Falun Dafa-Praktizierender Yang Naijian im Gefängnis Jinan gefoltert

25. Januar 2015 | Von einem Minghui-Korrespondenten aus der chinesische Provinz Shandong

(Minghui.org) Die Polizeibehörde Qingdao schickte am 2. Mai 2013 Beamte los, um die Wohnung von Herrn Yang Naijian zu umstellen. Sie nahmen ihn, seine Mutter Liu Xiuzheng und Frau Lu Xueqin, Herrn Li Hao und Frau Yuan Shaohua fest.

Alle Verhafteten sind Falun Dafa-Praktizierende. Sie wurden beschuldigt, sich „rechtswidrig versammelt“ zu haben.

Einen Monat später verkündeten staatliche chinesische Medien, dass die Polizei von Qingdao ein Verbrechen „zum Platzen gebracht“ habe, wo Falun Dafa-Praktizierende Foltermethoden nachgestellt und fotografiert hätten, die in Gefängnissen an Praktizierenden angewendet werden. Die Fotos sollten dokumentieren, welchen Misshandlungen jene Praktizierenden ausgesetzt werden.

Rapider Verfall

Herr Yang wurde im Jahr 2014 vom Bezirksgericht Chengyang zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt. Am 10. November 2014 wurde er in das Gefängnis Jinan in der Provinz Shandong überführt und seine Familienangehörigen durften ihn dort erst zwei Wochen später zum ersten Mal besuchen.

Sie stellten fest, dass Herr Yang sehr viel Gewicht verloren hatte, kaum gehen und auch kaum mit ihnen reden konnte. Da Herr Yang jung ist und zuvor ganz gesund war, versetzte es seine Angehörigen in Sorge, dass er sich in einem solch schlechten Zustand befand.

Am 6. Januar 2015 besuchten ihn seine Familienangehörigen zum zweiten Mal im Gefängnis. Sie stellten fest, dass er sehr blass und so schwach geworden war, dass er zwei Personen benötigte, die ihn beim Gehen stützten. Seine Familie fragte ihn, was geschehen sei. Herr Yang berichtete, dass die Wärter ihn nicht schlafen ließen, weil sie so versuchen würden, ihn zu zwingen, Falun Dafa aufzugeben. Er fügte hinzu, dass er in einen Hungerstreik getreten sei, um gegen diese Behandlung zu protestieren.

Nun leidet Herr Yang an Herzrasen und Bluthochdruck. Vom 27. November bis zum 12. Dezember 2014 wurde er im Polizeikrankenhaus Jinan behandelt.

Herrn Yangs Mutter Liu Xiuzhen war auch verurteilt worden. Sie befindet sich im Frauengefängnis Jinan. Nach vielen Folterungen zeigten sich bei ihr schwerwiegende Lungenprobleme. Sie wird im Krankenhaus Xikang in Jinan behandelt.

Maßgeblicher Artikel:

Qingdao: Falun Gong-Praktizierender gefoltert und aufgehängt

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/1/24/148083.html

Chinesische Version vorhanden
杨乃健被济南监狱捆绑至昏死

Rubrik: Augenzeugenberichte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s