Melbourne: „Meine Unterschrift wird helfen, den Organraub in China zu beenden“

15. Oktober 2015

(Minghui.org) Am 3. Oktober 2015 fand eine Kundgebung statt, die dazu aufrief, die Strafanzeigen gegen den ehemaligen chinesischen Staatschef Jiang Zemin zu unterstützen.

Der Falun Dafa-Verein von Melbourne hatte die Veranstaltung organisiert, um gegen die Verfolgung von Falun Gong in China zu protestieren und ein Ende des Organraubs an lebenden Falun Gong-Praktizierenden zu fordern.

Viele Einheimische und Touristen, die an der Veranstaltung vorüberkamen, unterschrieben die Petition. Laut der Minghui-Website haben mittlerweile mehr als 550.000 Menschen im asiatisch-pazifischen Raum Strafanzeigenformulare gegen Jiang Zemin unterschrieben. Jiang ist das ehemalige chinesische Staatsoberhaupt. Er hat die Verfolgung von Falun Gong befohlen und ist verantwortlich für den staatlich geförderten Organraub an Lebenden in China sowie an dem illegalen Handel mit den Organen.

2015-10-16-melbourne-01

2015-10-16-melbourne-02
Die Melbourner und die Touristen unterschreiben Strafanzeigenformulare gegen Jiang Zemin

Meine Unterschrift wird dabei helfen, den Organraub zu stoppen

Bill kam von der Goldküste, um sich den australischen Fußball anzusehen. Er erwähnte, dass er mehrere Male in China gewesen sei und den Unterschied zwischen China und Australien erlebt habe.

„Obwohl ich nicht viel tun kann, weiß ich, dass meine Unterschrift zählt. Sie wird dabei helfen, den Organraub zu stoppen“, sagte er.

Jiang Zemins Verfolgung von Falun Gong ist lächerlich

Sydney und ihr Freund kamen aus England. Sie unterschrieben das Formular, nachdem sie die Reden bei der Kundgebung gehört und die Informationen auf den Schautafeln gelesen hatten. Sie waren erschüttert, als sie von der brutalen Verfolgung und dem unmenschlichen Organraub in China erfuhren.

„Wir verstehen nicht, warum Jiang Zemin Falun Gong verfolgt. Es ist lächerlich“, sagte Sydney.

Frau Shoko ist Architektin aus Tokyo, Japan. Sie war erschüttert, als sie von den Folterungen erfuhr, die Falun Gong-Praktizierende in China erleiden müssen. Die Welt solle Falun Gong helfen, die Verfolgung zu beenden, sagte sie.

Chinese im Ausland: „Wir glauben, dass der Organraub in China stattfindet“

Frau Wang ist Chinesin und lebt in Melbourne. Sie hatte von den Medien über den Organraub erfahren. Sie glaubt daran, dass in China Organraub wirklich stattfindet, und stimmte zu, dass die Unterschriften und Kundgebungen wichtig sind. Sie können dabei helfen, die Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) zu reduzieren.

„Ich fühle mit den Falun Gong-Praktizierenden in China“, sagte Frau Wang. „Sie haben der Öffentlichkeit überhaupt nicht geschadet, also warum werden sie von ihr (der KPCh) verfolgt? Sie sollten Glaubensfreiheit haben!“

Frau Zhang, neue Einwohnerin von Melbourne, kommt aus der Provinz Jilin in China. Auch sie fand, dass Jiang Zemins Verfolgung von Falun Gong lächerlich sei. Sie machte einige Fotos bei der Kundgebung, die sie ihrer Familie in China zeigen will. Sie sagte, sie habe über das Verbrechen des Organraubs gehört, als sie noch in China gewesen sei, doch durch die Kundgebung heute habe sie weitere Fakten und Einzelheiten erhalten.

Sie sagte auch: „Jiang Zemin hat Falun Gong viel brutaler verfolgt als wirkliche Kriminelle. Es ist unglaublich und lächerlich!“

Viele Chinesen traten aus der Partei und den ihr zugehörigen Organisationen bei der Kundgebung aus, ohne lange zu zögern. Der Grund war einfach, – so, wie es Frau Li sagte: „Ich wusste es. Die Kommunistische Partei ist vollkommen korrupt!“

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/10/11/153180.html

Chinesische Version vorhanden
墨尔本民众 签名声援诉江很有意义(图)

Rubrik: Weltweite Nachrichten und andere Veranstaltungen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s