Neuer Praktizierender: Ein wundervolles Jahr

17. August 2015 | Von einem westlichen Praktizierenden in Chicago

(Minghui.org) Ich bin ein neuer Schüler. Es ist nicht einmal ein Jahr her, als ich begann ich, die Lehre von Falun Dafa (das Fa) zu lernen. Ich bin dankbar für diese Gelegenheit, mich zu kultivieren. Es war ein wunderbares Jahr, obwohl ich mich zu Beginn der Kultivierung einigen Herausforderungen stellen musste.

Zu Beginn meiner Reise war ich sehr aufgeregt. Von der Verfolgung der Falun Gong-Praktizierenden in China zu hören, machte mich traurig. Ermutigend fand ich die Artikel der Mitpraktizierenden und war erstaunt, wie viele mit Fleiß und aufrichtigen Gedanken vorankamen.

Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht schienen das Beste zu sein, was man sich vorstellen kann, und sollten nicht als selbstverständlich angesehen werden.

Der Beginn meiner Kultivierung war es eine große Umstellung für mich, da der Begriff der Kultivierung eher fremd für mich war.

Auch meine Familie profitiert davon

Ich war noch nie diszipliniert gewesen, deshalb war dies ein großer Schritt für mich. Die Prinzipien von Falun Dafa sind sehr tiefgehend und ich wusste, dass meine Seele genau das gesucht hatte. Ich fand mein Leben festgefahren und spürte eine Stagnation. Allein die Tatsache, dass ich einen Weg gefunden hatte, mich selbst auf die richtige Spur zu bringen, wärmte mir das Herz. Gewiss hat auch meine Familie davon profitiert. Meine Beziehung zu ihnen ist jetzt ausgeglichener, denn ich arbeite daran, eher für andere da zu sein, als nur an mich zu denken.

Nach einer Woche keine Beschwerden mehr

Ich begann, Falun Dafa aufrichtig zu lernen und die Fa-Erklärungen des Meisters in mich aufzunehmen. Früher litt ich an Knieproblemen und an anderen kleineren Beschwerden. Nach einer Woche des Fa-Lesens hatte ich keine Beschwerden mehr, wenn ich mich bewegte, und alle meine körperlichen Krankheitssymptome waren verschwunden.

Kultivierung auf der Arbeit

An meinem Arbeitsplatz legte ich zeitweise nur ungern mein Herz in meine Arbeit, aber seitdem ich mich kultivierte, war ich über jegliche Arbeit froh. Das Arbeitsumfeld war sehr ungesund und ständig gab es welche, die laut und vulgär waren. Ich war entschlossen, die Ruhe zu bewahren und mich einfach nur auf meine Arbeit zu konzentrieren. Manchmal, wenn ich einen Fehler machte, schrie ein Mitarbeiter mich an. Ich versuchte mein Bestes, um unbewegt zu bleiben, aber es klang immer noch in meinem Kopf nach. Ich wusste, dass dies falsch war, und ich bemühte mich um die Erhöhung meine Herzensnatur.

Nach ein paar Monaten des Praktizierens hatte ich in einem Traum eine Begegnung. Ich war in einer Einrichtung, in der verschiedene Organisationen eine Art Show abhielten. Einige Leute versuchten, mich zu locken, mir ihre Lehren anzuhören, aber ich lehnte ab. Ich sagte, dass ich für den Falun Dafa Verein gekommen sei. Als ich kurz vor Beginn der Show in den Zuschauerraum ging, war ich weit hinten. Auf der Bühne sah ich viele Menschen, die Kampfkünste und chinesische Tänze aufführten. Ich war sehr erfreut, dies zu sehen. Ich wusste, es musste ein Hinweis auf irgendetwas sein. Nur eine Woche nach diesem Traum entdeckte ich auf der Minghui-Website einen Artikel über Shen Yun. Ich war neugierig und schaute mir die Show auf YouTube an und erkannte, dass die Aufführungen den Tänzen in meinem Traum ähnelten. Umgehend kaufte ich Tickets für die Show, die einen Monat später in Chicago stattfinden sollte.

Shen Yun: Es war wirklich wie im Himmel

Zu Beginn der Shen Yun Show war die Umgebung sehr ruhig, und die Show war ganz anders als alles, was ich je gesehen hatte. Es war wirklich wie im Himmel. Ich saß am äußersten Rand des Theaters. Als ich mein Handy ausstellte, fiel einer örtlichen Betreuerin auf, dass auf dem Display meines Telefons das Falun-Emblem zu sehen war. und sie fragte, wie ich von der Praktik gehört hätte. Sie war auch eine Praktizierende und freute sich, einen neuen Praktizierenden zu treffen. Ich erzählte ihr, dass ich auf der Suche nach anderen Praktizierenden sei, und sie sagte mir, dass sie einige in meiner Nähe kennen würde.

Die Treffen mit den Mitpraktizierenden stärken mich

Es war unsere Schicksalsverbindung, die uns zusammenbrachte. Seitdem bin ich fest entschlossen, mich wöchentlich mit den lokalen Praktizierenden zum Fa-Lernen und Praktizieren zu treffen. Diese wöchentlichen Zusammenkünfte stärken mich dabei, mit dem fortzufahren, was der Meister von uns verlangt.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/8/14/152060.html

Chinesische Version vorhanden
西人新学员 美好的一年

Rubrik: Die Kultivierung beginnen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s