München: Falun Gong von Menschen aus aller Welt unterstützt

6. September 2016

(Minghui.org) Falun Gong-Praktizierende in München informieren seit zwei Jahren regelmäßig Touristen und Anwohnern über die anhaltende Verfolgung der Praktik in China. Derartige Veranstaltungen der Praktizierenden sind mittlerweile ein vertrauter Anblick an den Touristenorten in München geworden.

Die friedlichen Übungsvorführungen dieser traditionellen spirituellen Praktik aus China stehen in scharfem Kontrast zu der Brutalität der Verfolgung, die die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) seit mehr als 17 Jahren gegen Falun Gong-Praktizierende durchführt. Menschen aus der ganzen Welt und allen Lebensbereichen zeigen ihre Unterstützung für Falun Gong und verurteilen die Verfolgung.

Unterstützung aus ganz Europa

Bei einem Informationstag in der Talstraße letzten Samstag, dem 3. September 2016, unterschrieben Besucher aus ganz Europa eine Petition, um die brutale Verfolgung in China zu beenden.

Sie waren überrascht, als sie von dem staatlich geförderten Organraub an Falun Gong-Praktizierenden in China erfuhren. Einige unterschrieben die Petition mit Tränen in den Augen.

Canstani Neubart, eine Münchener Ärztin, glaubt, dass es einen enorm großen Untergrundmarkt für Organe in der Welt gibt, findet aber, dass die meisten Menschen diesem Thema nicht ins Gesicht sehen wollen. „Ich bin besorgt über das, was in der Welt passiert“, sagte sie zu den Falun Gong-Praktizierenden. „Die erzwungenen Organentnahmen müssen aufhören. Das verstößt gegen die Menschenrechte und sollte nicht existieren. Ich glaube, dass das, was geschehen ist, schlimmer ist, als die Leute es sich vorstellen können. Ich bin froh, dass Sie solche Veranstaltungen in München halten. Ich hoffe, dass noch mehr Menschen die Wahrheit erfahren. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.“

Suzanne, eine Anwohnerin, verurteilte die Tatsache, dass die Medien und die Regierung über dieses Verbrechen schweigen. „Viele Menschen wissen über den Organraub an Falun Gong-Praktizierenden in China Bescheid, aber sie wollen nicht darüber sprechen. Das ist unglaublich. Einige Menschen sind angesichts solch einer Brutalität wie benommen. Lassen Sie uns zusammenarbeiten und schauen, ob wir sie aufwecken können“, sagte sie.

Falun Gong-Praktizierende stellten für die große Anzahl von internationalen Touristen Informationsmaterialien in vielen Sprachen zur Verfügung. Die meisten von ihnen unterschrieben die Petition, sobald sie von den Verbrechen in China erfahren hatten.

2016-9-3-falun-gong-munich-02
Der pensionierte ungarische Regierungsbeamte Földes Kalman unterstützt den friedlichen Widerstand der Falun Gong-Praktizierenden.

Földes Kalman, ein pensionierter ungarischer Bürgermeister sagte, dass er die Situation von Falun Gong verstehe, weil sein Land auch unter der Herrschaft der kommunistischen Partei gestanden habe. Nachdem er die Petition unterschrieben hatte, taten es mehrere junge Frauen aus Ungarn ihm nach.

2016-9-3-falun-gong-munich-01
Ein junger Mann (links) aus Italien unterschreibt die Petition und bittet danach seinen Freund, auch zu unterzeichnen.

Chinesische Besucher informieren

Falun Gong-Praktizierende legen besonderen Wert darauf, die Besucher aus China zu erreichen, die schon lange von der Propaganda der KPCh getäuscht wurden. Es öffnet den chinesischen Touristen immer die Augen, wenn sie eine Gruppe sehen, die zu Hause so stark unterdrückt wird und in Deutschland frei praktizieren kann.

Viele Chinesen, vor allem die jungen Menschen, wollten gerne erfahren, was Falun Gong wirklich ist und warum die KPCh die Praktik verfolgt. Sie interessierten sich auch für die Einzelheiten des Organraubes.

Manche der chinesischen Touristen machten zusammen mit den Falun Gong-Praktizierenden ein Foto. Sie nahmen auch das Informationsmaterial entgegen und sprachen ausführlich mit den Praktizierenden. In der Tat zählt die Darbietung der Falun Gong-Übungen mittlerweile zu den Attraktionen für die Chinesen, die man „gesehen haben muss“, wenn man ins Ausland reist.

Ein junger Chinese in den Dreißigern sagte zu den Praktizierenden: „Ich werde Sie immer unterstützen. Falun Gong ist großartig! Sie sprechen für alle Chinesen.“

Ein anderer Chinese sagte: „Viele Chinesen wissen eigentlich, dass Falun Gong großartig ist. Viele Menschen haben körperlich davon profitiert. Wir wissen, dass Falun Gong kein Interesse an politischer Macht hat. Es hat auf die Gesellschaft eine positive Wirkung ausgeübt.“

Eine junge Frau aus China konnte nicht glauben, dass die Regierung Organe von lebenden Menschen raubt. „Ich habe in China noch nie davon gehört“, konterte sie.

Daraufhin zeigte eine Praktizierende ihr die große Menge an Beweismitteln und sprach lange Zeit mit ihr. Schließlich war die Frau überzeugt. „Das ist so brutal“, sagte sie. „Falun Gong-Praktizierende sollten nicht inhaftiert werden. Die Regierung sollte sie alle freilassen.“

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/9/5/158559.html

Chinesische Version vorhanden
慕尼黑景点 各国游客声援法轮功

Rubrik: Weltweite Nachrichten und andere Veranstaltungen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s