Keine Angst, mit einem Polizisten über Falun Gong zu sprechen

6. November 2015 | Von einer Falun Dafa-Praktizierenden in der Inneren Mongolei

(Minghui.org) Ich praktiziere Falun Gong seit 1998. Der Meister hat mich seither bei jedem Schritt auf meinem Weg behütet, dafür bin ich sehr dankbar! Ohne die barmherzige Fürsorge des Meisters wäre es nicht möglich gewesen. Im Folgenden nun einige meiner Erfahrungen bei den Gesprächen mit den Menschen über Falun Gong.

Polizist: „Sie riskieren Ihr Leben, um mich zu retten!“

An einem Morgen ging ich auf einen jungen Mann zu, der am Straßenrand saß. Als er aufstand und weitergehen wollte, sagte ich: „Hallo, hübscher Mann!“ Er lächelte. Ich fragte: „Haben Sie schon etwas über den Austritt aus der Partei gehört?“ Er wurde ernst, und antwortete: „Nein.“

„Wenn etwas Schlimmes passiert, sollten Sie sich an folgende Worte erinnern, `Falun Dafa ist gut und Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht sind gut´, und fügte hinzu, dann werden Sie beschützt.“

Ich gab ihm eine Broschüre über die wahren Begebenheiten von Falun Gong und sagte ihm, dass er sie mit seiner Familie lesen sollte. Er begann Fragen, zu stellen und wollte wissen, woher ich die Broschüren habe. In diesem Moment wusste ich, dass er für die Staatssicherheit arbeitet.

Ich hatte keine Angst und bat den Meister, mir zu helfen. Ich antwortete ruhig: „Ich denke, dass Sie Polizist sind. Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) zwingt Sie dazu, unschuldige Menschen zu verfolgen. Sind Sie sich im Klaren darüber, dass Sie dafür bestraft werden können? Falun Gong-Praktizierende sind hier, um euch zu retten. Wir möchten nur, dass Sie in Sicherheit sind, wenn die Partei ihr endgültiges Schicksal ereilt. Sie sollen eine gute Zukunft haben. Die KPCh will nicht, dass wir Menschen erretten, deshalb hat sie diese brutale Verfolgung inszeniert.“

Der junge Mann schien meine Worte zu verstehen. Schnell legte er die Broschüre in die Tasche und sagte: „Sie riskieren Ihr Leben, um mich zu retten!“ Ich ermahnte ihn, die Broschüre auch seiner Familie und Freunden zu geben, damit sie ebenfalls die Fakten erfahren und aus der Partei austreten können.

Dann unterbrach er mich: „Ich weiß. Sie sollten sich jetzt besser beeilen, von hier wegzukommen!“ Ich wusste, dass er sich vor einem Gespräch mit mir fürchtete. Er war zwar nicht sofort aus der KPCh ausgetreten, aber ich war mir sicher, dass er die richtige Wahl treffen werde.

Angestellter im Büro 610: „Sie sind ein wahrer Kultivierender!“

Im Jahr 2014 fuhren mein Sohn und meine Schwiegertochter weg und ich half vertretungsweise in ihrem Geschäft aus. Ich nutzte diese Gelegenheit, um mit den Kunden über Falun Gong zu sprechen.

Eines Tages kamen zwölf Polizisten in den Laden. Ich blieb ruhig und bat den Meister, mir zu helfen, sie zu retten. Dann begrüßte ich sie, worauf ein Polizist sagte: „Wir sind hier, um Sie zu sehen.“ Ich antwortete scherzhaft: „Sind Sie hier, um mir zu helfen oder schauen Sie nur, ob ich gesund bin?“ Ein anderer Polizist von der Bezirkspolizei kommentierte: „Wir haben einen Anruf erhalten, dass Sie hier im Laden Informationen über Falun Gong verteilen.“

„Ich habe nichts Illegales getan“, antwortete ich. „Ich erzähle den Leuten die wahren Begebenheiten über die Verfolgung. Sie könnten zu Sündenböcken für die KPCh werden und für Ihre Verbrechen zur Verantwortung gezogen werden. Das wäre sehr schade!“

Ein anderer Polizist wusste über die Verfolgung Bescheid und versuchte mir zu helfen. Er redete auf seine Kollegen ein, dass ich nichts falsch gemacht hätte.

Zu meiner Überraschung sagte ein Mitarbeiter des Büro 610 unserer Stadt: „Sie sind eine wahre Kultivierende!“ Ich antwortete: „Ich habe mich nicht gut kultiviert. Ohne die Hilfe des Meisters wäre ich durch die Verfolgung gestorben und könnte jetzt nicht mit Ihnen über Falun Gong sprechen.“

Sie lächelten und gingen.

Ich spürte die Kraft des Dafa, wie es der Meister in dem Gedicht beschrieb:

„Sobald Gedanken aufrichtig, Böses zerbricht“ (Li Hongzhi, Was zu fürchten, 29.02.2004, in: Hong Yin II)

Jetzt fahren die örtlichen Polizisten an mir vorbei, wenn sie mich sehen. Nun kann ich offen mit den Menschen über die Verfolgung sprechen und ihnen helfen, aus der Partei auszutreten.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/10/14/153226.html

Chinesische Version vorhanden
便衣:你真是冒着生命危险在救我呀

Rubrik: Menschen erkennen die Wahrheit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s