Zwei Falun Gong-Praktizierende aus Benxi verhaftet, weil sie Strafanzeigen gegen Jiang Zemin erstattet haben

8. März 2016 | Von einem Minghui-Korrespondenten in der Provinz Liaoning, China

(Minghui.org) Die Falun Gong-Praktizierenden Frau Qian Yongju und Frau Ran Fang wurden am 27. Januar 2016 rechtswidrig verhaftet, weil sie Strafanzeigen gegen das ehemalige chinesische Staatsoberhaupt Jiang Zemin erstattet haben.

Beide Frauen wurden von Polizisten der Polizeistation Cuidong in der Stadt Benxi, Provinz Liaoning verhaftet. Sie wurden fünf Tage lang illegal festgehalten und am 1. Februar 2016 wieder freigelassen. Lesen Sie die Details.

Qian Yongju

Am 27. Januar 2016 klopften gegen 18:30 Uhr drei Polizisten der Polizeistation Cuidong an Qians Wohnungstür. Sie weigerte sich jedoch, sie hereinzulassen und erklärte ihnen, dass sie Jiang Zemin gemäß dem chinesischen Gesetz angezeigt habe. Die Polizisten klopften über 10 Minuten lang an ihre Tür.

Dann drohten sie: „Wenn Sie uns die Tür nicht öffnen, kommen wir jeden Tag hierher.“ Daraufhin öffnete Qian die Tür und ließ sie herein.

Die Polizisten durchsuchten ihre Wohnung und nahmen Qian dann mit zur Polizeistation. Dort hielten sie sie fünf Tage lang fest.

Seit Juli 2015 wurde Qian von der Polizei überwacht. Polizisten klopften häufig an ihre Tür und belästigten sie. Einmal war Qian gezwungen, über zwei Monate lang in ihrer Wohnung zu bleiben, um die Schikanen durch die Polizei zu vermeiden. Da sie nur sehr wenig Lebensmittel zu Hause hatte, konnte sie gerade so überleben. Sie war schon ziemlich abgemagert und aß sogar das Getreide aus den Kissen.

Ran Fang

Am 27. Januar 2016 suchten Polizisten der Polizeistation Cuidong Frau Rans Wohnung auf, die jedoch nicht zu Hause war. Daraufhin begaben sie sich an Rans Arbeitsplatz, nahmen sie fest und brachten sie zur Polizeiwache.

Die Polizisten verhörten Ran, weil sie Strafanzeige gegen Jiang Zemin gestellt hatte. Ran sagte zu ihnen: „Ich habe das Recht, Strafanzeige gegen Jiang Zemin zu erstatten, es entspricht dem chinesischen Gesetz. Außerdem ist es illegal, private Informationen bezüglich der Anzeigeerstatter herauszugeben.“

Die Polizisten brachten Ran wieder nach Hause und durchsuchten ihre Wohnung. Ran und ihr Sohn weigerten sich zu kooperieren. Ohne die Einwilligung von Rans Angehörigen verschafften sich der Polizist Yi Zhiming und drei weitere Beamte mit einem zuvor beschlagnahmten Schlüssel Zutritt zu Rans Wohnung.

Sie fanden nur Bilder und Gedichte zum chinesischen Neujahr mit den Worten Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht. Die Polizisten beschlagnahmten die Gedichte als Beweis, dass Ran Falun Gong praktiziert.

„Was ist falsch an Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht?“ fragte Ran. „Warum nehmen Sie das mit? Es ist nicht gut für Sie, wenn Sie das tun.“

Die Polizisten sagten: „Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht sind die Prinzipien von Falun Gong. Wir nehmen es als Beweismittel mit.“

Fünf Tage inhaftiert

Qian und Ran weigerten sich, während ihrer Haftzeit irgendwelche Aussagen zu unterschreiben. Sie wurden jedoch gezwungen, Fotos von sich aufnehmen zu lassen und Fingerabdrücke abzugeben. Am Abend des 27. Januar 2016 wurden sie in die Haftanstalt Benxi gebracht.

Da einige Polizisten wussten, dass die beiden Frauen unschuldig sind, waren bei der ärztlichen Untersuchung keine Polizisten anwesend. Die Ärzte erfragten den Grund, woraufhin die Polizisten sagten: „Falun Gong-Praktizierende verstoßen nicht gegen das Gesetz. Es ist nicht nötig, sie während der Untersuchung zu beobachten.“

Qian und Ran wurden am 1. Februar 2016 freigelassen.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/3/2/155762.html

Chinesische Version vorhanden
辽宁本溪崔东派出所过年前非法拘留两位善良妇女

Rubrik: Augenzeugenberichte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s