Ehemaliger stellvertretender Direktor einer provinziellen Werbeabteilung erstattet Strafanzeige gegen Jiang Zemin

31. August 2015 | Von einem Falun Gong-Praktizierenden in Neuseeland

(Minghui.org) Herr He Sanpu war stellvertretender Direktor einer Werbeabteilung in der Provinz Henan gewesen. Er wurde im Jahr 2009 zum Flüchtling in Neuseeland, als er vor der Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden in seinem Heimatland China geflohen war.

2015-08-31-nz-1
Herr He Sanpu (zweiter von rechts) im Jahr 2009 mit seiner Familie in einem Flughafen Neuseelands wiedervereinigt, nachdem er aus China geflohen war, um der Verfolgung zu entkommen.

Herr He und seine Familie, darunter seine Frau Zhang Hanwen, seine Tochter He Yanchen und sein Schwiegersohn Yang Ziwei, schlossen sich den mehr als 150.000 anderen an, die seit Ende Mai 2015 Strafanzeigen gegen Jiang Zemin erstattet haben.

Sie unterzeichneten ihre Beschwerde gemeinsam und schickten sie per Post an die Oberste Volksstaatsanwaltschaft in Peking. Gleichzeitig übermittelten sie der Minghui-Website eine Kopie davon.

Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen

„Ich hasse Jiang Zemin nicht, weil ich Falun Gong-Praktizierende bin, die den Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht folgt“, sagte Frau Zhang.

Sie fuhr fort: „Wir haben nicht nur wegen der Verfolgung dieser Kultivierungspraktik Strafanzeige erstattet, sondern auch, weil Jiang Zemin Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat.“

Jiang Zemin anzuzeigen ist wichtig, denn: „Viele Chinesen wissen nichts von den Verbrechen, die Jiang begangen hat, während er Oberhaupt des chinesischen kommunistischen Regimes war. Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) ist sehr geschickt darin, die Gräueltaten, die sie begangen hat, zu vertuschen. Diese Strafanzeigen werden die Verbrechen aufdecken und den Chinesen die wahre Natur der KPCh zeigen.“

Die vierköpfige Familie erstattete gegen Jiang Zemin Strafanzeige wegen rechtswidriger Inhaftierung, Beleidigung, Verleumdung, Entzug der Glaubensfreiheit, Einbruchdiebstahl, Erpressung, Unterschlagung, Durchsuchungen ohne Haftbefehl, Folter und Körperverletzung.

Das harmonische Leben einer Familie zerstört

Das glückliche Leben der Familie dauerte nur vier Jahre, nachdem sie begonnen hatte, Falun Gong zu praktizieren. Jiang Zemin, der damalige Führer der kommunistischen Partei Chinas, begann im Juli 1999 mit der Verfolgung von Falun Gong.

Frau Zhang wurde viermal festgenommen, geschlagen, gedemütigt, und sie musste eine Geldstrafe zahlen. Im Jahr 2001 wurde sie zu zwei Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Als sie in einen Hungerstreik trat, wurde sie während dieser Zeit gefoltert und zwangsernährt.

Nach ihrer Freilassung war sie für ihre Kollegen nicht wiederzuerkennen; sie war eine weißhaarige alte Frau geworden, der viele Zähne fehlten und die an beiden Armen gelähmt war.

Herr He wurde zweimal festgenommen und dreimal inhaftiert. Er wurde zu Zwangsarbeit verurteilt, wo er mit fünf Elektrostäben gleichzeitig geschockt wurde. Weil er Falun Gong nicht aufgab, wurde seine ursprüngliche Verurteilung drei Monate verlängert. Anstatt ihn nach seiner Freilassung nach Hause zurückkehren zu lassen, wurde er sofort in eine Gehirnwäsche-Einrichtung gebracht.

Das Ehepaar verließ im Jahr 2003 ihr Zuhause und tauchte unter. Die Behörden stellten ihre Namen auf eine Fahndungsliste, die in der Zeitung Henan Daily veröffentlicht wurde.

Im Juli 2005 wurde das Paar verhaftet. Frau Zhang konnte nach zwei Wochen Haft entkommen, und im folgenden Jahr ging sie nach Neuseeland.

Herr He hatte nicht so viel Glück. Er wurde mehr als zwei Jahre in einer Gehirnwäsche-Einrichtung eingesperrt und konnte im August 2007 von dort fliehen. Er änderte seinen Namen und floh mittellos aus dem Land.

Herr He wurde im Jahr 2009 mit seiner Familie in Neuseeland wiedervereint, die nun auf fünf Personen angewachsen war: seine Frau, seine Tochter, sein Schwiegersohn und sein Enkelkind.

Falun Gong als Lebensretter

Frau Zhang Hanwen war die Erste in der Familie, die Falun Gong praktizierte. Früher war sie Mitarbeiterin des medizinischen Personals in der Universität Zhengzhou. Im Alter von 36 wurden bei ihr einige Krankheiten diagnostiziert, einschließlich einer Entzündung der Speiseröhre und Erosion der Koronararterien.

Als sie am Ende ihrer Kräfte war, stellte ihr eine Kollegin Falun Gong vor, und sie wollte es versuchen.

Nachdem sie die erste einer Reihe von Falun Gong-Seminaren des Gründers Meister Li Hongzhi per Video angeschaut hatte, kam sie etwas zu Kräften, sodass sie alleine nach Hause gehen konnte. Nach dem Schauen der neun Videos konnte sie auch wieder schlafen. Ein paar Wochen später, nach Beginn des Praktizierens der Falun Gong-Übungen, war sie wieder gesund.

Als ihr Mann und ihre Tochter Frau Zhangs unglaubliche Veränderung sahen, begannen auch sie, Falun Gong zu praktizieren.

Im Jahr 1999 setzte sich Jiang Zemin als Oberhaupt der kommunistischen Partei Chinas über die anderen Mitglieder des Ständigen Politbüroausschusses hinweg und begann die gewaltsame Unterdrückung von Falun Gong.

Die Verfolgung hat in den vergangenen 16 Jahren zum Tod vieler Falun Gong-Praktizierenden geführt. Viele wurden wegen ihres Glaubens gefoltert und sogar wegen ihrer Organe getötet. Jiang Zemin ist direkt für den Beginn und die Fortsetzung der brutalen Verfolgung verantwortlich.

Unter seiner persönlichen Leitung gründete die kommunistische Partei Chinas am 10. Juni 1999 ein außerrechtliches Sicherheitsorgan, das Büro 610. Diese Organisation hat bei der Durchführung der Anweisungen von Jiang Zemin hinsichtlich Falun Gong Vorrang vor der Polizei und der Justiz. Die Organisation sollte ihren Ruf ruinieren sowie sie finanziell und körperlich zerstören.

Das Chinesische Gesetz erlaubt seinen Bürgern Anzeigeerstatter in Strafsachen zu sein, und viele Praktizierende üben nun dieses Recht aus und erstatten Strafanzeige gegen den ehemaligen Diktator.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/8/18/152121.html

Chinesische Version vorhanden
前省委宣传部副处长 控江让民众觉醒(图)

Rubrik: Ex-Staatsoberhaupt Jiang Zemin vor Gericht bringen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s