Provinz Hebei: Praktizierender stirbt nur wenige Stunden nach seiner Verhaftung

31. August 2015

(Minghui.org) Am 21. August 2015 wurden 15 Falun Gong-Praktizierende aus der Stadt Hengshui, Provinz Hebei verhaftet. Einer von ihnen verstarb nur wenige Stunden später. Während dieser Artikel geschrieben wurde, waren noch 13 der Praktizierenden in Haft.

Herr Yuan Shuchen verstirbt am Tag seiner Verhaftung

Der 65-jährige Herr Yuan verstarb am Tag seiner Verhaftung plötzlich. Die Polizei behauptete, die Todesursache sei ein „Herzproblem“. Seine Familie bemüht sich, den wahren Grund für seinen Tod herauszufinden.

Vor seiner Verhaftung war am 18. Juni Herrn Juans Wohnung von der lokalen Polizei geplündert worden. Die Polizisten beschlagnahmten viele seiner persönlichen Sachen, darunter zwei Laptops, zwei Drucker, einen CD-Brenner und drei Papierschneider. Sie versuchten auch, Herrn Yuan abzuführen, wurden jedoch von seinen Familienangehörigen daran gehindert.

Nicht-Praktizierende Ehefrau ergriffen bei ihrem Versuch, die Festnahme ihres Mannes zu verhindern

Fast drei Dutzend Agenten stiegen am 21. August um 4:00 Uhr nachts am Haus von Herrn Xie Xingguo aus dem Auto. Sie kletterten über den Zaun und brachen bei ihm ein. Als Herrn Xies Frau, die nicht praktiziert, versuchte, die Polizisten davon abzuhalten, ihren Mann mitzunehmen, wurde sie ebenfalls verhaftet. Bis spät an diesem Tag hielt die Polizei sie gefangen.

13 weitere verhaftete Praktizierende

Neben Herrn Yuan und Herrn Xie wurden am selben Tag weitere 13 Praktizierende aus Hengshui verhaftet. Es handelte sich um: Liu Xiuming, Wen Ping, Liu Yuping, Zhang Jinshan, ein Praktizierender mit Nachnamen Feng, Yan Jun, Wei Xiubian, Xiu Yanhua und fünf weitere Mitglieder aus einer Familie, nämlich Wang Fulu und seine Ehefrau Zhang Lanjun, zusammen mit ihren zwei Söhnen und ihrer Schwiegertochter.

Außer Herrn Wangs Schwiegertochter, die später an diesem Tag wieder freigelassen wurde, verblieben die restlichen Praktizierenden bis dato in verschiedenen lokalen Haftanstalten.

Sekretär des Komitees für Politik und Recht für die Verhaftungen verantwortlich

Laut Insiderberichten war Dai Guohua, der Sekretär des Komitees für Politik und Recht der Stadt Hengshui, für die Verhaftungen verantwortlich. Seit Juni hatte er mehrere Treffen ausgerichtet, um insgeheim die Überwachung und Verhaftungen von lokalen Praktizierenden zu planen, von denen angenommen wurde, dass sie Strafanzeigen gegen Jiang Zemin erstattet hatten. Er wies die lokalen Postämter an, die Strafanzeigen, die von Praktizierenden eingereicht würden, nicht weiterzuleiten. Außerdem befahl er den lokalen Landkreisen, neue Gehirnwäsche-Einrichtungen zu errichten, um die verhafteten Praktizierenden dort festzuhalten.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/8/28/152286.html

Chinesische Version vorhanden
衡水市数十法轮功学员遭绑架 袁树辰被迫害致死

Rubrik: Todesfälle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s