Nachbarn verlangen Freilassung eines Falun Gong-Praktizierenden aus unrechtmäßiger Untersuchungshaft

5. Juli 2016 | Von einem Minghui Korrespondenten in Peking

(Minghui.org) Anfang des Jahres wurde ein älterer Mann namens Sun Fuyis aus Peking verhaftet, weil er mit den Menschen über die Verfolgung von Falun Gong gesprochen hatte. Falun Gong ist eine spirituelle Praktik, die zurzeit in China verfolgt wird.

Zur Zeit dieses Berichtes haben bereits 278 Menschen in seiner Großgemeinde eine Petition für seine sofortige Freilassung unterschrieben mit der Begründung, dass er nichts Falsches getan hat. Viele schrieben auch an die Behörden, um zu erklären, was für ein guter Mensch er ist und weshalb er freigelassen werden sollte.

2016-7-5-beijing-sun-fuyi-1
Der Falun Gong-Praktizierende Sun Fuyi

2016-7-5-beijing-sun-fuyi-2
Suns Mitbürger unterschrieben mit Namen und Fingerabdruck eine Petition zu seiner Freilassung.

Sun und seine Frau sprachen am 11. Januar dieses Jahres auf einem Markt mit den Passanten über die Verfolgung von Falun Gong. Eine Person, die auf die Propaganda des chinesischen Regimes hereingefallen war, rief die Polizei. Sie verhaftete Sun, seine Frau entkam nur knapp der Verhaftung.

Wunsch der Mitbürger: Lasst diesen guten Mann frei

Nach Suns Verhaftung begannen seine Familienangehörigen und Freunde mit einer Petition für seine Freilassung. In weniger als zwei Stunden hatten sie mehr als 100 Unterschriften gesammelt.

Sun ist weithin als guter Mensch bekannt, der nie mit jemandem streitet oder kämpft. Einer seiner Nachbarn berichtete, dass es einmal in der Nachbarschaft eine schlammige Straße gegeben habe, um deren Reparatur sich nie jemand kümmerte – außer Sun.

Einige sagten, dass die Polizisten die falsche Person verhaftet hätten und dass es nicht falsch sei, Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht zu praktizieren, den Grundprinzipien von Falun Gong.

Diejenigen, die die Petition unterschrieben hatten, fürchteten sich nicht vor den möglichen Konsequenzen der Behörden. Einer sagte: „Ich wünschte, sie würden mich suchen. Ich habe ihnen etwas zu sagen. Wenn sie mit uns (Nachbarn) gesprochen hätten, dann hätten sie gewusst, dass Sun ein großartiger Mensch ist.“

Viele Menschen schrieben Briefe an die Behörden, in denen sie ihre Bereitschaft ausdrückten, sich für Sun zu verbürgen. Einer schrieb: „Ich finde es schrecklich, dass ein guter Mensch wie Sun misshandelt wird. Ich will, dass er bald freigelassen wird.“

2016-7-5-beijing-sun-fuyi-3
Die Nachbarn verbürgen sich in Briefen für Sun.

Ein Nachbar namens Wang Kaiyang schrieb: „Sun teilt alles, was er hat. Die Regierung sollte aufhören, ihn zu verfolgen und ihn nach Hause gehen lassen.“

Als hilfsbereiter und selbstloser Mann bekannt

Herr Sun, 68, ist im Ruhestand und arbeitete früher im Fernmeldewesen des Landkreises Huairou. Seit er 1997 begonnen hatte, Falun Gong zu praktizieren, richtete er sich immer nach den Prinzipien Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht. Er ist immer da, wenn Hilfe benötigt wird.

Er kümmerte sich alleine um seine Eltern und schob die Verantwortung nie seinen anderen Geschwistern zu. Er kümmerte sich auch um andere ältere Bewohner des Dorfes, wann immer er konnte. Wenn andere Hilfe bei den Hausarbeiten brauchten, bot er seine Hilfe an.

Als Sun beim Fernmeldewesen gearbeitet hatte, war er fleißig und wurde jedes Jahr zum vorbildlichen Angestellten gewählt, selbst nachdem die Verfolgung begonnen hatte.

Weil er sich weigerte, seinen Glauben aufzugeben, ist Sun seit Dezember 2004 inhaftiert, in eine Gehirnwäsche-Einrichtung gesperrt und in einem Zwangsarbeitslager gefoltert worden, wo er für 18 Monate festgehalten wurde.

Sein Arbeitgeber schätzte ihn so sehr, dass er ihn nach seiner Freilassung wieder mit vollem Lohn und Zusatzleistungen eingestellt hat. Als die Behörden seinem Arbeitgeber befahlen, ihn auf der Arbeitsstätte überwachen zu lassen, lehnte dieser das ab.

Doch die Behörden ließen Sun nicht in Ruhe. Im Jahr 2011 schikanierte die Polizei ihn ständig in seinem eigenen Haus. Um weiterer Verfolgung zu entgehen, verließen seine Frau und er für ein Jahr lang ihre Wohnung.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/7/3/157669.html

Chinesische Version vorhanden
乡亲和同事们要求放好人回家

Rubrik: Widerstand der chinesischen Bürger

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s