Schönheit und Spiritualität von Shen Yun finden beim amerikanischen Publikum großen Anklang (Fotos)

Von Xu Jing, Minghui-Korrespondent

(Minghui.org) Drei Ensembles von Shen Yun Performing Arts, die New York Company, die International Company und die Touring Company, haben im Februar die Bühnen in zahlreichen US-amerikanischen Städten mit mehr als 20 Vorstellungen beehrt. Sie traten auf in in Evansville, Indiana; Birmingham, Alabama; Cleveland, Ohio; Detroit und Grand Rapids, Michigan; Minneapolis, Minnesota; St. Louis, Missouri und New Orleans, Louisiana. Das vierte Shen Yun Ensemble befindet sich auf Tournee in Asien.

Historische chinesische Mythen und Legenden werden von Shen Yun mit klassischem chinesischen Tanz und Musik zum Leben erweckt. Das Publikum spürt die Energie und die Spiritualität der Vorstellungen und ruft sich seine Verbindung zur alten chinesischen Zivilisation und Göttlichkeit ins Gedächtnis zurück.

Ich würde fast alles zahlen, um Shen Yun zu sehen

2014-02-23_arthur
Arthur Galbraith, ein pensionierter Wissenschaftler, mit seiner Frau

Arthur Galbraith, ein Krebsforschungswissenschaftler, der vor seiner Pensionierung an der Universität Minnesota tätig war, sah sich am 15. Februar im Orpheum Theatre in Minneapolis bereits zum dritten Mal Shen Yun an. Er offenbarte: „Ich würde fast alles zahlen, um Shen Yun zu sehen. Wenn Sie wiederkommen, werden wir wieder in der ersten Reihe sitzen.“

„Es ist so unglaublich kreativ. Es ist so wunderschön gemacht, die Musik, der Tanz, die Schritte, die Symmetrie, der synchrone Ablauf der Bewegungen ist einfach unübertroffen. Tanz ist gewissermaßen ein universelles Medium. Und hier sind Tanz und Musik in einer universellen Sprache vereint. Es gibt einfach nichts Besseres als das“, ergänzte Herr Galbraith.

Die spirituelle Botschaft von Shen Yun fand bei Herrn Galbraith tiefen Anklang: „Es hat eine unglaublich spirituelle Botschaft, etwas, was über die traditionelle Religion hinausgeht. Es ist kosmisch. Es befasst sich mit dem kosmischen Sinn, warum wir hier sind, warum wir uns alle hier auf dem Planeten Erde befinden, was wir alles durchmachen. Schönheit gibt es überall. Schlussendlich kommen wir zurück, wir reinkarnieren, wir lernen und erlangen Weisheit, dann kehren wir dahin zurück, wo wir herkommen.“

„So etwas erhebt ganzheitlich das Bewusstsein der Menschen. Wenn man zu so einer Vorstellung geht, wird man auf sehr subtile aber grundlegende Weise verändert. Meiner Meinung nach hat diese künstlerische Arbeit einen kosmischen Sinn im großen Plan der Dinge.“

Angesehener Anwalt: Allgemeingültige spirituelle Themen und sehr unterhaltsam

2014-2-20-minghui-na-03
Cynthia und Larry Canada bei Shen Yun Performing Arts am 18. Februar 2014 im Saenger Theatre in New Orleans

Larry Canada, ein angesehener Anwalt, sah sich Shen Yun Performing Arts am 18. Februar 2014 im Saenger Theatre in New Orleans an. Er verdeutlichte, dass er Shen Yun Performing Arts Respekt zolle für den Einsatz, die authentische chinesische Kultur wiederzubeleben. „Ich halte das für ehrenwert und bewundernswert, die Kultur zurückzubringen, ansonsten würde sie verloren gehen.“

Herr Canada ist Leiter einer Anwaltskanzlei in New Orleans, und stellvertretender Prüfer bei Rechtsanwaltsprüfungen für das Oberste Gericht von Louisiana. Er sagte, dass er die chinesische Kultur und das chinesische Volk so einschätze, dass sie „ein ruhiges Volk sind und nach Wissen suchen. Sie haben viel Wissen für die Allgemeinheit entwickelt. Daher war es für tausende von Jahren eine sehr segensreiche Gesellschaft.“

Herr Canada betreibt Kampfsport, seit er ein kleiner Junge war. Er hat auch Tai Chi gemacht. „Als ich studierte, mochte ich die östliche Folklore und die östlichen Tänze besonders gerne. Ich mache Kampfsport, seitdem ich ungefähr vier Jahre alt war. Daher fügt es sich bei mir insgesamt sehr gut ein.“

Die spirituellen Themen bei Shen Yun fand Herr Canada allgemeingültig. „Jeder hat seine Schöpfungsgeschichte.“ Gleichzeitig waren Herr und Frau Canada von den tiefer liegenden Themen berührt. Sie fanden Shen Yun aber auch ganz einfach recht unterhaltsam. „Oh, ich mag es“, sagte Herr Canada. „Mir gefällt alles.“

Journalistin: Wichtige Spiritualität, die über die Religion hinausgeht

2014-2-20-minghui-na-04
Donna Francavilla besuchte Shen Yun Performing Arts am 1. Februar in der BJCC Concert Hall in Birmingham

Die preisgekrönte Journalistin Donna Francavilla war von Shen Yun Performing Arts am 1. Februar in der BJCC Concert Hall in Birmingham entzückt. „Für mich ist die Show in verschiedener Hinsicht ganz wunderbar“, tat Frau Francavilla kund. „Zum einen halte ich es für wichtig, dass Leute, die nicht in China leben, verstehen, dass es Chinesen gibt, die Religion und Kultur schätzen, besonders über die friedliche Meditation erfahren.“

Frau Francavilla arbeitete die letzten zehn Jahre für CBS News als nationale Berichterstatterin und Bereichsproduzentin. Außerdem ist sie Eigentümerin von Frankly Speaking Communications, wo sie Kommunikationstraining anbietet. Sie war Produzentin für Oprah Winfrey und arbeitete für Agence France Presse.

Für Frau Francavilla gab es in den Geschichten von Shen Yun ein allgemeingültiges spirituelles Leitmotiv. Sie sagte, dass die Aufführung die „allumfassende Botschaft“ zeigt, „wie wir uns entwickelt haben, wirklich nicht eine Religion, sondern Spiritualität, und wie wir hierher kamen. Das ist wichtig mitzuteilen, weil wir uns alle so ähnlich sind. Wir mögen vielleicht anders aussehen, mit dunkler Hautfarbe, heller Hautfarbe, blauen, braunen, schwarzen Augen, aber wir sind alle gleich.“

Die Journalistin freute sich, dass Shen Yun die Werte darstellt, die der traditionellen chinesischen Zivilisation zugrunde liegen. Sie sagte, dass sie im gegenwärtigen China keine Spiritualität erlebt habe.

„Als ich in China war, gab es keine Kirchen, es gab kein … wir sahen ein paar Leute, die im Park Tai Chi machten, das war alles. Man konnte nirgendwo Spiritualität spüren und das fühlte sich weder normal noch gesund an. Für mich fühlte es sich eigentlich ein bisschen bösartig an“, bedeutete Frau Francavilla.

„Es ist beunruhigend, weil wir alle eine Ahnung von Gott haben, wir alle haben ein Zugehörigkeitsgefühl und einen größeren Sinn und Zweck von uns selbst, warum wir hier sind. Wenn einem das verwehrt wird, ist das nicht richtig, es ist unmenschlich.“

Als Reporterin und Weltreisende war Frau Francavilla der Meinung, dass Shen Yun den Menschen die Augen öffnen könne für die Art und Weise, wie die Menschen in China leben.

„Diese Show kann vielen Menschen im Süden, die nicht wie ich in Asien waren, die Augen öffnen und ich denke es ist eine wunderbare Leistung“, sagte sie und erinnerte sich an die Schwierigkeiten, denen sie in China begegnete.

„Ich hatte dort Probleme CBS-Korrespondenten zu erreichen, um ein Gespräch zu führen, weil [die Behörden] bestimmten, wie wir unsere Zeit verbringen und wie wir unser Geld ausgeben sollten.“

Für sie hatte die Vorstellung aber auch einen reinen Unterhaltungswert. „Ich finde, dass die Geschichten ganz bezaubernd sind. Ich habe früher getanzt und hatte wirklich Freude an den Tänzen, weil ich weiß, wie schwierig das ist … die Show ist voller Energie, wunderschöne Kostüme und die Tänzerinnen und Tänzer sind fantastisch und wirklich unterhaltsam“, so Frau Francavilla.

Geschäftsführerin in der Gesundheitspflege: beeindruckend

2014-2-20-minghui-na-05
Herr und Frau Rossman genießen Shen Yun Performing Arts im Opernhaus von Detroit am 9. Februar

Frau Barbara Rossman und ihr Ehemann kamen zu der Vorstellung von Shen Yun Performing Arts ins Opernhaus von Detroit am 9. Februar.

Frau Rossman, Präsidentin und Geschäftsführerin des Henry Ford Macomb Krankenhauses, war vom Beginn der Aufführung beeindruckt. „Diese Nachmittagsvorstellung war ganz herrlich. Wir bekamen wirklich einen großartigen Eindruck von der Kultur, der Schönheit und dem Stil sowie von der Genauigkeit [der chinesischen Kultur].“

Frau Rossman war betrübt wegen der Tatsache, dass Shen Yun und seine „Spiritualität und Gespür für Geschichte“ im heutigen China nicht zu sehen sind.

Sie sagte: „Es war einfach beeindruckend. Uns gefiel es wirklich ausnehmend gut!“

Frau Rossman schätzte die Spiritualität, die sich durch die Geschichten aus dem alten China zieht. „Wir sahen die spirituelle Wirkung dort, sehr stark was den Wert der Schöpfung, die Wiedergeburten, die Glaubensvorstellungen dort betraf.“

Sie fügte hinzu: „Es setzt sich die Bewegung dahingehend fort, das zurückzubringen, worauf China aufgebaut wurde, die Grundlagen des Glaubens. Es war einfach wunderschön.“

Frau Rossman ergänzte noch: „Das Ganze war einfach herrlich und auch sehr strahlend. Es war einfach bildschön.“

Gründerin einer Retraite: Alles original und wunderschön

2014-2-20-minghui-na-07
Brenda Morgan gefällt Shen Yun Performing Arts im Opernhaus von Detroit am 8. Februar

Die Schilderung des alten China mit seinen Werten fand Anklang bei Brenda Morgan, die die Vorstellung von Shen Yun Performing Arts im Opernhaus von Detroit am 8. Februar sah.

„Ich bin überwältigt von der Schönheit der Kombination von Tanz und neuen Medien im Hintergrund, von Kostümdesign und einzigartiger Musik – all das – führt zu einer Kombination von etwas, was ich noch nie zuvor gesehen habe“, sagte sie.

„Es schafft tatsächlich eine Stimmung, ein Gefühl für die Erfahrung – was ungewöhnlich ist – was der Augenblick für Leute bedeutet und was er sogar vor 5000 Jahren gewesen ist. Es überschreitet die Zeit. Es ist wirklich ganz entzückend.“

Frau Morgan hat einen Doktortitel in psychologischer Beratung und Wiedereingliederung und leitet Einkehrzentren in Grass Lake Sanctuary in Ann Arbor, die sie gründete. In den letzten 16 Jahren agierte sie auch als Meditationslehrerin und Beraterin.

Frau Morgan berichtete, dass es in der Vorstellung Augenblicke gab, in denen sie zu Tränen gerührt war.

„Manchmal kamen mir Tränen, weil [die Darbietung] aufzeigte, dass das Leben mehr ist, als das, was man vor sich sieht, und das Teilen des Gefühls, dass wir alle eins sind und dass wir hier verschiedene Wege gehen, manchmal verwirrende, manchmal herrliche. Das ist berührend und ich hoffe, es hilft der Menschheit mehr zu einem Ganzen zu werden. Das ist wunderschön“, sagte sie.

In meinem Leben geht es um [Spiritualität], so ist es erstaunlich, ganz erstaunlich, und sie konnten dies durch das, was sie machten und die Bühnenbilder und die Musik übermitteln. Die Musik war höchst berührend und es handelt sich um lauter Originalwerke, wie ich sehe. Es ist wunderbar“, ergänzte sie.

Mitglied eines gemeinnützigen Gremiums: Wunderbare Geschichten durch Tanz erzählt

„Die Choreografie ist phänomenal“, urteilte Kay Danby, die einst an einem Theater mitwirkte und Tänzerin war: „Die Dramaturgie ist auf jeden Fall da. Sie erzählen eine Geschichte durch Tanz, das ist oft schwierig, weil es eine Körpersprache ist, anders als eine gesprochene Sprache. Es ist eine interessante Kommunikationsform und ich finde, dass sie das wunderbar machen.“

Frau Danby besuchte zusammen mit ihrem Mann Charles die Vorstellung. Ihr Mann hatte die Tickets als Geburtstags- und Valentinstagsgeschenk für sie besorgt. Das Paar sah sich die Aufführung in der DeVos Performance Hall in Grand Rapids in Michigan am 12. Februar an.

„Es ist ein fantastisches Erlebnis in einer Kultur, von der ich nicht viel weiß“, erklärte Frau Danby, die pensionierte Lehrerin und Sprachtherapeutin ist.

„Es ist fantastisch! Die Farbe, die Bewegung, der Ausdruck der Kultur – es ist wunderschön!“, schwärmte Herr Danby, der früher ein Geschäft besaß, das Produkte für die Automobilindustrie auf den Markt brachte. Derzeit ist er Mitglied eines gemeinnützigen Gremiums.

„Ich bin sehr stolz auf sie“, sagte Frau Danby. „Ich hoffe, dass sie weitermachen … das lässt es noch wertvoller werden, und ich finde, ´alle Achtung! ´, weil es sehr leicht ist, aufzugeben, wenn man den Dingen gegenübersteht.“

Herr Danby mochte die Mission von Shen Yun, eine Gattung vor dem Aussterben zu bewahren. „Etwas fiel mir ein und dämmerte mir, als ich die Show ansah, weil die Bestrebung hier der Versuch ist, eine Kultur wiederzubeleben, und der Verlust dieser Kultur ist wie der Verlust einer Tier- oder Pflanzengattung und das wurde mir wirklich ganz klar. Es ist eine Tragödie, eine Gattung zu verlieren, genau wie es eine Tragödie ist, eine Kultur zu verlieren. … Oder einen Teil der Kunst einer Kultur.“

„Es ist ein phänomenales Programm“, fügte Frau Danby hinzu.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2014/2/23/145573.html

Chinesische Version:
与神佛信仰共鸣-美国各地观众感恩神韵(图)

Veröffentlicht am:
25.02.2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s