Kanadisches Ehepaar fordert Freilassung seiner inhaftierten Tochter in China

Von einem Korrespondenten in Calgary, Kanada

(Minghui.org) In dem Bemühen, ihre Tochter zu befreien, die derzeit in China aufgrund ihres Glaubens an Falun Gong inhaftiert ist, hielten Frau Huang Jinling und ihr Ehemann am 5. April 2014 eine Pressekonferenz in Calgary, Chinatown, ab, mit der sie um internationale Unterstützung baten.

Laut Frau Huang ist ihre Tochter, Frau Chen Yinghua, seit über 22 Tagen im zweiten Internierungslager in Shijiazhuang im Hungerstreik gewesen und befindet sich derzeit in einem kritischen Zustand. Ihr Anwalt konnte sich am 2. April mit ihr treffen und berichtete ihrer Familie von der aktuellen Situation ihrer Tochter.

Frau Chen wurde am 12. März 2014 festgenommen. Die Wärter ernährten sie unter Zwang und hängten sie auf, während sie sie heftig quälten. Sie versuchten auch, ihren Anwalt davon abzuhalten, die Verteidigung aufzunehmen.


Frau Huang Jinling sprach am 5. April 2014 auf der Pressekonferenz in Calgary


Frau Huang Jinling (Mitte) wird von einem Reporter interviewt

Während der Pressekonferenz verurteilte Jeff Yang, die Kontaktperson für den Falun Dafa-Verein in Calgary, die Verletzung der Menschenrechte und der Glaubensfreiheit durch die Kommunistische Partei Chinas: „Die Behinderung eines Anwaltes, den rechtmäßigen Verfahren zu folgen“, sagte Yang, „ist noch eine weitere schädliche, rücksichtslose Handlung dieser 15-jährigen Verfolgung.“

Yu Hua, eine kanadische Praktizierende, die zuvor in einer Gehirnwäsche-Einrichtung in Festlandchina festgehalten worden war, äußerte sich ebenfalls auf der Pressekonferenz. Sie hoffte, dass die Polizei und die Polizeibeamten in Festlandchina ihre Entscheidungen überdenken würden. Sie sagte: „Sogar einige der Hauptleiter, die die Verfolgung unterstützten, sind vor Kurzem verhaftet oder untersucht worden, wie etwa Zhou Yongkang (ehemaliger Polizeichef) und Li Dongsheng (ehemaliger Leiter des Büros 610). Andere Polizisten sollten eine intelligente Entscheidung treffen und sich nicht damit abfinden, mit der Kommunistischen Partei zugrunde zu gehen.“

Das war nicht das erste Mal, dass Frau Chen festgenommen wurde. Sie wurde im August 2003 festgenommen und während der Haft brutal gefoltert. Nachdem sie 39 Tage lang in den Hungerstreik ging, wurde sie einer Zwangsernährung unterzogen. Diese verursachte starke Magenblutungen, was sie in eine lebensbedrohliche Situation geraten ließ. Sie wurde im Oktober freigelassen, nachdem ihr Bruder, der in Kanada war, die internationale Gemeinschaft um Hilfe rief, ihre Freilassung zu gewährleisten.

Frau Chen wurde im Juli 2013 erneut verhaftet und für 11 Tage im Gefängnis in Nanjing inhaftiert. Sie ging nochmals in einen Hungerstreik, um gegen die Misshandlung zu protestieren und wurde dann später freigelassen.

Einige Nachrichten-Medien nahmen an der Pressekonferenz teil. Als Jenny Yang, Sprecherin des Falun Dafa-Vereins in Calgary, von Global Television Network interviewt wurde, drückte sie ihre Hoffnung aus, dass „die kanadische Regierung und die internationale Gesellschaft eine verstärkte Aufmerksamkeit auf dieses Thema richten würden, sodass sofortige Maßnahmen ergriffen werden, um den Zustand zu beenden, dass die Tochter dieser Bürger für ihren Glauben misshandelt wird.“

Global Television Network berichtete über dieses Ereignis noch am selben Tag, was darauf hinweist, dass die Praktizierenden in Festlandchina tatsächlich wegen ihres Glaubens an Wahrhaftigkeit – Barmherzigkeit – Nachsicht misshandelt werden. Neben physischer und psychischer Folter wurde auch der Organraub an lebenden Praktizierenden durchgeführt.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2014/4/8/92.html

Chinesische Version:
陈英华被中共绑架 父母在加拿大呼吁营救

Veröffentlicht am:
11.04.2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s