Leiter der Medizinischen Hochschule angeklagt: Verdacht auf Beteiligung am Organraub

30. März 2016

(Minghui.org) Der frühere Leiter der Medizinischen Hochschule Guangdong, Jiang Wenfu, ist im Januar 2016 wegen angeblich „schwerwiegender Disziplinarvergehen“ seines Amtes enthoben worden. Laut staatlichen chinesischen Medien hat man eine Untersuchung seiner Tätigkeiten im Februar eingeleitet.

Falun Gong-Praktizierende haben aufgedeckt, dass Jiang Wenfu der Verfolgungspolitik der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) genauestens gefolgt war. Zwei medizinische Hochschulen, denen er früher vorstand, waren tief in den Organraub und Organhandel involviert.

Jiang Wenfu war von 2004 bis 2007 Leiter des KPCh-Komitees der Südlichen Medizinischen Universität (früher Erste Militärische Medizinische Universität). Er war außerdem von 2010 an Leiter der Medizinischen Hochschule Guangdong, bis er im Januar 2016 seines Amtes enthoben wurde.

Der staatlich unterstützte Organraub an Falun Gong-Praktizierenden wurde erstmals 2006 bekannt. Die Beweise häufen sich, dass medizinische Einrichtungen in 221 chinesischen Städten in 22 Provinzen und fünf autonomen Regionen tiefgehend daran beteiligt waren und noch immer sind. Dieser Organraub ist nur eine der Verfolgungsarten, die an Falun Gong-Praktizierenden in China ausgeübt werden. Die Minghui-Website hat bisher schon mehrere Berichte über die Rolle veröffentlicht, die die beiden oben erwähnten medizinischen Hochschulen dabei gespielt haben.

Über 20 Personen aus drei Krankenhäusern, die mit der Südlichen Medizinischen Universität in Verbindung stehen, sollen am Organraub beteiligt sein.

Zhou Jie, der Leiter der hepatobiliären Chirurgie am Südlichen Krankenhaus, hat seit 2004 200 Lebertransplantationen durchgeführt. Lin Minzhuan, der Leiter des Organtransplantationszentrums an der Ersten Militärischen Medizinischen Universität in Zhujiang, hat fast 2.000 Nierentransplantationen operiert.

Die Krankenhäuser, die mit der Südlichen Medizinischen Universität in Verbindung stehen, haben bis Juli 2009 6.900 Nierentransplantationen durchgeführt. Die Organquellen sind verdächtig.

Laut der Anästhesistin Peng Xuemei vom Chinesischen Übersee-Krankenhaus Guangzhou stammen die Organe für Transplantationen, die in ihrem Krankenhaus durchgeführt werden, aus vielen Quellen.

„Viele Nieren kommen vom Südlichen Krankenhaus. Sie sagten uns, dass sie ‚Möglichkeiten‘ haben, um diese Organe zu bekommen. Sie können uns jedoch keine Details dazu liefern, weil sie geheim sind. Man darf darüber nicht in der Öffentlichkeit reden“, sagte Peng.

Das Südliche Krankenhaus ist das Erste mit der Südlichen Medizinischen Universität in Verbindung stehende Krankenhaus.

Pensionierte Professoren der Südlichen Medizinischen Universität haben auch Organtransplantationen in kleinen örtlichen Krankenhäusern angeleitet.

Beispielsweise hat das Volkskrankenhaus Taiping in der Stadt Dongguan über 1.000 Nierentransplantationen durchgeführt. In den ersten drei Monaten des Jahres 2006 allein haben sie 300 solche Operationen durchgeführt.

Laut Minghui-Berichten sollen sechs Krankenhäuser, die mit der Medizinischen Hochschule Guangdong in Verbindung stehen, ebenfalls in den Organraub verwickelt sein.

Als Leiter dieser Institutionen soll Jiang Wenfu den Organraub und die Transplantationen beaufsichtigt und gelenkt haben, die in der Südlichen Medizinischen Universität und in der Medizinischen Hochschule Guangdong durchgeführt wurden. Es ist zu erwarten, dass weitere Details aufgedeckt werden, wenn tiefgehendere Nachforschungen angestellt werden.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/3/28/156070.html

Chinesische Version vorhanden
涉嫌谋杀 广东医学院江文富被调查

Rubrik: Organraub an Falun Gong-Praktizierenden

Ärzte fassungslos über die Genesung unseres Sohnes nach einem schweren Motorradunfall

29. März 2016 | Von einem Falun Gong-Praktizierenden in China

(Minghui.org) Vor über 17 Jahren, also noch vor Beginn der Verfolgung, habe ich begonnen, Falun Gong zu praktizieren. Mein Sohn las damals auch die Bücher von Falun Gong. Er hatte schon immer eine positive Einstellung gegenüber dem Kultivierungsweg, obwohl er selbst nicht Praktizierender war.

Ein schrecklicher Unfall

Am 9. Juli 2000 gegen 22:00 Uhr fuhr mein Sohn mit seinem Kollegen auf dem Motorrad los. Mein Sohn fuhr und sein Freund saß hinten drauf. Dann kam ihnen ein Lastwagen mit Fernlicht entgegen. Die Scheinwerfer des LKWs waren so grell, dass mein Sohn vorübergehend geblendet war und die Straßenschilder nicht mehr erkennen konnte. Er übersah das Warnschild für eine scharfe Kurve, bremste nicht ab und verlor die Kontrolle über das Motorrad. Er fuhr gegen einen kleinen Steinpfosten am Straßenrand. Er und sein Kollege wurden ziemlich weit in Fahrtrichtung geschleudert. Beide verloren das Bewusstsein.

Sein Kollege kam zuerst wieder zu sich und realisierte, dass sie einen Unfall gehabt hatten. Er rief nach meinem Sohn, erhielt jedoch keine Antwort. Er konnte nicht gehen, daher kroch er zu meinem Sohn, der immer noch bewusstlos auf dem Boden lag. Dann schleppte er sich zum Straßenrand, um Hilfe zu holen.

Da kein Auto anhielt, kroch der Freund meines Sohnes zu einem nahegelegenen Dorf und klopfte an die Tür eines Hauses, in dem noch Licht brannte. Es war das Haus des Sicherheitsleiters des Dorfes. Der Leiter rief ein paar Dorfbewohner zusammen. Dann fuhren sie mit einem Motor-Dreirad zur Unfallstelle. Sie brachten meinen Sohn ins nächste Krankenhaus. Da war es schon weit nach 3:00 Uhr.

„Keine Sorge, alles wird gut werden.“

Mein Mann und ich erkannten unseren Sohn kaum, als wir ihn in der Intensivstation sahen. Er hatte schlimme Abschürfungen am Gesicht und drei seiner Gliedmaßen waren gebrochen. Doch die ersten Worte, die er zu uns sagte, waren: „Keine Sorge, alles wird gut werden. Ich glaube, dass Meister Li mich retten wird.“

Am nächsten Nachmittag war der Bauch unseres Sohnes sehr stark angeschwollen. Die Ärzte vermuteten, dass er innere Blutungen hatte. Sie beschlossen daher, ihn zu operieren, um den Grund der Blutung herauszufinden. Bei der Operation stellten sie einen Milzriss fest und entfernten die Milz.

Nach der Operation lag unser Sohn im Sterben. Die Ärzte waren der Ansicht, man könne nichts mehr für ihn tun. Auf unseren ausdrücklichen Wunsch hin kontaktierte das Krankenhaus einen Experten aus einer anderen Klinik. Der Arzt eilte innerhalb von 30 Minuten herbei und diagnostizierte bei unserem Sohn eine Lipid-Gerinnung im Blut. Er behandelte ihn sofort und 24 Stunden später wachte unser Sohn wieder auf.

Eine erstaunliche Genesung

Unser Sohn blieb 25 Tage lang auf der Intensivstation, bevor eine weitere Operation an seinen Gliedmaßen vorgenommen wurde. Insgesamt war er einen Monat lang auf der Intensivstation. Die Ärzte und Schwestern der Station sagten, er sei der Patient mit den schwersten Verletzungen dort, aber er erhole sich am schnellsten.

Unser Sohn brauchte keine Krücken, obwohl drei Glieder gebrochen waren. Innerhalb von sechs Monaten konnte er wieder arbeiten. Diejenigen, die nichts von seinem Unfall wussten, hätten nie vermutet, dass er einen solch schweren Unfall gehabt hatte. Seine schnelle Genesung von den schweren Verletzungen erregte großes Aufsehen in der lokalen Ärzteschaft und am Arbeitsplatz meines Sohnes.

Während einer routinemäßigen ärztlichen Untersuchung im Jahr 2003 stellte der Arzt fest, dass an der Stelle seiner entfernten Milz Zellgewebe in einer Länge von 2-5 cm gewachsen war. Ein Arzt sagte, es sei eine Ersatz-Milz. Im Jahr 2004 war sie schon größer geworden und eine Untersuchung im Jahr 2015 ergab, dass eine neue Milz gewachsen war.

Die Ärzte, denen seine Krankengeschichte bekannt war, waren fassungslos und riefen: „Das ist unmöglich!“

Wir sind Falun Gong so dankbar für die wunderbare Genesung unseres Sohnes. Auch wenn er nicht Falun Gong praktiziert, hat er immer eine positive Einstellung gegenüber dem Kultivierungsweg gehabt. Als Folge davon hat er die Barmherzigkeit von Meister Li erfahren.

Danke, Meister Li.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/3/27/156063.html

Chinesische Version vorhanden
儿子长出新脾脏 医生惊呼不可能

Rubrik: Gesundheit durch Falun Dafa