Praktizierende aus Utah: Die Schüchternheit durchbrechen und die Schönheit von Falun Dafa verbreiten (Foto)

  • Von Lucas Silverman, Minghui-Korrespondent

(Minghui.org) „Standard-Examiner“, eine lokale Tageszeitung in Utah, veröffentlichte einen Bericht über Übungsgruppen von Falun Dafa in der örtlichen Gemeinde. Die Gruppen werden von David Thurston und seiner Frau Cheyenne (Showyen) Liu in Salt Lake City veranstaltet.

Cheyenne ist Mutter von zwei Kindern, arbeitet als Wirtschaftsberaterin und hat von Falun Dafa profitiert, seit sie im Jahr 2001 zum ersten Mal damit in Berührung kam. Anfang 2013 begann sie regelmäßiger zu üben.

6a89fc392d69
Cheyenne Liu

Sie wurde im Jahr 2001 in Taiwan in Falun Dafa eingeführt; während dieser Zeit suchte sie nach etwas, um die Leere in ihrem Leben zu füllen. Sie hatte das Gefühl, dass die Welt zu einem dunklen Ort geworden war und wollte Nonne werden, um dem zu entfliehen. Sobald sie den Falun Dafa-Übungsplatz betrat, fühlte sie sich „sehr glücklich, eine Praktizierende zu werden“.

Cheyenne sprach darüber, wie das Praktizieren von Falun Dafa ihrem Leben genützt hat, sie sagte: „Meine Familie, meine Arbeit und meine Gesundheit sind alle in guter Harmonie. Weil ich Falun Dafa praktiziere, bin ich eine geduldige und einfühlsame Mutter. Seit Beginn der Praktik hat sich meine Beziehung zu meinen Kindern erheblich verbessert.“

Schüchternheit durchbrechen

Für einen Praktizierenden ist es wichtig, der Öffentlichkeit die Fakten über Falun Dafa zu erklären, so dass mehr Menschen auf die Vorteile der Praktik aufmerksam werden und auch Stellung beziehen gegen die gewalttätige Unterdrückung der Praktizierenden durch die Kommunistische Partei Chinas in Festlandchina.

Die Aktivitäten zur Erklärung der wahren Umstände waren für Cheyenne ein komplettes Aha-Erlebnis, als sie im Sommer 2013 daran teilnahm. Sie erinnert sich: „Unsere Gruppe baute einen Stand auf für eine Festlichkeit am 04. Juli. Ich bin ein ziemlich schüchterner Mensch und spreche nicht gerne so viel, besonders nicht mit Fremden. Ich kann ziemlich ruhig sein, auch bei der Arbeit, und knüpfe nur selten Kontakte. An die Öffentlichkeit zu gehen und mit Fremden zu sprechen, war ein großer Schritt für mich und meine Kultivierung. Es bedeutet wirklich, andere an die erste Stelle zu setzen.“

Die Hilfe des Lehrers annehmen und Vertrauen gewinnen

Bei einer anderen Gelegenheit kontaktierte Cheyenne Galerien und Museen, um die Ausstellung „Die Kunst von Wahrhaftigkeit Barmherzigkeit Nachsicht“ zu veranstalten. Ohne Vorkenntnisse, fing sie an, E-Mails und Briefe an die Museen und Galerien, die sie finden konnte, zu schreiben. Sie erfuhr von vielen der Galerien, die sie angeschrieben hatte, Ablehnungen und Teilnahmslosigkeit.

Cheyenne teilte mit: „An einem Samstag beschlossen mein Mann und ich, zu einer Galerie zu fahren, die etwa eine Stunde von unserem Haus entfernt ist, und unangemeldet vorbei zu kommen, in der Hoffnung, den Galeriedirektor zu sprechen. Mit dem Segen von Lehrer Li waren wir in der Lage, uns mit der stellvertretenden Direktorin des Centers, die samstags selten da ist, zu treffen und über die Möglichkeit zu sprechen, die Ausstellung dort zu zeigen. Sie sagte uns, wie man beim Vorstand die Ausstellungsmappe einreicht, und jetzt werden wir uns auf eine Ausstellung im Mai dieses Jahres einstellen. Die Galerie beschloss auch, uns an den Freitagen während ihrer ´Spaziergänge durch die Kunst` einen Tisch aufstellen zu lassen, damit wir während der Monate Januar und Februar 2014 Shen Yun promoten konnten.“

In einem anderen Fall konnte Cheyenne erfolgreich die Praktik und verschiedene von Dafa inspirierte Kunstformen bekanntmachen. Sie traf auch einige Leute, die an der Praktik interessiert waren. Cheyenne erklärte: „Diese Frau hielt mich an und sagte mir, dass sie eine Meditationspraktik suche und froh sei, von Falun Dafa zu hören. Der Lehrer gab mir die Kraft und die Weisheit, ohne Vorbereitung zu einer Gruppe von rund 25 Personen sprechen zu können, und es lief wirklich gut.“

Jetzt, nachdem Cheyenne einigen Erfolg verbuchen konnte, hatte sie Vertrauen aufgebaut, um sich noch besser zu kultivieren. Sie teilte mit: „Mein Mann und ich sind einmal im Monat zu Senioren- und Gemeindezentren gegangen, um Falun Dafa-Übungen zu lehren. Das war eine der ersten Initiativen, die mein Mann und ich eigenständig vornahmen, um Dafa zu fördern. Während wir in einer Klasse im Gemeindezentrum unterrichteten, kam ein lokaler Zeitungsreporter zu uns, um uns zu interviewen und schrieb anschließend so einen schönen Artikel über Falun Dafa. Es war eine gute Publicity von einem dritten Pressekanal.”

Solche Erfahrungen führten Cheyenne zu der Erkenntnis, dass der Lehrer den Praktizierenden immer hilft, sich zu verbessern, solange sie das Fa im Herzen haben.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2014/4/7/72.html

Veröffentlicht am:
10.04.2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s