Bezirk Ji, Tianjin: 2015 wurden bisher fünf Praktizierende vor Gericht gestellt und vier verurteilt

20. September 2015 | Von einem Minghui-Korrespondenten in Tianjin, China

(Minghui.org) Seit Januar 2015 wurden im Bezirk Ji, Tianjin mindestens fünf Falun Gong-Praktizierende wegen ihres Glaubens eingesperrt. [Sie finden das Strafmaß in Klammern.]

Chen Ruiqin (4,5 Jahre)

Chen Ruiqin wurde 2015 in das Frauengefängnis Tianjin gebracht.

Sie wurde am 16. Mai 2014 von Beamten der Staatssicherheitsabteilung des Bezirks Ji und von der Polizeiwache Wenchangjie verhaftet, weil sie Informationsmaterial über die Verfolgung von Falun Gong verteilte. Am 13. August 2014 stand sie vor Gericht.

Kong Yucui (4,5 Jahre)

Kong Yucui ist über 70. Sie befindet sich ebenfalls im Frauengefängnis Tianjin. Im Januar 2015 stand sie vor Gericht und wurde verurteilt.

Sie legte gegen das Urteil Berufung ein und ihre Familie engagierte einen Anwalt. Doch das Mittlere Volksgericht von Tianjin behielt das Urteil ohne neues Verfahren bei.

Frau Kong war am 2. November 2014 von der Polizei Shangcang verhaftet worden, weil sie mit ihren Mitmenschen über die Verfolgung von Falun Gong sprach.

Hao Shuyan (3 Jahre)

Hao Shuyan stand drei Mal vor Gericht und wurde im April 2015 verurteilt. Ihre Familie legte gegen das Urteil Berufung ein.

Sie war am 22. Juli 2014 zuhause von Beamten der Polizeiwache im Stadtteil Houjiaying verhaftet worden.

Liu Shuqin (3,5 Jahre)

Die Familie der über 70-jährigen Liu Shuqin legt gegen ihr Urteil Berufung ein.

Frau Liu war am 20. September 2014 von Beamten der Polizeiwache Luzhuangzhi verhaftet worden, weil sie mit ihren Mitmenschen über die Verfolgung von Falun Gong sprach.

Wang Shuli (schwebendes Verfahren)

Wang Shuli stand am 6. August 2015 zum dritten Mal vor Gericht. Der Richter erlaubte ihren Verwandten nicht, an der Verhandlung teilzunehmen. Er meinte, sie hätten keine Ausweise bei sich.

Ihr Anwalt argumentierte, dass die Verhandlung für die Öffentlichkeit zugängig sei und dass Wangs Verwandte bereits den Sicherheitscheck hinter sich und somit das Recht hätten, teilzunehmen. Dieses Argument landete in einer Sackgasse und der Richter vertagte die Anhörung auf den 8. September 2015.

Frau Wang war am 18. September 2014 von Beamten der Polizeiwache Shangcang und der Staatssicherheitsabteilung des Bezirks Ji verhaftet worden, weil sie mit anderen über die Verfolgung von Falun Gong sprach. Sie ist seit fast einem Jahr im Untersuchungsgefängnis des Bezirks Ji eingesperrt.

Kontaktinformationen von Personen, die an der Verfolgung beteiligt waren:

He Lengsong, Beamte der Staatsanwaltschaft im Bezirk Ji: +86-022-82826825, +86-02282861638
Li Jing, Richter des Bezirksgerichts Ji: +86-022-82853003
Tang Shujun, Leiter des Gerichtshofes: +86-18622060019Wang Chaoping, Leiter des Büros 610 im Bezirk Ji: +86-18902130777
Chang Yuzhu, Beauftragter des Komitees für Politik und Recht im Bezirk Ji: +86-022-29142198
Zhang Jianzhong, Leiter der Polizeiwache Shangcang: +86-022-29858240
Fu Jingjing, Beamter des Untersuchungsgefängnisses im Bezirk Ji: +86-13820919758

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/8/29/152300.html

Chinesische Version vorhanden
天津市蓟县四位法轮功学员被非法判刑

Rubrik: Augenzeugenberichte

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s