Das Buch „Zhuan Falun“ hat mir das Leben gerettet

20. Dezember 2015 | Von einer Falun Dafa-Praktizierenden in Shandong, China

(Minghui.org) Im Jahr 2006 habe ich angefangen, Falun Dafa zu praktizieren. Als ich tief verzweifelt war, las ich das Buch Zhuan Falun von Meister Li Hongzhi, dem Gründer von Falun Dafa. Dies bewahrte mich vor dem Suizid.

Ich bin eine Durchschnittsfrau und habe nur eine mittlere Schulbildung. Mein einziges Ziel im Leben war es immer, einen guten Mann zu finden, zu heiraten, Kinder zu bekommen und mich um meine Familie zu kümmern.

Von der Geburt unseres ersten Kindes, die kompliziert war, hatte ich mich nicht wieder ganz erholt. Jahrelang hatte ich Schmerzen in Armen und Beinen, die manchmal sogar taub wurden. Ich hatte Angst, für immer gelähmt zu bleiben.

Die Krankheit brachte meiner Familie großes Unglück. Mein Mann und ich stritten uns ständig. Während eines heftigen Streits erlitt ich einen Bandscheibenvorfall, woraufhin ich mich nicht mehr nach vorne beugen konnte. Meine Verfassung machte mir das Leben noch schwerer und einfache Arbeiten wie Wäschewaschen oder Wischen des Bodens waren mir nahezu unmöglich. Es fiel mir sogar schwer, mir die Zähne zu putzen und das Gesicht zu waschen.

Als unsere Streitereien eskalierten, wandelte sich mein Selbstmitleid in Hass gegen meinen Mann. Nach einer besonders boshaften Auseinandersetzung sann ich über Rache nach und überlegte mir die beste Methode, mit der ich meinen Mann verletzen und ihm die größtmöglichen Schmerzen zufügen könnte.

Da ich in ständigem Missmut lebte, veränderte sich mein Aussehen. Meine tiefe Niedergeschlagenheit und Hoffnungslosigkeit führten dazu, dass sich meine Gesichtszüge verzerrten. Sehnsüchtig [nach einem besseren Leben] träumte ich, dass ich hoch über einem dunklen endlosen Meer schwebte.

Eines Tages im Mai 2006, als ich das Buch Zhuan Falun erhielt, änderte sich alles.

Ich las es jeden Tag. Die Lehre in dem Buch schmolz das Eis in meinem Herzen. Ich verstand, dass jedes Ereignis seinen Grund hat und dass nur Barmherzigkeit und Toleranz den tiefsten Groll und Hass auflösen können.

Als ich die Jahre des Grolls losließ und mir Mühe gab, die Grundsätze Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht zu befolgen, wurde ich gesund.

Die ständigen Schmerzen in Armen und Beinen, mein Bandscheibenvorfall, die Taubheit des Körpers, die Schlafstörungen und meine Depression, die mich über zehn Jahre lang geplagt hatten, waren verschwunden.

Ich war voller Energie und glücklich − wie ein junges Mädchen.

Mein Mann bemerkte meine positiven Veränderungen und kam wieder nach Hause. Wir stritten uns nicht mehr und unsere Familie lebte schließlich harmonisch zusammen.

Jedoch, nur weil ich den Menschen meine Geschichte erzählte und ihnen sagte, dass Falun Dafa gut ist, wurde ich rechtswidrig verhaftet und in einem Zwangsarbeitslager inhaftiert. Nach meiner Entlassung musste ich für viele Jahre in verschiedenen Städten umherziehen, um weiterer Verfolgung zu entgehen. Aufgrund des Drucks durch die Behörden ließ mein Mann sich von mir scheiden.

Die Behörden ließen auch meine Mutter rund um die Uhr überwachen. Vor ihrem Tod bekam ich sie nicht mehr zu Gesicht.

Ich weiß, dass Jiang Zemin, damaliges Staatsoberhaupt Chinas, die Verfolgung in Gang gesetzt hat und für sie verantwortlich ist. Gegenüber den Personen, die in der Justiz arbeiten, hege ich keinen Groll.

Als man mich in das Arbeitslager einwies, fragte mich eine leitende Wärterin, weshalb mein Meister nicht käme, um mich zu retten. Ich antwortete: „Der Meister hat mich schon vor vielen Jahren gerettet.“

Auf ihre Frage, ob ich sie hassen würde, lächelte ich und sagte, dass ich keinen der Wärter oder der Polizisten hassen würde. Ich hätte großes Glück, weil ich Falun Dafa hätte, erklärte ich. Sie seien die Unglücklichen, weil sie sich hätten täuschen und von Jiang Zemin ausnutzen lassen.

Seit 16 Jahren missbrauchen Jiang Zemin und seine Komplizen ihre Macht und täuschen ganz China bezüglich der Verfolgung von Falun Dafa. Die von ihren Medien verbreiteten Lügen und die Propaganda schüren Hass gegen das Buddha-Gebot.

Diese Verfolgung hat viele Familien zerstört und Tausende von Menschen getötet. Doch ich habe keine Angst. Ich möchte allen, besonders denjenigen, die die Verfolgung noch immer durchführen, sagen: „Beendet die Verfolgung von Falun Dafa!“

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/12/2/153909.html

Chinesische Version vorhanden
http://www.minghui.org/mh/articles/2015/11/26/319659.html

Rubrik: Auf dem Weg der Kultivierung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s