Die KPCh enthüllt durch die Sabotage an Shen Yun ihre bösartige Natur

Von Tang En

(Minghui.org) Am 5. und 9. Januar steht das international gefeierte Ensemble Shen Yun Performing Arts auf den Bühnen im Cobb Energy Performing Arts Centre und im Fox Theater in Atlanta, Georgia. Inzwischen gab es Nachrichten hinsichtlich lokalen Schlägern, die von Agenten der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) angeheuert wurden, um einen Terroranschlag durchzuführen. Sie versuchten, eine Explosion der Gastanks der Tourneebusse von Shen Yun zu verursachen.

Seit der ersten Tournee 2006 erhielt Shen Yun begeisterte Kritiken vom Publikum vieler Länder, in ganz Europa, Amerika und Asien. Ihre Aufführungen von reiner Güte und Schönheit und ihre Präsentation der göttlich inspirierten traditioneller chinesischen Kultur wurden überall auf der Welt herzlich begrüßt. Die Menschen in der freien Welt sind bestürzt und entrüstete über die kriminellen Versuche, die darstellende Kunst gewaltsam zu zerstören.

Die bösartigen Handlungen der KPCh werden aufgedeckt; die Menschen unterstützten Shen Yun

Im Laufe der vergangenen Jahre versuchten die Botschaften, Konsulate und Agenten der KPCh für gewöhnlich, kurz vor den Aufführungen von Shen Yun, Probleme zu verursachen, indem sie Sponsoren schikanierten, Tickethotlines mit feindseligen Anrufen überfluteten und chinesische Studenten anstifteten, zu stören. Scheiterten diese Versuche, versuchte die KPCh lokale Regierungen, gesetzgebende Körperschaften und die Theater zu nötigen. Die KPCh hat sich durch ihr schamloses Verhalten selbst zum Narren gemacht und ist in der Völkergemeinschaft zu einer Witzfigur geworden.

Die Kartenverkäufe von Shen Yun blieben ungeachtet der Herausforderungen im Zusammenhang mit der Weltwirtschaft stabil. Die drei Tournee-Ensembles hatten in vielen Städten Nordamerikas ausverkaufte Häuser. Die KPCh hat die Entwicklung von Shen Yun mit Angst verfolgt und nutzten ihre gesamten Tricks, um Shen Yun abzuschrecken. In Festlandchina werden die DVDs von Shen Yun überall verteilt und Shen Yun ist zu einem Begriff geworden. Viele Festlandchinesen begrüßen die Rückkehr der wahren chinesischen Kultur.

Vor der ersten Tournee von Shen Yun durch Südamerika 2009, setzte die KPCh das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten von Argentinien unter Druck und nötigte die Zuständigen, die Visa für Mitarbeiter von Shen Yun Performing Arts abzulehnen. Die argentinische Regierung lehnte diese unzumutbare Forderung ab. Daher erhielten die Künstler von Shen Yun ihre Visa und die Aufführungen waren ein großer Erfolg. Mit dieser und vielen anderen Bestrebungen dieser Art, war die KPCh erfolglos und setzte sich selbst Demütigungen aus.

Die Veranstaltungsorte der Shen Yun Aufführungen in Seoul, Südkorea wurden von der KPCh ebenfalls belästigt. Die KPCh drohte, chinesische Visa für die Mitarbeiter der Veranstaltungsorte abzulehnen und drohte den Investitionen der Veranstaltungsorte in China zu schaden. Am 3. Februar 2009 unterstützte ein Gericht die präsentierende Organisation in Südkorea. Die KPCh scheiterte wieder bei ihren verbrecherischen Versuchen, und Shen Yun trat zum dritten Mal in Seoul auf. Das Finale war ausverkauft.

2010 sendete DR1, der größte Fernsehsender in Dänemark, während der Hauptsendezeit, einen umfassenden Bericht „Veranstaltungsorte werden von der KPCh unter Druck gesetzt“. Die Produktion der Sendung dauerte einen Monat lang und beinhaltete Interviews mit über 80 Personen. Die Sendung deckte die bösartigen Handlungen der KPCh auf und half mehr Menschen die Tatsachen zu erkennen. 25 Gesetzgeber aus mehreren Parteien Schwedens unterschrieben einen Glückwunschbrief für Shen Yun und verurteilten die Handlungen der KPCh, die die Redefreiheit in Schweden verletzten. Sieben Gesetzgeber auf Bundesebene gaben eine gemeinsame Erklärung heraus, in der sie verkündeten, dass sie die Aufführungen von Shen Yun besuchen werden.

Die KPCh fürchtet die göttlich inspirierte Kultur

Shen Yun zeigt den Reichtum und die Vielfalt von Chinas göttlich inspirierter Kultur und bietet dem Publikum ein Fest der darstellenden Kunst. Der Beitrag des Ensembles, um den kulturellen Austausch zwischen Ost und West zu fördern, ist bedeutungsvoll. Daher hat Shen Yun Glückwünsche und Unterstützung von vielen Regierungen und gesetzgebenden Körperschaften vieler Länder erhalten. Also, vor was hat die KPCh so große Angst? Warum hat sie Shen Yun zum Ziel? Lassen Sie uns diese Frage aus der Perspektive des Erbes der wahren chinesischen Kultur betrachten.

Die chinesische Geschichte ist eine Kultur, die auf Kultivierung basiert, dies beinhaltet buddhistische und taoistische Konzepte. Die Kultur betont „nach innen zu reflektieren und Harmonie zwischen Himmel und Mensch zu erreichen.“ Viele Kultivierungsgeschichten handeln von der Rückkehr zum wahren Selbst und davon eine Gottheit oder ein Tao zu werden. Diese Geschichten wurden durch die Generationen über Tausende von Jahren überliefert.

Für eine lange Zeit hat die KPCh die Freiheit unterdrückt, Menschenrechte verletzt und die traditionelle chinesische Kultur zerstört. Besonders während der Kulturrevolution wurden traditionelle Werte in der chinesischen Gesellschaft beinahe vollständig ausgemerzt. Danach ließ die KPCh ihre eigene Parteikultur in die chinesische Kultur einfließen. Die 80 Jahre andauernde Geschichte der KPCh ist ein Vermächtnis der Vernichtung Chinas göttlich inspirierter Kultur.

Die neun Kommentare über die Kommunistische Partei enthüllen die Tatsache, dass die KPCh eine beispiellose Kampagne durchgeführt hat, um die traditionelle chinesische Kultur zu zerstören, was 1920 mit der Tötung von Grundstückseigentümern begann. Von da an wurden viele wertvolle Bücher und Dokumente vernichtet. Alte Tempel wurden verwüstet und abgerissen.

In so einer Umgebung durchdringen Atheismus und Marxismus die Lehrmaterialien der Schulen aller Klassen. Jüngere Generation wissen nichts über traditionelle Werte, wie Güte, Aufrichtigkeit, Anstand, Weisheit und Glauben. Die Verehrung von Himmel und Erde, Buddhas und dem Göttlichen wurde von der KPCh als „Aberglaube“ abgestempelt. Das Prinzip, dass gute Taten belohnt und schlechte Handlungen vergolten werden, wird als naiv und dumm verleumdet.

Die 5000 Jahre alte chinesische Zivilisation umfasst eine echte, von Gottheiten vermittelte Kultur. Shen Yun zeigt authentischen, klassischen chinesischen Tanz und zeigt die Essenz göttlich inspirierter Kultur. Shen Yen belebt die tiefe innere Bedeutung des Erreichens der Harmonie mit dem Universum, wie auch den Wert des Lebens und der Menschheit. Die weltweite Tournee von Shen Yun hat für Aufsehen gesorgt und hat eine Menge Menschen dazu gebracht, zur traditionellen Kultur und alten Werten zurückzufinden. Kein Wunder, dass die atheistische KPCh über diese Entwicklung beunruhigt ist.

Die Aufdeckung der Taten der KPCh ist der beste Weg, dem ein Ende zu bereiten. Seit die Neun Kommentare über die Kommunistische Partei veröffentlicht wurden, sind über 130 Millionen Personen aus der KPCh und ihren angegliederten Organisationen ausgetreten. Der Zusammenbruch der KPCh steht kurz bevor und dies ist der Wille des Himmels. Diejenigen, die sich entscheiden, zur KPCh zu halten und gegen ihr eigenes Gewissen handeln, werden mit karmischer Vergeltung konfrontiert.

  • Veröffentlicht am:
  • 03.02.2013
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s