Schwestern wegen Unterschriftensammlung in Untersuchungshaft, Unterzeichner eingeschüchtert

6. Januar 2015 | Von einem Minghui-Korrespondenten in der Provinz Shandong

(Minghui.org) Am 29. Oktober 2014 brachte ein Dorf-Kader die Falun Dafa-Praktizierende Frau Liu Huaifeng aus dem Landkreis Junan in das Dorfbüro Sanyikou. Dort warteten Guo Yuqin von der Staatssicherheit Junan zusammen mit vier Polizisten der Polizeistation Xianggou auf sie. Unter dem Vorwand einer körperlichen Untersuchung nahm man gegen ihren Willen ihre Fingerabdrücke und Blutproben.

Frau Liu Huaifeng war zuvor bereits am 23. August 2014 verhaftet und in Untersuchungshaft gesperrt worden. Die Polizei vermutete, dass sie an einer Unterschriftensammlung für die Freilassung ihrer jüngeren Schwester beteiligt gewesen war.

Ihre ältere Schwester, Frau Liu Xia, wurde ebenfalls am 1. August verhaftet. Man sperrte sie in die Haftanstalt Junan und durchwühlte unrechtmäßig ihre Wohnung.

Am 3. August versuchten die Polizisten im Dorf Zhaojiahezi, Landkreis Junan sowie den umliegenden Dörfern die Verantwortlichen für diese Petition zu finden. Sie verhafteten die Falun Dafa-Praktizierende Frau Kong Linghong aus dem Dorf Xilianwangya und sperrten sie in die Haftanstalt Junnan.

Am 16. Januar 2014 sprachen Frau Liu Huaifengs jüngere Schwester, Frau Liu Li, sowie eine weitere Praktizierende, Frau Wang Xixia, mit den Menschen im Landkreis Ganyu, Lianyungang, Provinz Jiangsu über die Verfolgung von Falun Gong. Sie wurden verhaftet und später in die Haftanstalt des Dorfes Xishan gesperrt.

Am 15. Juli 2014 wurde die zweite Verhandlung der Praktizierenden vertagt. Die Dorfbewohner im Landkreis Junan wussten, dass die Frauen unschuldig waren und so begannen sie eine Petition für ihre Freilassung. Bis zum 31. Juli 2014 hatten bereits 677 Menschen unterschrieben.

2015-1-8-mh-d-1

2015-1-8-mh-d-2
677 Menschen unterschrieben im Landkreis Junan, Provinz Shandong, eine Petition zur Freilassung von Frau Liu Li und Frau Wang Xixia

Bald darauf wurden Beamte des Büro 610 Junan, der Staatssicherheit und aller örtlichen Polizeistationen losgeschickt. Sie sollten die Wirkung der Petition rückgängig machen, indem sie von Tür zu Tür gingen und jeden einschüchterten, der die Petition unterschrieben hatte.

Frühere Berichte:Police Threaten 100 Families for Signing a Petition to Release Two Practitioners

Junan County: 677 People Sign Petition to Demand Falun Dafa Practitioners‘ Release

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2014/12/27/147468.html

Chinesische Version vorhanden
山东省莒南县刘怀凤被强行抽血、采手印(图)

Rubrik: Augenzeugenberichte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s