Falun Gong-Praktizierende helfen ihrer Gemeinde

29. Januar 2016 | Von zwei Falun Gong-Praktizierenden in China

(Minghui.org) Anfang März 2008 tobte ein Schneesturm in unserem Gebiet. Es war etwa um die Zeit herum, als das Frühjahrssemester gerade angefangen hatte. Wegen der schweren Schneefälle – der Schnee lag stellenweise etwa einen Meter hoch – war jedoch ein Schultransport unmöglich. Einige Falun Gong-Praktizierende und ich beschlossen, die zur Schule führende Straße freizuräumen.

Es war eine riesige Aufgabe und harte Arbeit.

Am ersten Tag halfen 45 Praktizierende, den Schnee von der Straße zu räumen. Wir sprachen mit Passanten und erzählten ihnen dabei von Falun Gong und der Verfolgung. Ein Rektor der Grundschule kam vorbei. Er fragte uns, wie lange es wohl dauern würde, die Straße freizuräumen, weil er sich Gedanken mache, wann die Schüler wieder in den Unterricht kommen könnten. Wir erwiderten, wir seien sicher in der Lage, in einigen Tagen damit fertig zu werden. Er lächelte und fragte: „Sind Sie sich da sicher?“ Ich antwortete: „Ja, wir werden uns große Mühe geben.

Gegen Ende des Tages sagte ein Passant: „Die Regierung sollte ein Räumfahrzeug einsetzen, um den Schnee wegzuräumen.“ Einige Praktizierende und ich diskutierten darüber und fassten dann den Entschluss, zum Transportsekretariat unserer Ortsverwaltung zu gehen. Dort baten zwei Praktizierende und ich um Hilfe, doch die Antwort lautete: „Unsere Räumfahrzeuge zu starten, ist gar nicht einfach. Ohnehin räumen ja schon die Falun Gong-Leute die Straßen.“

Am nächsten Tag schlossen sich uns weitere Praktizierende und einige von ihren Familienangehörigen an. Wir arbeiteten hart, um sicherzustellen, dass die Straßen sicher genug waren, damit die Kinder zur Schule kommen konnten. Manche Praktizierende nutzten diese Gelegenheit, um Informationsmaterial zu Falun Gong und Shen Yun DVDs an Passanten zu verteilen, und sprachen mit Leuten über den Austritt aus der Kommunistischen Partei Chinas. Viele traten aus, darunter auch der Schulrektor.

Am gleichen Nachmittag blieb ein großer Lkw im Schnee stecken, doch wir schafften es, ihn auszugraben, sodass er wieder auf den geräumten Teil der Straße gelangen konnte. Der Fahrer war uns sehr dankbar. Wir erzählten ihm und seinen Beifahrern von Falun Gong. Danach beschlossen alle, aus der KPCh und ihren Unterorganisationen auszutreten, in die sie früher einmal eingetreten waren.

Die Ortsbewohner und Lkw-Fahrer, die in diesem Gebiet vorbeikamen, wussten, dass Falun Gong-Praktizierende die Straßen geräumt hatten. Unser Dorfparteisekretär sagte sogar bei einem Treffen: „Erzählt denen auf der Polizeistation, sollten sie irgendeine Anweisung erhalten, Falun Gong-Praktizierende festzunehmen, sollen sie sich zuerst mit mir in Verbindung setzen. Hier wird nicht erlaubt, dass Falun Gong-Praktizierende festgenommen werden!“

Unsere Straßenräumung bildete eine gute Grundlage, um noch mehr Menschen die Hintergründe von Falun Gong und der Verfolgung zu erklären. Wir besuchten einen Haushalt nach dem anderen und gaben den Menschen Neujahrskalender mit Informationen über Falun Gong.

Das Verhalten meines Sohnes hat sich durch das Praktizieren vollkommen gewandelt

Neulich traf ich einen Verwandten. Er sagte: Deine beiden Söhne sind großartig! Sie arbeiten so hart und sind freundlich!“ Ich wandte ein, dass sein Sohn auch sehr gut sei. Er erwiderte: „Früher hat er sich die ganze Zeit gestritten. Doch seitdem wir hierhergezogen sind, ist er viel besser geworden. Deine Söhne üben einen guten Einfluss auf ihn aus.“

Ich erzählte meinem Verwandten, wie meine Söhne sich gebessert hatten, seit sie den Prinzipien von Falun Gong folgen. Sie seien nicht immer so gewesen.

Mein Mann starb vor vielen Jahren. Meine beiden Söhne wurden aufgrund unserer schlechten finanziellen Situation nicht gut ernährt, waren klein und schwach und wurden oft schikaniert. Entschlossen, sich zu revanchieren, übten sie zu Hause das Boxen und waren oft in Kämpfe mit anderen Kindern verwickelt.

Seitdem sie mit dem Praktizieren von Falun Gong angefangen haben, hörten sie auf zu kämpfen, folgten den Prinzipien von Falun Gong „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“ und wurden zu guten Menschen.

Die Kunden wissen: Falun Gong-Praktizierende arbeiten hart und sind ehrlich

Unsere Ortsverwaltung vernachlässigte die Müllsammlung, was dazu führte, dass in der Straße neben unserer Wohnung Berge von Müll lagen. Mein älterer Sohn räumte den Abfall entlang der Straße weg, trotz des üblen Geruchs. Er füllte auch die Schlaglöcher in der Straße auf, die es für Fahrzeuge schwierig machte, sie zu befahren. Ohne zu klagen, hielt er jedes Jahr die Straße instand. Er sagte, er hätte das nicht geschafft, wenn er nicht den Prinzipien von Falun Gong gefolgt wäre und nicht zuerst an andere denken würde.

Seitdem unsere Familie Falun Gong praktiziert, ist unser Leben besser geworden. Meine beiden Söhne haben gut gehende Geschäfte. Ihre Kunden wissen: Falun Gong-Praktizierende arbeiten hart und sind ehrlich. Unsere finanzielle und auch unsere gesundheitliche Situation haben sich verbessert, weil wir uns kultivieren.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/1/22/154897.html

Chinesische Version vorhanden
乡党委书记开会时说:不许抓法轮功的人
Rubrik: Erhöhung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s