Los Angeles, Kalifornien: Unter tosendem Applaus feiert Shen Yun den Geist der traditionellen chinesischen Kultur (Fotos)

(Minghui.org) Das weltweit renommierte Ensemble Shen Yun Performing Arts gastierte vom 18. bis 27. Januar 2013 mit elf ausverkauften Glanzvorstellungen an folgenden drei Veranstaltungsorten im Großraum Los Angeles: „Dorothy Chandler Pavilion“ des Los Angeles Music Center; „Segerstrom Center for the Arts“ in Costa Mesa, und „Fred Kavli Theatre for the Performing Arts“ in Thousand Oaks.

„Jeder auf der Welt“ sollte Shen Yun sehen, meinen Kunstsammler

2013-shenyun-losangeles-1
Herr und Frau Mathews waren von der Abendvorstellung von Shen Yun Performing Arts am 19. Januar im Segerstrom Center for the Arts begeistert. (Foto mit freundlicher Genehmigung von NTD Television).

Von der Shen Yun-Darbietung gefesselt war der Kunstsammler Dr. William Mathews: „Dies übertraf bei weitem unsere Erwartungen, es ist höchstwahrscheinlich das Schönste, was wir je auf einer Bühne sahen!“

Dr. Mathews wurde von seiner Frau Irene begleitet. Er berichtete, dass sie beide begeisterte Kunstsammler und Kunstgönner seien.

Sie waren durch Shen Yun eindeutig außer sich vor Freude „Ich werde alles tun, um es noch einmal zu sehen“, ließ Dr. Mathews wissen. „Jeder auf der Welt sollte so etwas Aufregendes anschauen.“

Dr. Mathews bemerkte, dass Shen Yun „einfach wunderschön gemacht” ist. Er fügte hinzu: „und ich konnte die Bewegungen spüren und nach einiger Zeit konnte man fast ersehen, was einige der Bewegungen bedeuteten. Es war eine wirklich inspirative Aufführung.“

Die Anmut der Handbewegungen der Tänzerinnen berührte ihn: „Es war einfach so inspiriert und friedlich, die Handbewegungen zu erleben“, offenbarte er.

Frau Mathews pflichtete ihrem Mann bei: „Wunderbar zusammengestellt“, bedeutete sie. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie etwas noch Fantastischeres machen könnten. Daher stimme ich den Worten meines Mannes zu, dass es jeder auf der Welt sehen sollte und ich warte schon ungeduldig auf die Vorstellung im nächsten Jahr.“

Frau Mathews erklärte, dass sie beeindruckt war, wie klug die Kulissen mit den Künstlern und dem Live-Orchester verflochten waren.

„Ich mochte die Art, wie die Bühnenbilder gemacht waren und es war faszinierend, wie einige der Personen irgendwie in der Luft, im Hintergrund verschwanden und einige von ihnen wieder zurückkamen und dann wieder einige von ihnen einfach in den Hintergrund zurückgingen.“

Sie hob hervor, dass das für den Gesamteffekt der Show hilfreich war und ganz herrlich gemacht war: „Es trug wirklich enorm dazu bei, das Programm zu steigern.“

Mit ihrer umfassenden Erfahrung als Kunstsammlerin, Museumsentwicklerin und Museumskuratorin hat Frau Mathews ein geschultes Auge für Detail und Farbenkompositionen.

Sie erläuterte, wie die Töne der Farben im Hintergrund die Töne der Kostüme der Tänzerinnen und Tänzer widerspiegelten.

„Wahrscheinlich bemerke ich das, weil ich mit Kunst zu tun habe. Ich glaube, dass man da seine Augen genauer aufmacht. Ich halte immer nach Farben Ausschau, weil ich auch Raumgestalterin bin und mir Farben einfach auffallen. Ich nehme die Farben in der Show wahr, weil einige Blautöne intensiv waren – im Himmel – einige waren gedeckt, doch alle erschaffen eine Stimmung, die die Tänzer in eine Landschaft stellt, die mit dieser Stimmung zusammenpasst“, verdeutlichte sie.

Sie bekräftigte auch, wie die Farben der Kostüme in Harmonie mit der Szenerie und dem Hintergrund waren.

Frau Mathews schätzte die nahtlose Verflechtung der Tänzer und des Orchesters, was für sie ein Gefühl von Frieden vermittelte.

„Es war wunderschön, es war einfach wunderschön, weil sie so anmutig waren. Die Tänzerinnen waren so anmutig und es passte so gut mit der Musik zusammen, dass es wunderschön dahinfloss. Es war einfach ein sehr heiterer Abend“, schloss sie.

Inhaber eines internationalen Geschäfts: „Wunderschön, erstaunlich, phänomenal“

2013-shenyun-losangeles-2
Gary Charlwood (Mitte) mit seiner Frau und einem Studenten aus dem Iran bei der Vorstellung von Shen Yun Performing Arts in Costa Mesa. (Foto mit freundlicher Genehmigung von The Epoch Times).

Auch Gary Charlwood, dem Eigentümer transnationaler Immobilien- und Reiseunternehmen, gefiel die Show. Er brachte seine Frau und seinen Freund Jourabchi mit.

„Sehr farbenfroh, ganz wunderschön, äußerst talentiert, und die körperliche Kondition der Tänzerinnen und Tänzer ist erstaunlich“, rief Herr Charlwood aus.

Nachdem Herr Charlwood das Sinfonieorchester von Shen Yun gehört hatte, in dem klassische östliche Instrumente und klassische westliche Instrumente verschmelzen, meinte Herr Charlwood: „Die Musik war großartig – zeitlich perfekt mit den Tänzen.“

Auch Jourabchi, einem Medizinstudenten aus dem Iran, gefiel die Aufführung ganz und gar: „Ich liebte es. Es ist erstaunlich und ich mochte die Farben.“

„Es gefiel mir, wie die Tänzer synchron zum Orchester waren. Es ist eine erstaunliche Aufführung, die mir wirklich sehr gut gefiel. Und ich mochte es, etwas über die chinesische Kultur zu erfahren.“

Jourabchi erzählte, dass er „den Auftritt der Sopranistin mit der Pianistin wirklich genoss.“ Seine Wertung: „Verblüffend“.

Frau Charlwood sagte: „Ich mochte es sehr, ganz unglaubliche Farben, wunderbare Musik – und außerdem so entspannend.“

Mit Hilfe dieser darstellenden Kunst wird Chinas reiches kulturelles Erbe mit historischen und zeitgemäßen Stücken, dem klassischen chinesischen Tanz, ethnischen traditionellen Tänzen und ganz alter Folklore zum Leben erweckt.

Herr Charlwood war auch der Meinung, dass ihm Shen Yun half, zusätzliche Einblicke in die chinesische Kultur zu bekommen.

„Chinesische Mythologie … ist immer faszinierend“, bestätigte Frau Charlwood, „ja, sicherlich.“

„Wir sehen heute China als modernen Koloss auftauchen, mit einer einfach gewaltigen Geschichte … 5000 Jahre von Kultur und Geschichte“, erklärte Herr Charlwood. „Mir war es bekannt, doch diese Show verdeutlicht es einfach.“

Das Ehepaar hatte auch Freude an der Präzision und der nahtlosen Synchronisation der Hintergrundbilder mit den Tänzern. Er bezeichnete die Bühnenbilder als „unglaublich wunderschön“ und die Technik als „phänomenal“.

Herr Charlwood kommentierte auch einen von mehreren Tänzen, die die Geschichte der Verfolgung der spirituellen Praktik Falun Gong durch die kommunistische chinesische Partei schildern: „Auch das in den Himmel Kommen – es war eine der Falun Gong-Szenen, wo sie in den Himmel hinaufgingen. Das war sehr beeindruckend“, offenbarte er.

Musikproduzent Frank Gari verliebt sich in Shen Yun

2013-shenyun-losangeles-3
Frank Gari gefiel am 23. Januar Shen Yun Performing Arts im Fred Kavli Theatre. (Foto mit freundlicher Genehmigung von The Epoch Times)

Ein weiterer prominenter Besucher, der gefeierte Musikproduzent und Sänger Frank Gari, beschrieb die Aufführung als „völlig spektakulär, unumschränkt wundervoll!“. Er fügte hinzu: „Ich bin so froh, dass mich meine Frau heute Abend hierher mitgenommen hat!“

Ende der 1950er und Anfang der 1960er Jahre war Herr Gari ein populärer Sänger und Liedermacher. Danach fing er an Werbemelodien für Fernsehwerbesendungen zu schreiben. Er ist jetzt sehr bekannt für Kompositionen und Musikproduktionen für die Fernsehindustrie. Von der Rundfunk- und Fernsehindustrie wurde ihm der prestigeträchtige Preis „Life Time Achievement“ für sein Lebenswerk verliehen.

Herr Gari erzählte, dass er schon lange Zeit nicht mehr im Theater gewesen sei. „Es war einfach großartig“, wertete er die Darbietung von Shen Yun.

Dem Musikproduzenten fiel auf, wie gut die Gesangssolisten mit der Musik harmonierten, die er als perfekt orchestriert mit wunderschönen für das Ohr angenehmen Melodien bezeichnete.

„Die Sänger! Die Sänger waren großartig“, betonte er. „Die beiden Sopranistinnen waren einfach sensationell.“

Er mochte auch die beiden Moderatoren, die zwischen den einzelnen Programmpunkten kamen, um über die Schwierigkeiten bzw. Feinheiten des nächsten Tanzes oder Liedes zu informieren. „Mir gefiel auch der Kontakt durch die beiden Personen auf der Bühne zwischen jedem Akt“, sagte er. „Es war wunderbar, diese Geschichten, die sie erzählten“.

„Seit ich ein kleiner Junge war, habe ich eine Vorliebe für chinesische Kultur. Ich mag die ganze Kunst davon. Ich liebe orientalisches Essen! Ich mag einfach alles!“, teilte er mit.

Für Shen Yun sprach er seine höchste Empfehlung aus: „Jeder sollte kommen, wenn er Freude an schönen Tänzen hat. Die Musik ist großartig, die Tänze sind großartig, die Kostüme sind toll, die Deko-Gestaltung ist große Klasse. Ich bin von allem begeistert!”

Rotary-Präsident: Shen Yun ist „spektakulär”

2013-shenyun-losangeles-4
Bill Wishard besucht am 22. Januar die Vorstellung von Shen Yun im Fred Kavli Theatre fort he Performing Arts. (Foto mit freundlicher Genehmigung von The Epoch Times).

Bill Wishard, Geschäftsinhaber und Präsident des Rotary Clubs von Malibu, besuchte die ausverkaufte Vorstellung, nachdem er die herausragenden Kommentare von bekannten Persönlichkeiten in der Werbung von Shen Yun gelesen hatte.

„Ich bin nicht so bekannt [wie diese Leute], stimme ihnen aber ganz und gar zu. Es gehörte zu dem Besten, was ich je sah“, verkündete er.

Herrn Wishard sind groß angelegte Produktionen nicht fremd. Er berichtete, dass er die meiste Zeit seines Lebens große öffentliche Veranstaltungen für gemeinnützige Organisationen auf die Beine stellte. „Ich verbrachte zwei Jahre in einer Organisationsgruppe, die das größte Ereignis in der Geschichte Kaliforniens produzierte, die Olympischen Spiele 1984“, ließ er wissen.

Herr Wishard war von der Darstellung der alten chinesischen Kultur in Shen Yun begeistert.

„Es war spektakulär“, war seine Bewertung. „Es wurde der Werbung und Reklame gerecht. Es war spektakulär. Die tausende von Jahren der Kultur und die Themen, die behandelt wurden; alles war gut zusammengestellt.“

Herr Wishard fand besonders an der Spiritualität Gefallen, die seiner Meinung nach nicht kennzeichnend, aber stark war.

„Ich kann mich nicht mehr [an die Liedtexte der Gesangssolisten] erinnern, doch ‚vom Himmel herab‘ und ‚tausende Jahre gewartet, um vom Himmel zu kommen und … das Fa auf Erden zu finden und dann wieder in den Himmel zurückkehren‘. Das war sehr gut. Besonders heutzutage, dieser Art von Geisteshaltung zu begegnen.“

Herr Wishard war ganz klar beeindruckt, nachdem er gesehen hatte, dass Shen Yun ausverkauft war und wie groß diese Produktion wirklich ist. „Ich zählte, wie viele [Künstler] auf der Bühne waren“, sagte er.

Der Rotary-Clubpräsident beschrieb alle Besonderheiten von Shen Yun, an die er sich erinnern konnte: Den Gesang, den Tanz, die Farben, die Kostüme und die fließende Seide vermischt, das Visuelle war spektakulär und die Hintergrundprojektion mit wundervollen Landschaften in China und die Verknüpfung mit den Tönen und all dieser fließenden Seide und dem Visuellen.”

Shen Yun ist „benötigte Medizin“, behauptet Psychologieprofessor

2013-shenyun-losangeles-5
Harold Burke erkannte Tiefe in der Musik und im Tanz von Shen Yun Performing Arts in der Aufführung am 23. Januar im Fred Kavli Theatre. (Foto mit freundlicher Genehmigung von NTD Television).

Auch Universitätsprofessor Harold Burke besuchte Shen Yun und meinte, dass „es ganz besonders ist. Es ist eine einzigartige Erfahrung, sehr aktiv. Da ist Schönheit und Eleganz zu finden.“

„Es versucht die Spiritualität der traditionellen Literatur und Kunst einzufangen und ich halte das für ganz wunderschön“, fügte er hinzu.

„Wir sind daran gewöhnt, schnelle Tänzer zu sehen, doch allein schon das Fließen der Gewänder, das Fließen der Schals ist ganz besonders. Ich meine, dass wir mehr davon brauchen“, war seine positive Rückmeldung.

Herr Burke ist spezialisiert auf Studiengänge für höhere Fachsemester in Psychopharmakologie, klinischer Neuropsychologie und physiologischer Psychologie an der Universität Pepperdine in Malibu.

„Ich meine, dass diese Show nötig ist. Ich bin Arzt, wie ich Ihnen sagte, und es ist eine fast benötigte Medizin für ein in vielen Aspekten recht verwundetes Land. Daher habe ich Respekt vor dem, was dieses Ensemble macht. Ich respektiere es“, war seine Aussage.

Der Professor fuhr fort: „Der Symbolismus von Weisheit, Spiritualität, Leiden, Reinkarnation und der Versuch, ein Leben zu leben, das Bedeutung als Hilfe für die Welt hat, kommt in der ganzen Aufführung durch, mit ganz viel vollkommen hübschen, fließenden, ästhetischen Bewegungen. Für mich ist das wirklich wichtig.“

Er erzählte von seiner verstorbenen Frau: „Sie verstand die große chinesische Literatur, die Art des chinesischen Tanzes und die 5000 Jahre alte Kultur, die China ausmacht. … Es ist wichtig für alle von uns, einen westlichen Menschen wie mich, der nie in China war, wirklich diese Art von Schönheit zu begreifen, die in dieser Show zu sehen war, und was sie wirklich bedeutet.“

„Diese Darbietung hat nichts mit Angst zu tun, es geht genau um das Gegenteil. Es geht um Vertrauen, harte Arbeit, Ausdauer, Beharrlichkeit, Ewigkeit und Weisheit. Ich meine, dass dies eine wirklich wichtige Botschaft ist, die auch ankommt.“

Er schilderte, dass er die spirituelle Tiefe in den erzählenden Tänzen und der Musik von Shen Yun erkannt habe. „Ich denke, dass die Bedeutung der transzendentale Aspekt des Lebens ist. Wenn man sich auf die Ewigkeit konzentriert, darauf, dass man der Welt Weisheit bringt, darauf zu erkennen, was man tun soll oder wo der eigene Lebensweg liegt und wenn man versucht, etwas für die Welt und für andere Menschen zu tun. Das wurde gleich am Anfang vermittelt. Schönheit ist eine ewige, transzendentale Qualität und ich meine, dass diese Aufführung das vermittelt hat“, erklärte er.

Ungefähr 15 Jahre lang spielte Herr Burke in der Oper von Santa Fe. Er war außerdem einige Jahre lang als professioneller Horn-Musiker tätig und spielte Klavier. „Daher liebe ich große Kunst, ich mag die Transzendenz von Musik, Tanz und großer Kultur, die man hier antrifft. Der fließende Aspekt ist wirklich wichtig, das mochte ich ganz besonders.“

„Ich bin starke Sängerinnen und Sänger gewöhnt, doch diese Sänger sind wirklich besonders“, meinte Herr Burke zu den drei Gesangssolisten in Shen Yun.

In Bezug auf das Orchester sagte er: „Ich mag das Live-Orchester, weil ich ein Traditionalist bin und meine, dass Vorstellungen mit einem Live-Orchester durchgeführt werden sollten. Ich mag das.“

Auch die traditionellen Gewänder in den verschiedenen Stücken, vom Kaiser und den Generälen bis hin zu der Alltagskleidung vieler ethnischer Gruppen sagten ihm sehr zu. „Die Kostüme waren exquisit. … Die harmonische Vermischung mit der Landschaft im Hintergrund war äußerst klug. Ich meinte, dass das Fließen einfach ganz erstaunlich war“, war Herrn Burkes Beobachtung. Auf die Frage, ob er anderen den Besuch der Show raten würde, erklärte er: „Ich würde den Leuten empfehlen zu kommen, es anzusehen und zu erleben; einfach schon wegen dieses puren Fließens und der Ruhe, die man verspürt.“

Shen Yun „bedeutet so viel!“, offenbart Oscar-Preisträgerin

2013-shenyun-losangeles-6
Der legendären Schauspielerin Margaret O’Brien gefiel der Abend bei Shen Yun Performing Arts im Dorothy Chandler Pavilion. (Foto mit freundlicher Genehmigung von NTD Television)

Die legendäre Hollywood-Schauspielerin Margaret O’Brien befand sich auch unter den Zuschauern. Sie wurde von ihrem Manager Herrn Malone begleitet. „Es war so fabelhaft!“, beschrieb Frau O’Brien ihren Eindruck.

Frau O’Brien war 1944 der jüngste Star, der einen Oscar für die herausragende jugendliche Darstellung bekam. Sie hat vier Sterne auf dem Hollywood-Weg des Ruhmes und zahlreiche Preise für ihr Lebenswerk erhalten. Ihre Karriere umfasste nicht nur Filme, sondern auch die Bühne, Broadway-Shows, Fernsehen und Radio.

Sie sagte, dass Shen Yun einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen habe. „Es bedeutet so viel! Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie viel! Es war so fabelhaft. Das ist mein Geburtstagsgeschenk, heute ist mein Geburtstag. Ich wollte diese Show so gerne sehen!“

Herr Malone beschrieb, dass Frau O’Brien so viel Großartiges über das in New York beheimatete Shen Yun gehört habe: „Ihr wurde so vieles von ganz wunderbaren Künstlern erzählt, wie großartig die Aufführung sei. Wir fühlen uns sehr geehrt. Sie fühlt sich sehr geehrt, hier sein zu können.“

„Das ist wunderschön!”, freute sich Frau O’Brien. Ich wollte eigentlich nach Thousand Oaks kommen, doch sie sagten, dass ich es mir hier ansehen sollte, weil der Veranstaltungsort größer ist. Und ich bin so froh, es ist einfach großartig. Oh, aber es ist so wunderbar, so wunderbar. Es ist einfach fabelhaft!“

Klassischer Chinesischer Tanz

Mit einem ausgebildeten, professionellen Auge für die Kunst erklärte Frau O’Brien: „Ich weiß, wie schwierig Tanzen ist, weil ich selbst Tänzerin gewesen bin. Meine Mutter war Tänzerin, so weiß ich, was harte Arbeit ist. Ich liebe das Tanzen und die Exaktheit, elegant, traumhaft! Es ist alles, so wie ich es gedacht habe – einfach herrlich!“

„Ich glaube nicht, dass die Leute um all die Arbeit wissen, die in das Tanzen eingebracht wird, wie sehr man das Tanzen lieben muss und welche körperlichen Risiken mit dem Tanzen einhergehen. So bewundere ich alle jungen Leute, die in dieser Aufführung waren und all diese wundervollen Tänze gezeigt haben“, sagte sie.

Es ist einfach herrlich

Frau O’Brien berichtete, dass sie nicht nur chinesische Kunst sammelt, sondern auch noch jemand ist, der die alte chinesische Kunst sehr schätzt. „Es ist einfach herrlich. Ich meine, das Traumhafte ist, dass diese Show die wunderbare Kultur Chinas zurückbringt, die alte Kultur.“

„Wahrscheinlich ist das hier für mich so großartig und herrlich, weil ich die chinesische Kultur so liebe. Die Kunst, die Malerei, die Statuen, die Keramik und alles, es ist so wichtig. Ich lese alle Bücher über chinesische Kultur. Diese Darbietung hat mir so viel davon gebracht.“

„Wir müssen alle wissen, woher wir kommen und was unsere herrliche Musik, der Tanz und unsere Lebensart ist. Ich bewundere alle Menschen, die diese Show bringen, weil sie in allen Ländern heutzutage nicht genug von unserer alten Kultur haben“, meinte Frau O’Brien.

Sie konnte es gar nicht erwarten, hierher zu kommen“, teilte Herr Malone mit. „So viele berühmte Leute, ihre Freunde, erzählten ihr, wie großartig es ist, die Präzision, die Farben, und das es einfach alles ist, so sagten sie! Es ist wirklich ausgezeichnet.“

Alle jungen Leute informieren

Frau O’Brien forderte junge Leute auf, sich Shen Yuns Wiederbelebung der alten chinesischen Kultur anzusehen: „Ich möchte allen jungen Menschen bekannt geben, dass sie auf jeden Fall gehen sollen und sich diese Show nicht entgehen lassen sollen, weil sie die Schönheit des Tanzes zurückbringt, die Exaktheit des Tanzes und die Kultur Chinas.“

„Ich werde meiner Tochter sagen, sie soll alle ihre jungen Freunde mitnehmen zu dieser Aufführung, weil das heutzutage ganz wichtig ist.“

„Ich bewundere alle Produzenten und jeden, der diese Aufführung macht und sie für uns hierherbringt, dass sie alle, auch die jungen Leute, ganz besonders sie, sehen können“, fügte sie hinzu.

Alles in Shen Yun ist „kurz und bündig ineinander verwoben“ sagt Filmregisseur

2013-shenyun-losangeles-7
Der renommierte Hollywood-Filmregisseur John Hillcoat besuchte am 27. Januar mit einer Freundin Shen Yun im Dorothy Chandler Pavilion von Los Angeles. (Foto mit freundlicher Genehmigung von The Epoch Times)

Auch der berühmte Hollywood-Filmregisseur John Hillcoat saß unter den Zuschauern. Er schilderte, dass er an Shen Yun besonders schätze, wie „die mythischen Geschichten, die Farben und die Choreografie alle kurz und bündig ineinander gewoben“ seien.

Herrn Hillcoat gefiel, wie Shen Yun in der Lage ist, die Essenz der traditionellen chinesischen Kultur darzustellen. „Die Kultur ist wunderschön. Ich mag die Einfachheit von dem Ganzen. Es ist sehr behutsam. Mir gefallen die Geschichten in jedem Stück.“

In Australien geboren und in Kanada aufgewachsen durchlief Herr Hillcoat eine lange und erfolgreiche Karriere als Filmregisseur, Schriftsteller und Drehbuchautor. Zu seinen letzten Arbeiten gehören The Proposition – Tödliches Angebot (2005), The Road (2009) und Lawless – Die Gesetzlosen (2012). The Proposition gewann den australischen Filminstitut-Preis für die beste Kinematographie, die besten Kostümentwürfe, die beste Originalmusik und die beste Produktion.

Über das Shen Yun-Orchester sagte Herr Hillcoat: „Die Musik ist herrlich, ich bin überrascht, dass das Orchester recht klassisch, im westlichen klassischen Sinne, klingt.“

Leitender Vizepräsident: „Andrea Bocelli sollte ein bisschen Angst haben“ vor dem Gesangssolisten von Shen Yun

2013-shenyun-losangeles-8
Christiano Castellini und Sara Jara zeigten sich überrascht von den Künstlern von Shen Yun Performing Arts im Dorothy Chandler Pavilion am 25. Januar. (Foto mit freundlicher Genehmigung von The Epoch Times)

Sara Jara, die im Werbemedienbereich arbeitet, wurde begleitet von Christiano Castellini, dem leitenden Vizepräsidenten für Finanzanlagen in einem Vermögensmanagement-Unternehmen.

Frau Jara beschrieb Shen Yun als „so wunderschön: die Farben, die Tänze, die Bewegungen, der Gesang – Worte können nicht ausdrücken, wie herrlich es ist.”

Sie fügte hinzu: „Die Kostüme waren traumhaft. Optisch war alles ganz herrlich. Die Talente waren erstaunlich.“

„Die gesamte Show war künstlerisch. Sehr künstlerisch und ich mochte auch den Schwertertanz“, begeisterte sich Her Castellini.

Für Frau Jara war ein Aspekt der Darbietung besonders auffallend: „Von all den verschiedenen Philosophien und den Gottheiten zu erfahren, und am Ende war Buddha die göttliche Gnade, die kam und einschritt, die Gewalt beendete und Frieden schuf. Das hatte einfach viele wunderschöne Prinzipien.“ Sie ergänzte: „Die Welt würde Frieden haben, wenn wir alle nach diesen chinesischen Philosophien leben würden.“

Frau Jara schilderte, dass sie sich heiter gefühlt habe, als sie die Aufführung ansah: „Die Musik war sehr friedlich“, meinte sie.

„Ja, die Show insgesamt“, pflichtete ihr Herr Castellini bei: „Sie ist sehr künstlerisch, wirklich. Es war fein, sehr schön.“

„Ich glaube, dass ich am besten den Tenor-Opernsänger mochte, weil ich Italiener bin und er einfach fabelhaft war. Er war wirklich sehr, sehr gut“, wertete Herr Castellini. „Ich meine, Andrea Bocelli sollte ein bisschen Angst haben. Er sollte ein bisschen Angst haben vor diesem chinesischen Opernsänger! Ich weiß seinen Namen nicht, doch er war wirklich ganz ausgezeichnet. Daher sollte sich Andrea Bocelli um seine Karriere sehr große Sorgen machen.“

Herr Castellini hielt die Liedtexte der Sänger für sehr einfühlsam: „Die Liedtexte zur Oper waren bedeutsam. Sie waren sehr bedeutsam. … Ein ganz bestimmter Satz machte mich betroffen, er hatte damit zu tun, nicht im Reichtum zu ertrinken.“

Er wiederholte: „Verirre dich nicht in Reichtum und Wohlstand. Das ist ein Hauptmotiv, das durch die ganze Show zieht.“ Er ergänzte: „Man soll die einfachen Dinge im Leben schätzen. So heißt es.“

„Der Hintergrund – man kann die Große Chinesische Mauer schätzen und die Einfachheit dieser wunderschönen Behausungen, dieser herrlichen Gebäude, die gebaut wurden. Sie wurden auf Weideflächen errichtet und in ganz einfachen Orten in China, die nicht vergiftet sind und die nicht all die Komplikationen der High Society haben.“

Herr Castellini brachte auch seine Gedanken zur einzigartigen Qualität von Shen Yun zum Ausdruck: „Wenn man etwas über Kultur kennenlernen möchte und verschiedene Arten von Unterhaltungserfahrungen erleben möchte, dann ist dies eine ganz andere Art von Unterhaltungserlebnis.“ Er vervollständigte: „Es ist weltlich und es ist etwas, das anders ist als das, was man normalerweise regelmäßig in Amerika erlebt. In dieser Art und Weise ist es einzigartig.“

Frau Jara kommentierte die Präsentation der Show: „Die Tatsache, dass die Aufführungen jede Saison ausverkauft sind und die Botschaft ganz klar war, insoweit, dass man nicht genau weiß, um was es geht, bis man auf seinem Platz sitzt, sollte jeder kommen.“

Abschließend informierte sie: „Ich werde es auf jeden Fall meinen Freunden und Familienangehörigen weiterempfehlen. Es ist sehr, sehr bildend, daher empfehle ich es jedem.“

Shen Yuns Bühnenhintergrund ist „spektakulär“ für den ersten Weltraumtouristen Dennis Tito

Der erste Weltraumtourist der Welt, Dennis Tito, sagte, dass er sich freue, bei der Vorstellung zu sein. „Mir gefällt die Vorstellung“, erzählte er. „Ich mag die Farben und die Tänze.“

Herr Tito ist bestens bekannt dafür, dass er als erster Weltraumtourist seinen eigenen Flug im April 2001 bezahlte. Er ist Gründer, Generaldirektor und Vorsitzender des Gremiums Wilshire Associates, einer laut Website internationalen Finanzmanagementfirma.

Herr Tito hatte echte Freude an den bewegten Hintergrundbildern und daran, wie die Tänzer von der Bühne verschwanden, als gezeichnete Figuren auf der Hintergrundleinwand erschienen und danach zur Bühne zurückkehrten.

„Das war meiner Meinung nach spektakulär“, war seine Bewertung, die er noch dahingehend ergänzte, dass er auch das Orchester und die Gesangssolisten für sehr gut hielt.

Quellen:

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/art-collectors-say-everyone-in-the-world-should-see-shen-yun-338001.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/beautiful-amazing-phenomenal-says-global-business-owner-338461.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/psychology-professor-says-shen-yun-is-good-medicine-340020.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/music-producer-frank-gari-loves-shen-yun-339903.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/rotary-president-says-shen-yun-spectacular-339968.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/academy-award-winning-actress-shen-yun-means-so-much-340565.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/film-director-everything-woven-together-succinctly-in-shen-yun-341549.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/shen-yun-s-vocalists-impress-340662.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/dennis-tito-says-shen-yun-s-backdrops-spectacular-340559.html

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2013/2/1/137316.html
Veröffentlicht am:
03.02.2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s