Ehemann: Sie versucht einfach nur den Behörden zu sagen, dass Falun Gong gut ist

20. Januar 2016 | Von Sun Ming (Pseudonym), Ehemann einer Falun Gong-Praktizierenden in China

(Minghui.org) Meine Frau begann im Frühjahr des Jahres 1997, Falun Gong zu praktizieren. Ich unterstützte sie dabei, denn sie wurde gesund und lebte nach den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht. Dadurch führte unsere Familie ein harmonisches Leben.

Als Jiang Zemin im Juli 1999 die Verfolgung von Falun Gong begann, machte ich mir Sorgen um meine Frau und aus Angst unterstützte ich sie nicht mehr.

Sie wurde von den Behörden eingesperrt, und als sie nach den ersten beiden Inhaftierungen nach Hause zurückkam, schlug ich sie. Mit Tränen in den Augen sagte ich zu ihr: „Du bist gegangen, aber du hast keine Ahnung, was du mir hinterlassen hast. Die Polizei kam zu mir und das Dorfkomitee kam zu mir, um mit mir zu sprechen. Die Nachbarn sprachen hinter meinem Rücken über uns. Ich bin vielleicht ein Niemand, aber meine Vorfahren sind niemals eingesperrt worden.“

Einschüchterung

Ich wusste, dass meine Frau ein guter Mensch war. Ich machte mir Sorgen um sie, doch sobald sie das Recht ersuchte, Falun Gong praktizieren zu dürfen, kamen die Behörden zu uns nach Hause. Es waren entweder Personen von der Polizei, dem Büro 610 oder Komiteemitglieder des Dorfes. Sie durchsuchten meine Wohnung oder bedrohten mich. Mein Leben wurde dadurch stark durcheinandergebracht, denn ich musste mich um unser Kind kümmern und auf dem Feld arbeiten. Zusätzlich musste ich Abendessen machen, wenn ich nach Hause kam.

Die Leute des Dorfkomitees sowie manche Dorfbewohner boten mir einige Ideen an, wie ich meine Frau zu etwas zwingen könnte. Sie sagten, ich sollte meine Frau für einige Tage auf ein Bett fesseln, ohne ihr etwas zu essen zu geben, damit sie zu ausgelaugt sei, um nach draußen zu gehen. Das machte ich nicht mit, da ich wusste, dass sie versuchte, ein guter Mensch zu sein. Doch damals wagte ich nicht daran zu denken, dass die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) und Jiang Zemin eventuell unrecht handeln könnten.

Im Juni 2001 wurde meine Frau in eine Gehirnwäsche-Einrichtung gebracht. Ich war verzweifelt. Ende Juli 2001 wurde sie wieder festgenommen und zu zweieinhalb Jahren Zwangsarbeit verurteilt.

Sie hat nichts Unrechtes getan

Die endlosen Durchsuchungen und Geldstrafen belasteten mich. Unser Kind war in der Grundschule und ich musste mich um es kümmern. Die Arbeit auf dem Feld musste getan werden und wenn Verwandte und Freunde zu Besuch kamen, musste ich mich um sie kümmern. Die Dorfbewohner machten ständig negative Bemerkungen. Ich stand unter so viel Druck, dass ich beinahe einen Nervenzusammenbruch erlitten hätte. Ich dachte daran, mich von ihr scheiden zu lassen, sobald sie aus dem Arbeitslager freigelassen werden würde.

Doch konnte ich mich nicht von ihr scheiden lassen, den ich wusste, sie hatte nichts Unrechtes getan. Alles, was sie getan hatte, war den Behörden zu sagen, dass „Falun Gong ist aufrichtig und lehrt Menschen gute Menschen zu werden!“

Doch bat ich sie, mit dem Praktizieren von Falun Gong aufzuhören, aber sie weigerte sich.

Sie sagte: „Falun Gong ist nicht falsch. Es ist die Regierung und Jiang Zemin, die falsch handeln. Du solltest Falun Gong nicht hassen, du solltest Jiang Zemin hassen. Jiang verfolgt so viele gute Menschen. Wenn jeder Falun Gong praktizieren würde, dann wäre die Moral der Gesellschaft nicht so schlimm herabgesunken.“

Ein Leben von Angst beherrscht

Da ich unter viel Druck lebte, hatte ich Angst. Jeden Tag, wenn ich von der Arbeit nach Hause kam und meine Frau in der Küche kochen sah oder das Essen sah, das sie vorbereitet hatte, fühlte ich mich sicher. Wenn nicht, dann fuhr ich sofort mit meinem Fahrrad aufs Feld und war erst dann beruhigt, wenn ich sie sah. Dies ging jahrelang so weiter.

Ich hörte zu und verstand alle Fakten über Falun Gong. Trotzdem steckte die Finsternis der Angst in mir, die durch die Verfolgung von Jiang verursacht worden war. Ich konnte einfach nicht aufhören, mir Sorgen zu machen, dass sie wieder festgenommen werden würde.

Einen schlimmen Unfall überleben

Eines Tages war ich um 02:00 Uhr morgens auf dem Weg zum Gemüsemarkt, als ich von einem Lastwagen angefahren wurde und von meiner Dreiradpritsche herunterflog. Das Dreirad drehte sich um 180 Grad verdreht und alles Gemüse war zerquetscht. Außerdem bluteteich an meinem Kopf. Ich rief mit dem Handy des Lastwagenfahrers meine Frau an und sie fand schnell Hilfe und kam zum Unfallort. Sie brachten mich ins Krankenhaus zur Untersuchung, doch fanden sie keine großen Verletzungen, also ging ich nach Hause.

Danach erfuhr ich, dass an genau derselben Stelle dieser Straße zwei Wochen zuvor ein ähnlicher Unfall stattgefunden hatte und dass der Dreiradfahrer auf der Stelle gestorben war. Jeder sagte, ich hätte Glück gehabt.

„Es war der Meister von Falun Gong, der dich errettet hat”, sagte meine Frau zu mir. Ich war anfangs nicht überzeugt, also fragte sie mich: „Also ist dein Kopf stärker als die Räder des Dreirades?“ Es fiel mir ein, dass eines der Räder des Dreirades vollkommen zerstört worden war, doch die Computertomografie meines Kopfes hatte keine großen Verletzungen gezeigt.

Von diesem Zeitpunkt an hatte ich nicht länger etwas dagegen, dass sie Falun Gong praktiziert, doch wurde ich immer noch ärgerlich, wenn ich sah, dass sie Praktizierende außerhalb unseres Dorfes kontaktierte. Ich hatte solche Angst, dass sie wieder verfolgt werden würde.

Installierte Satellitenschüssel für den Fernsehsender New Tang Dynasty

Ende 2011 fragte mich meine Frau, ob wir eine Satellitenschüssel für den Fernsehsender New Tang Dynasty installieren könnten, da es nur 200 Yuan (ca. 29Euro) kosten würde. Zuerst hatte ich nichts dagegen, doch als der Mann kam, um die Schüssel zu installieren, änderte ich meine Meinung. Meine Frau meinte, da er bereits alles gebracht hätte, sollten wir es ihn installieren lassen. Ich wurde ärgerlich und ging ins Feld. Meine Frau und mein Kind halfen beim Installieren.

Als ich abends zurückkehrte, weigerte ich mich Fernsehen zu schauen. „Du bist so selbstsüchtig und machst einfach, was du willst“, sagte ich zu ihr. „Wenn uns jemand meldet, dann wirst du wieder fortgebracht. Du denkst nie an mich oder unser Kind.“

„Du hast unrecht”, sagte sie. „Gerade weil ich an dich und unser Kind denke, habe ich beschlossen, NTD installieren zu lassen. Tatsächlich habe ich es für dich installieren lassen. Wenn ich selbstsüchtig wäre, hätte ich mich nicht um dich gekümmert. Ich habe dir mit so viel Güte so viele Hintergründe und Fakten erklärt, aber du hast nicht zugehört. Wenn in Zukunft etwas geschieht, warum sollte ich mir um dich Gedanken machen? Weil du meine Familie bist, will ich, dass du alles vollkommen verstehst.“

Ich sagte nichts und schaute mit ihr zusammen die NTD-Programme an. Sie schaute sie eine Woche lang mit mir zusammen an. Wie schauten uns die Sendungen China Verbotene Nachrichten, die Neun Kommentare über die kommunistische Partei, China Nachrichten Interpretation, und die Paraden im Ausland an, an denen Falun Gong-Praktizierende teilnahmen.

Meine Frau sagte: „Ohne die internationale Situation zu kennen, würdest du niemals verstehen, was die KPCh ist.“

Die KPCh verursachte das Leiden der Chinesen

Am nächsten Tag nach dem Abendessen machte ich den Fernseher an und schaute die Sendungen alleine an.

China Verbotene Nachrichten zeigte Dinge, von denen ich noch nie zuvor gehört hatte. Meine Frau hatte zuvor hier und da die Neun Kommentare erwähnt, doch nun konnte man es den ganzen Tag lang im Fernsehen sehen. Schließlich verstand ich, dass es nicht Falun Gong ist, das mit der KPCh streiten will, sondern dass die KPCh so bösartig ist, sogar so schlimm, dass sie die Hauptursache aller Leiden der chinesischen Menschen ist.

Nun möchte ich eine klare Linie zwischen mir und der bösartigen KPCh ziehen. Ich rezitiere jeden Tag die Worte „Falun Gong ist gut! Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht sind gut!“ Nachdem ich dies angefangen hatte, heilte der Pilz an meinen Füßen. Dieser Pilz war wirklich hartnäckig gewesen und hatte mich seit meiner Kindheit verfolgt.

Wenn Jiang nicht die Verfolgung von Falun Gong angefangen hätte, wäre ich vielleicht vor langer Zeit selbst auf diesen Kultivierungspfad getreten.

Es war Jiang Zemin, der unserer Familie so viel Schmerz zugefügt hat, der verursacht hat, dass meine Frau brutal gefoltert wurde und so viele Schwierigkeiten in mein schönes Zuhause gebracht hat. Heute haben Falun Gong-Schüler und Menschen, die die wahren Umstände verstanden haben, Strafanzeigen gegen Jiang erstattet und meine Frau ist eine von ihnen. Dieses Mal unterstütze ich sie vollkommen und will auch Teil davon sein.

Ich glaube, dass Gutes mit Gutem belohnt wird und dass Böses karmische Vergeltung erhalten wird.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/1/4/154667.html

Chinesische Version vorhanden
我支持妻子控告元凶

Rubrik: Menschen erkennen die Wahrheit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s