Praktizierender aus Chongqing wurden unbekannte Drogen injiziert

27. Oktober 2015 | Von einem Minghui-Korrespondenten der Stadt Chongqing

(Minghui.org) Die Falun Gong-Praktizierende Su Huaizhen wurde verhaftet und erhielt Injektionen mit unbekannten Drogen. Anschließend versuchte die Polizei, sie in ein Arbeitslager und in die Psychiatrie zu bringen, doch wurde sie beide Male nicht aufgenommen.

Frau Su (62) lebt in Wulidian,im Bezirk Jiangbei der Stadt Chongqing. Am 9. September 2015 brach die Polizei in ihre Wohnung ein und verhaftete sie. Ein Polizist der städtischen Polizeiabteilung drohte ihr, sie hinzurichten. Gegen 23:30 Uhr wurde Frau Su wieder entlassen.

Die Polizisten kamen am nächsten Tag erneut zu ihr, brachten sie auf die Polizeistation und injizierten ihr dort unbekannte Drogen. Gleichzeitig spielten die Polizisten eine Audioaufnahme vom vorhergehenden Tag ab, in der Frau Su erklärte, wie Falun Gong verfolgt wird.

Anschließend wurde sie von der Polizei zum Arbeitslager Fusheng gebracht. Nach der Aufnahmeuntersuchung, bei der Bluthochdruck und Lungenprobleme festgestellt worden waren, weigerten sich die Beamten, Frau Su aufzunehmen. Daraufhin fuhr die Polizei sie in die Psychiatrie des Bezirks Jiangbei. Dort wurde die Aufnahme ebenso verweigert.

Gegen 23:00 Uhr wurde Frau Su freigelassen.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/10/18/153290.html

Chinesische Version vorhanden
重庆苏怀珍被警察绑架、打毒针

Rubrik: Augenzeugenberichte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s