Frau Zhan Yanyan bei der Verteilung von Shen Yun DVDs festgenommen

(Minghui.org) Die Künstlergruppe Shen Yun Performing Arts, die sich der Förderung der traditionellen chinesischen Kultur widmet, ist in der ganzen Welt bekannt und hoch angesehen. Am 11. März 2013 jedoch wurde Frau Zhan Yanyan von Beamten des Büros 610 festgenommen, weil sie Shen Yun DVDs verteilte.

Frau Zhan, aus Pingdu, Provinz Shandong, ging um 11:30 Uhr an diesem Tag ihren Sohn abholen. Auf ihrem Weg nach Hause gab sie am nördlichen Ende der Huashan Straße einem Mann um die 40 Jahre eine Shen Yun DVD als Geschenk. Der Mann fragte: „Geht es dabei um Falun Gong? Sind Sie eine Praktizierende? Bewegen Sie sich nicht.“ Er blockierte beiden den Weg und rief bei der Polizeistation Taishan an, doch da antwortete niemand. Dann rief er einen anderen Mann herbei, der auch fragte: „Sind Sie Falun Gong-Praktizierende? Verhaftet sie, verhaftet sie.“ Dann ging er davon und der erste Mann fuhr fort, die Polizei anzurufen.

Frau Zhan versuchte ihm die Wahrheit zu erzählen und er tat so, als ob er zuhöre, um sie dort festzuhalten. Kurz danach kamen mehrere Beamte der Polizeistation Taishan an und schleppten sie in ihr Auto. Sie rief: „Falun Dafa ist gut!“

Auf der Polizeistation fuhr Frau Zhan fort, den Polizisten die Fakten zu erklären und erzählte ihnen, wie sie sicher sein können. Der Beamte Li Zheng sagte: „Ich will nicht sicher sein. Was können Sie schon tun?“ Gegen Mittag kam Liu Jie von der Anti-Kultabteilung der Polizeistation Pingdu, um sie zu verhören und versuchte sie zu zwingen, etwas zu unterschreiben, aber sie weigerte sich. Um 16.:00 Uhr ließ ein stellvertretender Direktor des Büros 610 in Pingdu sie durchsuchen.

Gegen 17:30 Uhr wurde Frau Zhan nach Pingdu gebracht, wo sie in einem Krankenhaus untersucht wurde. Egal wo sie auch hinging, rief sie: „Falun Dafa ist gut! Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) verfolgt Falun Gong.“

Auf dem Rückweg aus dem Krankenhaus rief sie wieder: „Falun Dafa ist gut!“ Dies zog die Aufmerksamkeit vieler Menschen auf sich. Ein Polizist wollte das verhindern und beschimpfte sie.

Die Polizei brachte sie um 21:00 Uhr in eine geheime Gehirnwäsche-Einrichtung des Büros 610 in der KPCh Schule in Pingdu. Sie befindet sich im hinteren Teil der Schule und hat keine Erkennungsschilder. Ein zweistöckiges Gebäude mit der Bezeichnung „2“ hat gesicherte Türen und Fenster. Jeden Tag wurde sie von mindestens vier Personen einer Gehirnwäsche unterzogen, darunter befand sich eine Person mit Namen Yin Yan der Gemeindeverwaltung Maidishen und ein weiterer Polizist aus der Polizeistation der Taishan Straße. Der stellvertretende Direktor Guo vom Büro 610, Dai Yugang und eine weitere Frau waren ebenfalls daran beteiligt, sie zu quälen.

Eines Nachts bemerkte der stellvertretende Direktor Guo einen Falun Dafa Talisman um den Hals von Frau Zhan. Er wollte ihn packen, doch sie wehrte ihn ab. Guo ergriff danach einen Schuh und befahl den anderen im Raum: „Geht alle hinaus. Ihr habt nichts gesehen.“ Danach schlug Guo ihr mit dem Schuh ins Gesicht. Frau Zhan versuchte Widerstand zu leisten, wurde trotzdem viele Male getroffen.

Noch am selben Nachmittag gingen die Eltern von Frau Zhan zur Polizeistation Taishan, um ihre Freilassung zu ersuchen. Dort trafen sie zufällig auf Zhao Hongwu, dem Direktor der Anti-Kultabteilung der Polizeistation. Zhao bot ihnen an, sie im Austausch für 10.000 Yuan freizugeben.

Nachdem Frau Zhan in der Gehirnwäsche-Einrichtung inhaftiert war, ging ihre Mutter zum Büro 610, um ihre Freilassung zu erbitten. Büropersonal drohte ihr: „Wenn du wiederkommst, werden wir ihre Haftstrafe um ein weiteres Jahr verlängern.“

Guo aus dem Büro 610 befahl Frau Zhan ihm 6.000 Yuan zu geben und zwei Schachteln Zigaretten, etwa im Wert von 400 Yuan. Guo ließ sie dann am 16. März um 10:00 Uhr frei, fünf Tage nachdem sie verhaftet worden war.


KPCh Schule in Pingdu


Das zweistöckige Gebäude mit der Bezeichnung „2“, in dem Frau Zhan festgehalten wurde

Als Ma Guochun in Jahr 2009 Direktor der Polizeistation der Taishan Straße wurde, half er bei der Durchführung der Verfolgung von Falun Gong. Im Jahr 2009 verurteilte er Wang Jiyu, 67 Jahre alt, und Wei Qingzheng aus der Provinz Jilin zu Zwangsarbeit. Im Jahr 2010 haben Beamte der Polizeistationen der Taishan Straße und Pingdu Frau Ma Qin festgenommen. Sie war eine ausgezeichnete Lehrerin in einer experimentellen Schule im Entwicklungsbezirk. Als Frau Ma damals entkommen konnte, wurde sie obdachlos. Im Jahr 2011 verurteilte er die Falun Gong-Praktizierenden Jing Jianmei und Qiu Jing jeweils zu einem Jahr Zwangsarbeit.

Im Jahr 2012 verhaftete er Li Li, Wang Huanzhong und Zong Huiqing. Li Li wurde zu vier Jahren und Wang Huanzhong zu einem Jahr verurteilt. Zong Huiqing, um die 70 Jahre alt, wurde am 13. März 2013 verhaftet und vor Gericht gestellt.

Informationen über Personen, die an der Verfolgung beteiligt waren:

Polizeistation der Taishan Straße:
Ma Guochun, Direktor: +86-13906482705 (Mobil)
Jiang Hanbin, Polizist: +86-13864269886 (Mobil)
Zhang Jinrong, Direktor des Büros 610 in Pingdu: +86-13953216049 (Mobil)
Büro 610: +86-532-88360309
Guo, aus dem Büro 610 in Pingdu
Dai Yugang, aus dem Büro 610: +86-532-87309201

Polizeistation Pingdu:
Tang Longwen, Direktor: +86-13606306367 (Mobil)
Zhao Hongwu, Chef der Kult-Aufklärungsabteilung: +86-15253263357 (Mobil)
Liu Jie: +86-15866870870 (Mobil)
Mu Zhuping, Leiter des inneren Sicherheitsteams: +86-13806395321 (Mobil)

Bitte beziehen Sie sich auf den original chinesischen Artikel für weitere Namen und Telefonnummern.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2013/4/29/139110.html
Chinesische Version:
神韵风靡世界-山东平度展艳艳赠送光盘遭迫害
Veröffentlicht am:
03.05.2013

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s