Ottawa: Publikum vom uralten Erbe und der göttlichen Gegenwart Shen Yuns bezaubert (Fotos)

(Minghui.de) Das Shen Yun Performing Arts Ensemble schloss am 26. Dezember 2010 seine vier Aufführungen einer phantastischen Darbietung in Southam Hall im National Arts Centre in Ottawa in Kanada ab.


Dr. Wajeih Alaali: die Aufführung von Shen Yun habe ihn näher an sein chinesisches Erbe herangebracht
Dr. Wajeih Alaai, ein Geburtshelfer am Ottawa Krankenhaus, war von Shen Yun sehr beeindruckt.

„Ausgezeichnet! Alles ist wirklich perfekt gemacht, die Kostüme, die Tänze, die Arrangements – alles“, rief er aus.

Da er chinesischer Abstammung sei, habe ihn die Show in alte Zeiten zurückversetzt, meinte er.

„Ursprünglich bin ich von chinesischer Abstammung … so kann ich die Rückblende in der Geschichte spüren. Als ich jung war, hörte ich mir nämlich solch eine Musik an … ich wurde in alte Zeiten zurückversetzt.“

Dr. Alaali bewertete die Zielsetzung Shen Yuns, das 5000 Jahre alte Kulturerbe Chinas wieder zu neuem Leben zu erwecken, für sehr gut.

„Die Chinesen haben ein sehr inniges Erbe, so ist es unfair, es ist ganz bestimmt unfair, nicht nur den Chinesen, sondern der ganzen Welt gegenüber, ein solches Erbe verschwinden zu lassen. Ich bin daher uneingeschränkt dafür, dass solche Aufführungen weiter gehen und dieses Erbe erhalten, weil es unfair ist, ein solch großes Erbe wegzugeben und aufzulösen.“

„Ich bin ein Chinese der dritten Generation in diesem Land. Ich wurde mit diesen Sitten aufgezogen, daher würde ich mir definitiv wünschen, dass eine solche innere Einstellung und ein solches Verhalten weitergeführt wird, und ich unterstütze diese Haltung sehr.“

Abschließend sagte Dr. Alaali, dass er dem Shen Yun Orchester, das sich aus einer Kombination von chinesischen und westlichen Instrumenten zusammensetzt, empfehlen möchte, „weiterzumachen, damit die Welt an dem, was sie machen, Freude haben kann“.


Der Dichter und Schriftsteller Cyril Dabydeen: Shen Yun ist „brillant und fantastisch“

Der Dichter und Schriftsteller Cyril Dabydeen beschrieb Shen Yun als „brillant und fantastisch“, nachdem er die Show am Donnerstag in Ottawa gesehen hatte.

Er sprach über die göttlichen Aspekte der alten chinesischen Kultur, die in der Show dargestellt wurden. „Die göttlichen Elemente waren für mich die fantastischsten Sachen. Sie versetzten einen in eine andere spirituelle Welt. Und ich finde dies sehr erhöhend und erfüllend.“

Dabydeen hatte die Show bereits drei- oder viermal gesehen und erklärte, dass er immer mehr Freude daran habe, je öfter er sie sehe.

„Heute Abend habe ich mich sehr gefreut. Es gab stehende Ovationen, das war fantastisch. Es ist sehr erhebend“, erklärte Dabydeen und fügte hinzu: „Ich möchte das Publikum von Ottawa dazu ermutigen, immer wieder zahlreich zu kommen. Jedes Mal findet man immer wieder etwas Erhebendes.“

„Diese Show hilft uns, immer mehr auf eine neue Welt zuzugehen: eine Welt der Spiritualität und der göttlichen Dinge. Und für mich ist dies so sehr wichtig“, erklärte Dabydeen.

„Die Worte [der Liedtext] sind so erbaulich – wunderschöne Poesie – und als Schriftsteller und Dichter möchte ich dazu sagen, dass ich mich damit sogar noch mehr identifizieren konnte.“

Englische Version
Chinesische Version
Veröffentlicht am:31.12.2010

Ein Chinese in Sydney: Ich habe Respekt vor Falun Gong (Foto)

Von Yun Yun in Sydney, Australien

(Minghui.de) Frühmorgens am 25. Dezember 2010 praktizierten die Falun Gong-Praktizierenden aus Sydney die Übungen gemeinsam im Belmore Park mitten in der Stadt. An diesem Tag war das Wetter in Sydney sehr schön. Die freundliche Übungsmusik erklang im ganzen Park. Viele Passanten wurden von der ruhigen und friedlichen Übungsszene angezogen.

Falun Gong-Praktizierende bei den gemeinsamen Übungen

Ein Chinese, Herr Zhao aus der Provinz Shandong, schaute den Übungen lange Zeit zu. Er teilte den Praktizierenden mit: „Ich bin ein normaler Mensch. Aus Gewissensgründen schenke ich Falun Gong besondere Aufmerksamkeit. Vor allem habe ich Respekt vor Falun Gong. Es ist nicht selbstverständlich, dass es in der verdorbenen Welt noch solche Menschen gibt, die standhaft auf ihrem Glauben beharren. Ich schätze eure beharrliche Mentalität. Jedes Mal, wenn ich in Chinatown war, gaben mir die Falun Gong-Praktizierenden Informationsmaterialien. Ich habe sie alle durchgelesen. Ich habe nie gedacht, dass Falun Gong nicht in Ordnung sein könnte. Die Menschen besitzen eben das Glaubensrecht. Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) verfolgt die Falun Gong-Praktizierenden und lässt sie nicht für sich selbst sprechen. Was soll das sein? Es ist selbstverständlich, dass sie für sich selbst sprechen wollen. Jeder weiß, dass die KPCh Menschenleben beliebig missachtet. Wenn jemand dies aufdecken möchte, wird behauptet, dass er Politik betreibe. Das ist unbegreiflich. Meiner Meinung nach ist der moralische Grundsatz der wichtigste Grundsatz des Menschen. Ich werde nie aufgrund irgendeiner Partei auf den moralischen Grundsatz verzichten.“

Ein paar australische Jungen kamen vorbei. Einer von ihnen trat an den Übungsplatz heran und verbeugte sich höflich vor den meditierten Praktizierenden. Er hob seine Hände hoch und rief: „Frohe Weihnachten! Frohe Weihnachten!“

Chinesische Version http://www.minghui.org/mh/articles/2010/12/27/234165.html

English Version http://wp.me/p24eE-nh

Taiwan: Bewohner von Kaohsiung lernen auf einem Festival Falun Dafa (Fotos)

Von einem Falun Dafa-Praktizierenden aus Kaohsiung, Taiwan

(Minghui.de) Am 18. und 19. Dezember 2010 fand das jährliche Luchu Tomatenfestival im Luchu Park in der Gemeinde Luchu, Landkreis Kaohsiung, Taiwan statt. Falun Dafa-Praktizierende waren eingeladen, an dem immer sehr gut besuchten Festival teilzunehmen. In der Gemeinde Luchu sind Tomaten das Hauptprodukt, da dieser Bereich der größte Tomatenerzeuger südlich der Chianan-Ebenen ist.


Taiwan: Tomatenfestival im Luchu Park, Landkreis Kaohsiung


Besucher lernen die Falun Dafa-Übungen

Die Organisatoren bemerkten, dass Falun Dafa sehr beliebt ist, so stellten sie den Praktizierenden einen Stand im Innern des Parks kostenlos zur Verfügung. Viele Interessenten kamen zu dem Stand und baten um Materialien über Falun Dafa und schenkten ihre Aufmerksamkeit der anhaltenden Verfolgung in China.

An beiden Tagen traten Falun Dafa-Praktizierende mit Hüfttrommeln und Tang-Schlagzeugen auf. Viele Besucher waren beeindruckt, als sie erfuhren, dass sie alle Freiwillige waren, die ihre Freizeit dazu nutzen, zu praktizieren und aufzutreten, um den Menschen die Schönheit von Falun Dafa und seine Prinzipien von „Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht“ zu zeigen.

Vor Beginn der Veranstaltung stellte ein Falun Dafa-Praktizierender dem Publikum die Übungen vor. Er sagte, dass Falun Dafa-Übungen darauf abzielen würden, den eigenen moralischen Standard zu verbessern und gute Taten zu tun und dass sie eine sehr gute Heilwirkung hätten. Menschen aus aller Welt hätten von den Übungen profitiert, denn mittlerweile habe sich Falun Dafa in über 110 Ländern verbreitet.

Während der Demonstration lernten viele Menschen die Übungen vor der Bühne.

Englische Version
Chinesische Version
Veröffentlicht am:28.12.2010

Taiwan: „Stoppt die Verfolgung von Falun Gong” (Foto)

(Minghui.de) Am 20. Dezember 2010 besuchte Chen Yunling, Präsident des Verbandes für Taiwan-Meeresenge-Angelegenheiten, zuständig für die Verhandlungen mit Taiwan in Festlandchina, das Alte Schloss, einen touristischen Ort in Taipei. Lokale Falun Gong-Praktizierende versammelten sich draußen und riefen: „Falun Gong ist gut!“ – „Stoppt die Verfolgung von Falun Gong!“ und „Die Welt braucht Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht!“


Praktizierende mit ihrem Transparent

Chen Yunlin ist nicht direkt in die Verfolgung von Falun Gong in China involviert, aber er ist ein Vertreter der chinesischen Regierung; so wollten die Praktizierenden ihre Wünsche an ihn weiterleiten.

Dr. Jiang Chihisian, ein Ökonomieprofessor, sagte, dass die Verfolgung von Falun Gong in China sehr ernst sei. Die chinesische Regierung lasse aus Profitgründen Praktizierenden bei lebendigem Leib die Organe entfernen. Er sagte: „Falun Gong ist in der Welt willkommen, und nur die böse kommunistische Partei verfolgt sie, daher erwarten wir, dass die Verfolgung sofort beendet wird.“

Herr Hong Chingjiang, ein Ortsansässiger, der nicht Falun Gong praktiziert, sagte: „Falun Gong-Praktizierende werden von der kommunistischen Partei verfolgt. Daher erkennen sie die bösartige Natur der Partei. Doch viele Taiwaner nicht.“ Er hofft, dass mehr Taiwaner deutlich erkennen, wie böse die Partei ist.

Englische Version
Chinesische Version
Veröffentlicht am:27.12.2010