Englische Version vorhanden

http://en.minghui.org/html/articles/2015/1/22/148060.html

Chinesische Version vorhanden
神韵在加拿大东部巡演 市长赞高雅华丽(图)

Rubrik: Shen Yun Performing Arts

Sich an „Falun Dafa ist gut” zu erinnern, bringt Vorteile

27. Januar 2015

(Minghui.org) Herr Wang Quan, 40 Jahre alt, kommt aus dem Kreis Pingquan in der Provinz Hebei. Im Jahr 2012 arbeitete er für das Hulupeng Kohlebergwerk in Fangshan, Peking. Er war für die gefährliche Aufgabe verantwortlich, die Haken der Grubenwagen zu überwachen.

Als er im Mai 2012 auf dem Haken eines beweglichen Grubenwagens stand, hallte plötzlich ein lautes „Bang” durch den Grubenschacht. Der Haken brach auseinander, und der Grubenwagen kollidierte direkt mit dem Vorderwagen. Die Arbeiter, die den Vorfall sahen, dachten erschrocken, er würde zwischen den beiden Grubenwagen zusammengedrückt werden. Viele erinnerten sich an einen ähnlichen Unfall, bei dem ein anderer Arbeiter zerquetscht worden war.

In diesem entscheidenden Moment rief Herr Wang: „Meister, [auf Herrn Li Hongzhi, den Gründer von Falun Dafa, bezogen] bitte helfen Sie mir!” Sofort kamen die Grubenwagen zum Stehen, was ihm eine Lücke zur Flucht ließ. Er untersuchte sich selbst und fand nur eine leichte Verletzung am Fuß.

Die Arbeiter waren fassungslos und glaubten, dass er einfach viel Glück gehabt hatte. „Es ist nicht, dass ich Glück hatte“, sagte Herr Wang zu ihnen, „ein mächtiger Buddha hat mich gerettet. Ansonsten wäre ich gestorben.“ Er erzählte ihnen, dass Meister Li Hongzhi ihn gerettet hatte.

Als die Männer in der Vergangenheit Falun Dafa-Praktizierenden begegneten, die versuchten, ihnen die Fakten über die Praktik zu erläutern, wollten sie dies jedoch nicht hören. Nun hatten sie etwas gesehen, das die Worte der Praktizierenden bestätigte.

Falun Dafa unterstützen

Herr Bao Yuan ist ein LKW-Fahrer aus dem Kreis Pingquan in der Provinz Hebei. Seine Eltern sind Falun Dafa-Praktizierende. Er kennt die wahren Hintergründe der Verfolgung und unterstützt seine Eltern schon seit geraumer Zeit. Er rezitiert oft: „Falun Dafa ist gut” und „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht sind gut“.

Im Jahr 2013 fuhr Herr Bao einmal mit einem LKW, der mit mehr als 70 Tonnen Kohle beladen war, einen steilen Hügel hinauf. Aber dann blieb sein Lastwagen mitten auf dem Hügel stehen und begann abzurutschen. Als die Bremsen versagten, rief er: „Meister Li, bitte retten Sie mich. Falun Dafa ist gut!“ Daraufhin drehte der Lastwagen sich seitlich der Straße um 180 Grad und kam zum Stillstand.

In dem Moment kamen ihm die Tränen und er empfand ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit für Meister Li Hongzhi.

Englische Version vorhanden

http://en.minghui.org/html/articles/2015/1/9/147899.html

Chinesische Version vorhanden
生死瞬间想到“法轮大法好”

Rubrik: Falun Dafas göttliche Kraft

Aufrichtiges Geld: Geldscheine mit Aufschriften sind der KPCh ein Dorn im Auge

23. Januar 2015 | Von einem Minghui-Korrespondenten in der Provinz Heilongjiang, China

(Minghui.org) Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) versucht seit langem die Menschen daran zu hindern, Geldscheine zu verwenden, auf denen Nachrichten über Falun Gong stehen.

Das Büro 610, das in China speziell für die Verfolgung von Falun Gong eingerichtet wurde, befahl allen Regierungsbehörden, die Verbreitung dieser Geldscheine landesweit zu beenden. Vier Dienststellen in der Provinz Heilongjiang haben seitdem Handzettel an ihren Schwarzen Brettern angebracht, um die Popularität dieser Geldscheine zu bekämpfen. Auch in Polizeiämtern, Staatsanwaltschaften, Gerichten, Schulen, Einkaufszentren und Supermärkten wurden diese Handzettel aufgehängt.

Doch noch immer bekommen die Menschen an vielen Orten diese Geldscheine. Darauf stehen Nachrichten wie „Falun Gong ist gut“, „Die KPCh raubt lebenden Menschen Organe“, „Lest die Neun Kommentare über die Kommunistische Partei um die Wahrheit zu verstehen“, und „Tretet aus der KPCh aus“.

Unter der Unterdrückungskampagne der KPCh sind Informationen über Falun Gong streng zensiert. Falun Gong-Praktizierende drucken oft kleine Nachrichten auf Geldscheine um so die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Verfolgung zu lenken.

In China wurde den Menschen das Recht genommen, über die Welt Bescheid zu wissen, in der sie leben. Selbst die Verbrechen der Führer des eigenen Landes werden verdeckt.

Zum Beispiel ist die KPCh seit ihrer Machtübernahme schuld am Tod von mehr als 80 Millionen Menschen. Sie verfolgt seit mehr als 15 Jahren Falun Gong-Praktizierende. Sie inszenierte solche Dinge wie die „Selbstverbrennung auf dem Platz des Himmlischen Friedens“, um die Chinesen gegeneinander aufzuhetzen. Tausende Praktizierende wurden zu Tode gefoltert. Zehntausenden Praktizierenden wurden bei lebendigem Leib die Organe entnommen.

Doch keine Medien in China wagen es, über solche Gräueltaten zu berichten oder für die Opfer zu sprechen.

Die Anzahl der Geldscheine mit Nachrichten hat über die Jahre hinweg zugenommen. Noch wichtiger ist es, dass die Praktizierenden ihren Mitbürgern von der Verfolgung unschuldiger Menschen erzählen. Die Praktizierenden wollen nur den Menschen die Gelegenheit geben, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden und sich nicht an der Verfolgung von Falun Gong zu beteiligen.

Die Menschen sollten diese Geldscheine schätzen und dabei helfen, die Nachrichten zu verbreiten. Für gute und aufrichtige Taten wird man nur Segen ernten.

Englische Version vorhanden

http://en.minghui.org/html/articles/2015/1/19/148023.html

Chinesische Version vorhanden
惧怕真相 黑龙江610诋毁真相币

Rubrik: Offenes Meinungsforum

Hongkong: Große Falun Gong Parade wird von Einheimischen und Touristen herzlich willkommen geheißen (Fotos)

23. Januar 2015 | Vom Minghui-Korrespondenten Zheng Yuyan

(Minghui.org) Anlässlich der Falun Dafa Konferenz zum Erfahrungsaustausch 2015 in Hongkong veranstalteten die Praktizierenden am 17. Januar eine große Parade, um die Aufmerksamkeit auf die Verfolgung in China zu lenken. Einheimische hießen die Parade als ein Signal des Mutes in Zeiten politischer Unsicherheit in Hongkong willkommen, während viele chinesische Touristen die Gelegenheit nutzten, um ihre Parteimitgliedschaft zu widerrufen.

Herr Luo ist in Hongkong heimisch. Er klatschte Beifall, als die Prozession an ihm vorbeikam. „Es gefällt mir wirklich. Es ist so berührend“, meinte er.

Er erklärte dem Reporter, dass samstags seine einzigen freien Tage seien: „Ich habe lange auf diese Parade gewartet – ich bin jeden Samstag hier, damit ich ihn nicht verpasse. Ich schätze Falun Gong.“

Als Herr Luo erfuhr, dass der Austritt aus den Organisationen der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) inneren Frieden und eine strahlende Zukunft bringen kann, trat er aus den Jungen Pionieren aus. Die Jungen Pionieren sind eine kommunistische Organisation, der er in jungem Alter bevor er nach Hongkong übersiedelte, beitreten musste.

Frau Xu, eine hiesige Geschäftsfrau, sagte: „Nur Falun Gong-Praktizierende wagen die Wahrheit über die boshafte Natur der KPCh auszusprechen. Die KPCh hat unserer Gesellschaft so viel Schaden zugefügt. Sie ist sehr schlecht.“

„Bitte machen Sie weiter“, sagte sie, nachdem sie aus den KPCh Organisationen ausgetreten war. „Wir alle zählen auf euch.“

2015-01-hongkong-01
Ungefähr 1.000 Falun Gong-Praktizierende aus Taiwan, Japan, Südkorea und anderen südöstlichen asiatischen Staaten beteiligten sich an der Parade „Das Gewissen erwecken und die Verfolgung beenden“.

2015-01-hongkong-02
Ungefähr 1.000 Falun Gong-Praktizierende aus Taiwan, Japan, Südkorea und anderen südöstlichen asiatischen Staaten beteiligten sich an der Parade „Das Gewissen erwecken und die Verfolgung beenden“.

2015-01-hongkong-03
Ungefähr 1.000 Falun Gong-Praktizierende aus Taiwan, Japan, Südkorea und anderen südöstlichen asiatischen Staaten beteiligten sich an der Parade „Das Gewissen erwecken und die Verfolgung beenden“.

Eine Zuschauerin sagte zu einem Praktizierenden: „Falun Gong-Praktizierende wegen ihrer Organe zu töten, ist schrecklich, das sollte nicht passieren! Falun Gong ist gut. Ich weiß das.“ Zum Schluss trat sie aus den Jungen Pionieren aus, der einzigen kommunistischen Organisation, der sie je beigetreten war.

Die Praktizierende Rong hörte, wie ein Mann mittleren Alters einem anderen Zuschauer sagte: „Ich weiß, dass die KPCh schlecht ist, das ist der Grund, warum ich nach Hongkong gegangen bin.“ Sie sprach mit den beiden und fragte, ob sie sich von den KPCh Organisationen lösen wollten. Beide stimmten zu.

2015-01-hongkong-04

2015-01-hongkong-05

2015-01-hongkong-06

2015-01-hongkong-07

2015-01-hongkong-08
Die Hongkonger Bürger sind mit solchen Märschen vertraut, aber Touristen aus Festlandchina kommen aus dem Staunen nicht heraus, wenn sie es sehen.

Unter ihnen befand sich Herr He, der die Parade mit seinem Mobiltelefon filmte: „Es ist das erste Mal, dass ich eine Parade wie diese sehe – er ist fantastisch.“

Herr He befürwortete die Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht. Jeder Mensch sollte Religionsfreiheit besitzen, meinte er. „Es ist wichtig, ein guter Mensch zu sein, den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht zu folgen und ein Gewissen zu haben.“

Frau Xu war aus der Stadt Shenzhen in der Provinz Guangdong angereist. Sie erklärte, dass sie zum ersten Mal eine Parade wie diese beigewohnt war. „Er ist viel größer, als ich es mir vorgestellt hatte. Ich bin überzeugt, dass die Werte Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht einen positiven Effekt auf die Gesellschaft haben.“ Sie meinte, dass sich das, was sie hier gesehen habe, sehr von der Propaganda über Falun Gong in Festlandchina unterscheide und dass sie an die Glaubensfreiheit glaube.“

2015-01-hongkong-09

2015-01-hongkong-10

2015-01-hongkong-11
Ungefähr 100 Falun Gong-Praktizierende aus Taiwan, Japan, Südkorea und anderen südost-asiatischen Ländern beteiligten sich an der Parade, die sich auf das „Erwecken des Gewissens und die Beendigung der Verfolgung“ konzentrierte.

Angeführt von der Tian Guo Marching Band bestand die Parade aus sechs Komponenten: „Erwecken des Gewissens“, „Widerstand gegen die Verfolgung“, „Aufrichtigkeit unterstützen“, „Kraft der Neun Kommentare“, „Austritt aus der KPCh“ und „Falun Dafa ist gut“.

Die Veranstaltung begann um 14:00 Uhr und dauerte ungefähr drei Stunden. Viele Leute blieben stehen, sahen zu, machten Fotos und traten aus der Partei aus.

Englische Version vorhanden

http://en.minghui.org/html/articles/2015/1/20/148040.html

Chinesische Version vorhanden
香港大游行 震撼大陆游客

Rubrik: Weltweite Nachrichten und andere Veranstaltungen

Falun Dafa-Praktizierender Yang Naijian im Gefängnis Jinan gefoltert

25. Januar 2015 | Von einem Minghui-Korrespondenten aus der chinesische Provinz Shandong

(Minghui.org) Die Polizeibehörde Qingdao schickte am 2. Mai 2013 Beamte los, um die Wohnung von Herrn Yang Naijian zu umstellen. Sie nahmen ihn, seine Mutter Liu Xiuzheng und Frau Lu Xueqin, Herrn Li Hao und Frau Yuan Shaohua fest.

Alle Verhafteten sind Falun Dafa-Praktizierende. Sie wurden beschuldigt, sich „rechtswidrig versammelt“ zu haben.

Einen Monat später verkündeten staatliche chinesische Medien, dass die Polizei von Qingdao ein Verbrechen „zum Platzen gebracht“ habe, wo Falun Dafa-Praktizierende Foltermethoden nachgestellt und fotografiert hätten, die in Gefängnissen an Praktizierenden angewendet werden. Die Fotos sollten dokumentieren, welchen Misshandlungen jene Praktizierenden ausgesetzt werden.

Rapider Verfall

Herr Yang wurde im Jahr 2014 vom Bezirksgericht Chengyang zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Am 10. November 2014 wurde er in das Gefängnis Jinan in der Provinz Shandong überführt und seine Familienangehörigen durften ihn dort erst zwei Wochen später zum ersten Mal besuchen.

Sie stellten fest, dass Herr Yang sehr viel Gewicht verloren hatte, kaum gehen und auch kaum mit ihnen reden konnte. Da Herr Yang jung ist und zuvor ganz gesund war, versetzte es seine Angehörigen in Sorge, dass er sich in einem solch schlechten Zustand befand.

Am 6. Januar 2015 besuchten ihn seine Familienangehörigen zum zweiten Mal im Gefängnis. Sie stellten fest, dass er sehr blass und so schwach geworden war, dass er zwei Personen benötigte, die ihn beim Gehen stützten. Seine Familie fragte ihn, was geschehen sei. Herr Yang berichtete, dass die Wärter ihn nicht schlafen ließen, weil sie so versuchen würden, ihn zu zwingen, Falun Dafa aufzugeben. Er fügte hinzu, dass er in einen Hungerstreik getreten sei, um gegen diese Behandlung zu protestieren.

Nun leidet Herr Yang an Herzrasen und Bluthochdruck. Vom 27. November bis zum 12. Dezember 2014 wurde er im Polizeikrankenhaus Jinan behandelt.

Herrn Yangs Mutter Liu Xiuzhen war auch verurteilt worden. Sie befindet sich im Frauengefängnis Jinan. Nach vielen Folterungen zeigten sich bei ihr schwerwiegende Lungenprobleme. Sie wird im Krankenhaus Xikang in Jinan behandelt.

Maßgeblicher Artikel:

Qingdao: Falun Gong-Praktizierender gefoltert und aufgehängt

Englische Version vorhanden

http://en.minghui.org/html/articles/2015/1/24/148083.html

Chinesische Version vorhanden
杨乃健被济南监狱捆绑至昏死

Rubrik: Augenzeugenberichte

Was haben uns die Nürnberger Prozesse gelehrt?

21. Januar 2015 | Von Ming Shi

(Minghui.org) Es gab viele schaurige Momente bei den Nürnberger Prozessen 1945 und 1946, bei denen viele hochrangige Nazi-Beamte für die Verfolgung Millionen unschuldiger Juden bestraft wurden.

Die Vernichtung der Juden war eine Strategie der Nazis. Trotzdem behaupteten viele hochrangige Nazi-Beamte, dass sie nichts gewusst hätten von dem Völkermord. Zu beweisen, dass sie Dokumente unterzeichnet hatten, die den Mord an Juden genehmigten, war sehr schwierig.

Doch der Hauptanklagevertreter Thomas J. Dodd präsentierte den Schädel eines Polen, der gehängt worden war. Man fand ihn auf dem Schreibtisch des Konzentrationslager-Direktors Karl-Otto Koch. Er hatte ihn als Briefbeschwerer verwendet.

Der Richter, die Reporter und viele weitere Menschen waren schockiert. Wie hatten die Nazis so herzlos sein können? Dieses eine Beweisstück stellte die gesamte Verteidigung in den Schatten. Selbst der redegewandteste Nazi-Beamte konnte seiner Schuld nicht entkommen.

Verbrechen, die die unterste Grenze dessen in Frage stellen, was es heißt, Mensch zu sein, sollten niemals toleriert werden. Es ist das, was die Menschen von Dämonen unterscheidet.

Die Nürnberger Prozesse endeten mit einem 250-seitigen Urteil. Die Gräueltaten der Nazis in den Konzentrationslagern wurden von Menschen auf der gesamten Welt verurteilt.

Die heutige Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden in chinesischen Gefängnissen, Haftanstalten und Gehirnwäsche-Einrichtungen ist sogar noch grausamer als der Völkermord der Nazis. Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) geht sogar so weit, Gefangene umzubringen um ihnen die Organe zu entnehmen und sie für Gewinn zu verkaufen.

Englische Version vorhanden

http://en.minghui.org/html/articles/2015/1/16/147982.html

Chinesische Version vorhanden
文史漫谈:纽伦堡庭审片段

Rubrik: Offenes Meinungsforum

Shen Yun läutet das neue Jahr mit Shows in den USA ein (Fotos)

19. Januar 2015 | Von unserem Minghui-Korrespondenten Zhang Yun

(Minghui.org) Shen Yun Performing Arts setzte die US-Etappe seiner Tournee 2015 mit Aufführungen in Texas und Georgia fort. Die diesjährige Saison begann offiziell am 26. Dezember. Einige Zuschauer waren von der Aufführung berührt, unter anderem wegen der traditionellen Werte, die bei der Aufführung dargestellt wurden – allgemeingültige Werte, die mit der Menschheit auf der ganzen Welt geteilt werden.


Shen Yun Performing Arts zeigte vom 28. Dezember 2014 bis 7. Januar 2015 zwölf Aufführungen in der Jones Halle für Darstellende Künste in Huston, Texas.


Shen Yun trat vom 2.-4. Januar viermal im Cobb Energy Performing Arts Centre in Atlanta, Georgia auf.


Shen Yun trat vom 9.-11. Januar im AT & T Performing Arts Center – Winspear Opernhaus in Dallas, Texas auf.

Erhebend und anmutig


George W. Strake Jr., ehemaliger Staatssekretär aus Texas, besuchte die Aufführung am 6. Januar mit seiner Frau Annette in Houston.

George W. Strake Jr., ein ehemaliger Staatssekretär aus Texas, sagte: „Es ist schön, erhebend und so anmutig… Ich denke, es ist eine Botschaft der Freiheit, … die Individuen das sein zu lassen, was sie sein wollen, ohne dass die Regierung ihnen vorschreibt, wer sie sein sollten. Ich finde es wirklich großartig.”

Mit der Teilnahme an der Aufführung von Shen Yun Performing Arts feierten Herr Strake und seine Frau Annette am 6. Januar ihren 56. Hochzeitstag.

Frau Strake erklärte: „Ich wusste, es würde gut werden… aber es übertraf alles, was ich bisher gesehen habe… Sie [die Tänzer] sind einfach alle so schön, so anmutig. Ich mochte die Art, wie sie einfach schweben. Sie machen keine Schritte, sie schweben einfach … wie auf dem Eis.”

Tiefgreifende und traditionelle Kultur


Der Direktor des Nationalen Biomedizinischen Weltraum-Forschungsinstituts, Jeffrey Sutton, war von der traditionellen asiatischen Kultur durch die Aufführung von Shen Yun begeistert.

Dr. Jeffrey Sutton, der Direktor des Nationalen Biomedizinischen Weltraum-Forschungsinstituts sagte nach dem Besuch der Aufführung am 7. Januar in der Jones Hall: „Ich denke, das Ausmaß der Kultur und die Art, in der sie zum Ausdruck gebracht wird, waren einfach großartig.”

Für ihn steht Shen Yun für den „positiven Aspekt der menschlichen Existenz.” „Damit meine ich eine Bescheidenheit, eine gewisse Großzügigkeit und im Sinne von Respekt, dass es hinter unserer eigenen Macht noch andere Mächte gibt, eine Weisheit.”

„Ich denke, was [Shen Yun] zeigt, ist wirklich die Tiefe und der Umfang von so viel Geschichte, so viele schöne Geschichten und Märchen, die wirklich zeitlos sind und international gelten und wirklich die Wichtigkeit verbreiten, die Universalität der chinesischen Kunst für jedermann vermitteln.”

Inspirierende Lebensfreude

Als die ehemalige Cheerleaderin der Dallas Cowboys und langjährige Tänzerin und Tanzlehrerin Deirdre Denise McClain Shen Yun in Houston gesehen hatte, sagte sie:

„Es ist ein neues Leben der Feier, der Glückseligkeit und das ist ein weiteres Merkmal, das ich vom Einfach-nur-hier-sein erhielt, die Glückseligkeit, die Freude am Leben, ich muss nicht mehr nur überleben, jetzt ist es Zeit für mich zu leben.”

„Ich bin in der Fülle meiner Freude angehalten hinzugehen und diese Freude anderen weiterzugeben.”

„Ich fühle mich, als wäre ich in den Himmel gereist und wieder zurückgekommen. Die Tänzer waren super, die Musik war fabelhaft. Die Choreographie war so faszinierend und auch die Harmonie, der Fluss, die Botschaft der Liebe und der Barmherzigkeit, die durch den Tanz ausgedrückt wurden”, sagte Frau McClain.

Sie erklärte, dass für sie der Tanz davon handelte, „dass wir mitten im Göttlichen sind. Und von der Liebe und der Barmherzigkeit des Göttlichen durch mich, durch dich und dann, indem er dieser Kraft erlaubt zu erscheinen und einen Unterschied zu machen, sich auf das Leben eines anderen sowie auch auf die Welt in einem geistigen, ganzheitlichen Weg und auf praktische Weise auszuwirken.”

Die Shen Yun-Tänzer „sind fortschrittliche professionelle Tänzer”, sagte Frau McClain. „Sie sind Experten in ihrem Handwerk, sie sind Meister ihres Faches. Um also ein Meister zu sein, ein Meister der eigenen Gabe und des Talentes und der eigenen Fähigkeit und um in der Lage zu sein, dies dem Publikum weiterzugeben … hat man erlernt, wer man im Göttlichen ist und beherrscht die Gaben, die Gott einem gegeben hat.”

Ein großartiges Medium, um die chinesische traditionelle Kultur kennenzulernen

Frau Zhou Lijuan unterrichtet an einer Hochschule in Dallas Chinesisch. Sie nahm ihre Familie und dreizehn Schülerinnen und Schüler am 9. Januar zur Aufführung von Shen Yun in Dallas mit.

Frau Zhou sagte nach der Aufführung: „Ich denke, indem sie sich das anschauen, können sie eine Menge über die Kultur zu jener Zeit lernen. Shen Yun zeigt die Quintessenz [der chinesischen Kultur]. Ich denke, es ist sehr schön. Ich mag es wirklich sehr. Ich wollte es mir weiter anschauen, aber es war so schnell zu Ende!”

Neben den historischen Erzählungen wollte Frau Zhou auch, dass die Studenten noch erfahren, was derzeit in China geschieht. Sie sagte: „Ich werde am Montag Falun Gong-Materialien heraussuchen und es ihnen erklären. Sie könnten Falun Gong und die Tatsache, dass Falun Gong in China verfolgt wird, nicht kennen. Nächste Woche werde ich ihnen die Geschichten von Falun Gong erzählen.”

Herr Li schaute sich Shen Yun in Atlanta an. Er sagte: „Die Auftritte der ‘traditionellen Kultur’ sind in China nur moderner Gesang und Tanz-Aufführungen. Was Shen Yun aufführte ist ein altes und authentisches Programm von China. In der Regel kann es nicht in China gesehen werden. Vor allem bei über sechzigjährigen Menschen kann es nach dem Besuch von Shen Yun hier die Vergangenheit wieder erwecken. Es ist wirklich lehrreich und inspirierend.”

Shen Yun wird im März und April 2015 auf Europatournee gehen. In Deutschland wird Shen Yun in Frankfurt, Bremen und Baden Baden zu sehen sein. Weitere Informationen zu Aufführungsterminen und Tickets finden Sie unter: http://shenyun.com

Englische Version vorhanden

http://en.minghui.org/html/articles/2015/1/14/147968.html

Chinesische Version vorhanden
神韵震撼各界观众-启迪人类返本归真(图)

Rubrik: Shen Yun Performing Arts