Die Polizei verhaftet Praktizierende, als sie rechtliche Dokumente bei der Post aufgeben wollen

28. Juni 2015 | Von einem Minghui-Korrespondenten in der Provinz Gansu

(Minghui.org) Herr Wang Lifeng trug ein kleines Paket mit sich, als er und sein Vater am Nachmittag des 30. Mai 2015 das Postamt in der Jinchuan Straße betraten.

Ein Fremder blickte auf das Paket und fragte: „Was möchten Sie verschicken?“

„Dokumente für eine Strafanzeige“, sagte der ältere Wang. Der Sohn füllte den Adressaufkleber aus und überreichte das Paket dem Bediensteten hinter dem Schalter.

Plötzlich eilten zwei Polizisten herein und riefen: „Stopp!“

Der Bedienstete gab ihm das Paket rasch zurück. Der Fremde und ein Polizist schnappten ihn an den Armen.

Er kämpfte, um sich zu befreien. Beide Männer schlugen ihm ins Gesicht. Sein Gesicht schwoll an und Blut tropfte aus seinen Ohren.

Der ältere Wang wollte seinem Sohn helfen, wurde jedoch von dem anderen Polizisten zurückgehalten. Ärgerlich rief er: „Lasst mich euch sagen: Ich werde gegen Jiang Zemin Strafanzeige erheben, egal wie!“

Vater und Sohn wurden verhaftet, weil sie versucht hatten, eine Strafanzeige gegen den ehemaligen chinesischen Parteivorsitzenden Jiang Zemin zu erheben, der die brutale Unterdrückung von Falun Gong in Gang gesetzt hatte.

Später am Abend kam der Sohn für 15 Tage in ein Untersuchungsgefängnis; seinen Vater ließen sie frei.

Die Nervosität steigt bei den Behörden der Stadt Jinchang, Provinz Gansu, da immer mehr Falun Gong-Praktizierende gegen Jiang Strafanzeige erheben.

Die Polizei weigerte sich, einen schriftlichen Haftbefehl gegen Wang Lifeng auszustellen, da dies später als Beweis ihrer rechtswidrigen Verhaftung dienen könnte.

Vor den Postämtern sind Polizisten in Zivilkleidung stationiert, um Praktizierende abzufangen, die ihre Strafanzeigen absenden wollen.

Am selben Tag wurden in einem anderen Postamt drei weitere Falun Gong-Praktizierende verhaftet. Frau Wang Zefang und Frau Wang Yongfang befinden sich in einer 15-tägigen Verwaltungshaft.

Herr Fan Yongcheng wurde verhaftet und im Laufe des Tages wieder freigelassen. Seine Wohnung war rechtswidrig durchsucht worden.

Herr Li Yurui, ein pensionierter Lehrer von der Normalschule Jinchang, wurde in einem anderen Postamt verhaftet und 15 Tage lang festgehalten.

Keiner von ihnen erhielt einen schriftlichen Haftbefehl, wie das Gesetz es fordert.

2006 war Wang Lifeng zu neun Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er Falun Gong praktiziert.

Hintergrund

Jiang Zemin startete im Alleingang die Verfolgung von Falun Gong im Jahr 1999. Trotz Widerspruch der übrigen Mitglieder des Ständigen Komitees des Politbüros nutzte er seine damalige Position als Chef der Kommunistischen Partei Chinas und zwang ihnen seinen Willen auf, um die Verfolgung zu beginnen.

Die Verfolgung hat in den vergangenen 16 Jahren zum Tod vieler Falun Gong-Praktizierender geführt. Weitaus mehr wurden gefoltert und sogar wegen ihrer Organe getötet. Jiang Zemin und seine Gefolgschaft sind direkt für den Beginn, die Weiterführung und Aufrechterhaltung der Verfolgung verantwortlich.

Unter Jiangs persönlicher Anleitung gründete die Kommunistische Partei Chinas am 10. Juni 1999 ein illegales Sicherheitsorgan auf Parteibasis, das Büro 610 genannt wird. Es setzt die chinesischen Gesetze außer Kraft und führt die Verfolgungspolitik direkt durch. Mit dem Aufruf: „Zerstört ihren Ruf, ruiniert sie finanziell und vernichtet sie physisch!“ wies der damalige Präsident Chinas, Jiang Zemin, die Handlanger der Verfolgung an, vor keiner Grausamkeit zurückzuschrecken.

Das chinesische Gesetz erlaubt seinen Bürgern, Strafanzeigen zu erstatten. Viele Falun Gong-Praktizierende üben nun das ihnen zustehende Recht aus, Strafanzeige gegen den ehemaligen Diktator zu erheben.

Bitte lesen Sie auch diesen Bericht zu dem Thema:

Festgenommen, damit sie dem Gericht ihre Strafanzeigen nicht zusenden können

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/6/18/151142.html

Chinesische Version vorhanden
甘肃省金昌市警察绑架诉江民众的犯罪事实(图)

Rubrik: Gerichtsprozesse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s