Shen Yun Performing Arts bereist Japan und gewinnt Bewunderung von Politikern, Berühmtheiten und dem chinesischen Publikum (Fotos)

(Minghui.de) Die Shen Yun Performing Arts New York Company beendete am 14. Februar 2012 seine erfolgreiche Vorstellung in Tokyo. Zusätzlich wurden am 17. Februar zwei Aufführungen im Internationalen Konferenzzentrum in Nagoya präsentiert, eine weitere am 19. Februar in der Kulturhalle in Hiroshima und die letzte Aufführung am 21. Februar im Kunst und Kultur-Theater in der Präfektur Hyogo, Kansai, Nishinomiya. Die Shows in den drei Städten zogen lokale Politiker, Berühmtheiten, chinesische Studenten und chinesisches Publikum direkt aus China an, die zuschauten und ihre Bewunderung bekundeten.

Ehemaliger Stadtrat: Ich freue mich schon auf die Aufführung im nächsten Jahr


Herr Gishi Ichio, ehemaliger Stadtrat von Minokamo, sah Shen Yun zum ersten Mal

Herr Gishi Ichio, ehemaliger Stadtrat von Minokamo, sah sich Shen Yun zum ersten Mal an. Er lobte die Darbietung von klassischem chinesischem Tanz und Musik sehr.

Nach der Abendvorstellung sagte er: „Mit der Musikbegleitung durch ein Live-Orchester und den Figuren, die direkt aus der Bühnenleinwand auf die Bühne herabkommen, habe ich noch nie so eine wunderbare Aufführung gesehen. Sie berührte mich wirklich so stark. In dem Stück „How the Monkey King Came To Be“ war der Affenkönig am Anfang so klein und wurde dann in einem Augenblick so riesig, flog auf die Bühne herab und sofort wieder zurück. Das ist so großartig! Es ist wirklich nicht einfach, diese Art von Vorstellung darzubieten.“

Herr Gishi Ichio, der chinesische Geschichte liebt, war viele Male in China. Er sagte, dass China anders als andere Länder wie der Ursprung der japanischen Vorfahren sei. Er fuhr fort: „Shen Yun zeigte die chinesische Geschichte, eine Szene nach der anderen. Die Darbietungen waren wirklich wunderschön, es überstieg meine Erwartung. Ich hoffe sehr, dass Shen Yun wieder nach Japan kommt und freue mich jetzt schon auf die Aufführung im nächsten Jahr.


Herr Minoru Sengoku, ehemaliger Stadtrat von Inazawa, Präfektur Aichi

Herr Minoru Sengoku, ehemaliger Stadtrat von Inazawa, Präfektur Aichi, besuchte zusammen mit seiner Frau die Vorstellung in Nagoya am Freitagnachmittag, den 17. Februar. Herr Sengoku erklärte, dass die chinesische und die japanische Kultur in der Geschichte eng verwandt seien, so wie der japanische Buddhismus seinen Ursprung in China habe. „Shen Yun zeigt die breite und tiefgründige Kultur des alten China“, sagte er.

Herrn Sengoku gefiel besonders der taiwanesische Tanz der Amei mit dem Titel „In the Mountains“. Er war viele Male in Taiwan und meinte, dass das Stück wirklich die Essenz des Amei-Tanzes eingefangen habe. Er sagte, dass es das Beste sei, was er je gesehen habe.

Rat von Hiroshima: Wirklich 500 Jahre chinesische Geschichte


Herr Kiyoshi Siba, stellvertretender Sprecher der Präfektur-Versammlung Hiroshima, schaute sich die Aufführung mit seiner Frau an

Herr Kiyoshi Siba, der stellvertretende Sprecher der Präfektur-Versammlung Hiroshima, schaute sich die Vorstellung mit seiner Frau an. Herr Siba stimmte einem Interview nach der Show zu und sagte, dass er noch nie eine so wundervolle Aufführung gesehen habe wie Shen Yun. Er meinte, dass die Perfektion der Darbietung gar nicht beschrieben werden könne. „Durch die Aufführung habe ich die brillante 5000 Jahre alte chinesische Geschichte und ihren wertvollen kulturellen Bedeutungsumfang gesehen, der bitter benötigt wird, um den Frieden auf der Welt voranzubringen. Wir sind Shen Yun Performing Arts sehr dankbar, dass sie den Bürgern von Hiroshima eine so fabelhafte Veranstaltung gebracht haben.


Herr Tetsuo Doi, Rat von Hiroshima

Stadtrat Tetsuo Doi von Hiroshima schaute sich zusammen mit seiner Frau Shen Yun Performing Arts an, nahm dann die Hand des Reporters und sagte aufgeregt: „Ich sah Shen Yun zum ersten Mal. Ich hätte nie gedacht, dass eine Vorstellung so einzigartig sein könnte. Es ging vollständig über meine Vorstellungskraft hinaus und war eine große Überraschung für mich. Sobald sich der Vorhang auftat, war die farbenfrohe, helle Bühne so faszinierend, dass ich vollkommen mitgerissen wurde, als ob es pulsierende Elemente voller Energie beinhaltete. Es brachte dem Publikum unbeschreibliche Freude und Aufregung.“


Herr Takeshi Pinggang, Stadtrat von Hiroshima
Herr Takeshi Pinggang, Stadtrat von Hiroshima, schaute sich die Darbietung von Shen Yun zusammen mit Freunden an. In einem Interview sagte er: „Ich schaute mir Shen Yun zum ersten Mal an und fand, dass die Choreographie der Tänze sehr einzigartig und sehr kreativ war. Die chinesische Geschichte wurde schrittweise präsentiert, was mich vollständig die Herrlichkeit und Großartigkeit der 5000 Jahre alten chinesischen Zivilisation wahrnehmen ließ.“

Er lobte die dynamischen Hintergrundbilder und sagte: „Die Änderungen der Szenen der Kulisse und das Auftauchen von Live-Tänzern auf der Bühne war so rasch und fabelhaft, dass die Szenen im Hintergrund und auf der Bühne perfekt synchronisiert waren. Zum Beispiel sprang der Affenkönig in dem Stück ‚How the Monkey King Came to be‘ aus der Szene des Hintergrundes in null Komma nichts in die Realität der Bühne. Das war wirklich hervorragend. Die Zeitabstimmung war einfach perfekt. Zusätzlich waren die Programmzusammenstellung und Choreographie wirklich bemerkenswert.”

Chinesische Studenten: Das Stück „Before Disaster, the Divine is Rescuing“ verstehen

Mehr als 100 Chinesen waren die ganze Strecke aus Fukuoka gekommen. Sie hatten mehrere Busse gemietet, um zur Aufführung nach Hiroshima zu fahren. Zwei Studenten, die nach der Show interviewt wurden, waren am meisten vom letzten Stück „Before Disaster, the Divine is Rescuing“ beeindruckt. In diesem Tanz werden die Guten von einer Katastrophe verschont. Einer der Studenten war schockiert von dem, was er in diesem Stück sah, und hoffte, dass die Menschen gerettet werden würden. „Es wäre gut, wenn dieser Tag frühzeitig kommen könnte“, sagte der Student.

Er fuhr fort: „Als wir in China waren, hatten wir keine Gelegenheit, klassischen chinesischen Tanz zu sehen. Jetzt wissen wir, worum es sich handelt. Es ist wirklich großartig und erstaunlich.“

Kimono-Schuldirektorin: Warte darauf, dass Shen Yun in China auftritt


Frau Terada Sawa, Direktorin der Kimono-Schule in Toyota

Frau Terada Sawa, die Direktorin der Kimono-Schule in Toyota, sah die Aufführung zum ersten Mal. Sie mochte die alten Kostüme in der Vorstellung und sagte, dass sie ganz wunderschön seien. Als sie hörte, dass Shen Yun in China nicht auftreten könne, erklärte sie: Ich wünsche mir, dass Shen Yun in China auftreten kann.“

Chinesische Geschäftsfrau: Habe jetzt ein Ziel in meinem Leben


Zwei chinesische Geschäftsfrauen in Japan

Frau Li, eine Geschäftsfrau, ist seit vielen Jahren in Japan. In der Pause sprach sie poetisch über ihre Reaktion auf die Vorstellung: „‘Lotus Leaves‘ und ‚Sleeves of Silk‘ waren erstaunlich. Als sie tanzten, sah ich eine ungetrübte Quelle in der Wüste“.

Sie erzählte, dass sie durch die Liedtexte viele Sachen verstehen konnte. Frau Li sagte: „In meinem derzeitigen Leben fühlte ich mich so verloren. Ich bin den ganzen Tag lang beschäftigt und bemühe mich, so viel Geld wie möglich zu verdienen. Ich habe kein wirkliches Ziel. Nachdem ich mir Shen Yun angesehen habe, habe ich das Gefühl, jetzt ein Ziel im Leben zu haben. Ich sehne mich nach dem goldenen Paradies, das auf dem digitalen Hintergrundbild gezeigt wurde“, sagte Frau Li.

Sie erklärte, dass die Aufführung ihren Glauben bestätigt, dass Gutes belohnt wird und Böses bestraft wird.

Chinese in Japan: Die Gütigen und Reinen werden schließlich den Kampf zwischen Gut und Böse überleben

Herr Huang kam vor fünf Jahren aus beruflichen Gründen aus der Provinz Liaoning, China, nach Japan. Er wies besonders auf die tiefere Bedeutung hin, die durch den Kampf zwischen Gut und Böse in der Aufführung transportiert wird: „Egal, wie viel Unruhe und Schwierigkeit in dem Verlauf eintritt, die Gütigen und Reinen werden schließlich den Kampf zwischen Gut und Böse überleben. Die Chinesen sagen, Gutes erzeugt Gutes und Böses erzeugt Böses. Das ist sehr wahr.“

Ehemalige Balletttänzerin Takagi Reiko schwärmt für die Sänger bei Shen Yun


Takagi Reiko, eine sehr bekannte ehemalige Balletttänzerin in Japan

Takagi Reiko, eine sehr bekannte ehemalige Balletttänzerin, war von der Aufführung tief bewegt. Sie besitzt fast 60 Jahre Tanzerfahrung. Frau Reiko war selbst an vielen Ballettaufführungen beteiligt und sah auch eine Vielzahl von Ballettaufführungen, doch sie war gleichwohl von dem virtuellen Hintergrund von Shen Yun erstaunt und sagte: „Wow! Wo bekommen sie diese wunderbaren und kreativen Ideen her? Ich möchte auch in diesen Hintergrund hineinspringen. Es ist wirklich außergewöhnlich.“

In Bezug auf die Sänger sagte sie: „Die Stimmen der Gesangssolisten waren einfach erstaunlich. Ich wunderte mich, wo die Stimme herkam. War es wirklich eine menschliche Stimme? Es ist einfach unglaublich. Ich hörte mit einem demütigen und bewundernden Herzen zu.“

Besitzer eine Ballettschule: Himmel und Gottheiten zu respektieren, kann der Menschheit eine herrliche Zukunft bescheren


Herr Kenji Morikawa (zweiter von rechts) Besitzer eine Ballettschule

Herr Kenji Morikawa betreibt eine Ballettklasse. Er kam mit seiner Familie zum ersten Mal zu Shen Yun. Nach der Vorstellung sagte Herr Morikawa, dass die Show einfach umwerfend war. „Es ist mehr, als man mit Worten beschreiben kann. Ich fühle mich geehrt, dass ich eine solche höchst orthodoxe chinesische Kunst genießen kann. Shen Yun zeigte den Geist der traditionellen chinesischen Kultur, der den Himmel und Gottheiten respektiert. Ich persönlich mag es.“

„Die Vorführung drückt mittels Kunst Gottes Gnade für die Menschheit aus und zeigte, wie es der Menschheit eine herrliche Zukunft bescheren kann, wenn sie Himmel und Gottheiten respektiert.“

Chinesische Fans aus China fuhren speziell nach Japan, um die Aufführung zu sehen und waren berührt

Frau Wang reiste mit ihrem Sohn speziell nach Japan, um die Show zu sehen. Nachdem sie die Aufführung im Kunst und Kultur-Theater in der Präfektur Hyogo, Kansai, Nishinomiya, sah, sagte sie aufgeregt: „Obwohl ich die DVD von Shen Yun in China sah, ist es ganz anders, die Bühnenaufführung vor Ort anzuschauen. Ich betrachtete sie ganz genau und zögerte beim Gehen. Mein Sohn sagte, dass ihm die Szene auf der Bühne sehr vertraut vorkam. Die Stücke sind sehr gut und rein.“

Die Shen Yun Performing Arts New York Company beendete seine Aufführungen in Japan und setzte seine Asientournee in Südkorea fort.

Englische Version:
http://www.clearwisdom.net/html/articles/2012/2/26/131768.html
Chinesische Version:
神韵日本巡演-政要名流云集-华人感叹(图)
Veröffentlicht am:
01.03.2012

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s