Todesmeldung: Heilongjiang: Mann stirbt vier Monate nach Verhaftung für seinen Glauben

12. September 2016 | Von einem Minghui-Korrespondenten in der Provinz Heilongjiang, China

(Minghui.org) Ein Bewohner der Stadt Wuchang ist weniger als vier Monate nach seiner Verhaftung gestorben. Der Grund: Er weigerte sich, Falun Gong aufzugeben. Falun Gong ist ein alter Kultivierungsweg für Körper und Geist, den die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) seit 1999 grausam verfolgt.

Herr Lu Zhifan, 50, wurde am 6. Mai dieses Jahres zusammen mit neun anderen lokalen Falun Gong-Praktizierenden ergriffen und in der Haftanstalt des Forstamtes Chaihe festgehalten. Kurze Zeit später war seine Verhaftung offiziell.

Am 11. Juli wollte Lus Anwalt seinen Klienten sehen, was Beamte der Haftanstalt ihm aber verwehrten. Das örtliche Polizeiamt und die Haftanstalt sagten aus, dass Lu sich geweigert habe, seinen Glauben aufzugeben, und dass jeder Besuch vom Sicherheitsministerium der Provinz genehmigt werden müsse.

Lus Mutter erkrankte, nachdem sie von der jüngsten Verhaftung ihres Sohnes erfahren hatte. Es versetzte ihr einen weiteren Schlag, als Mitarbeiter der Haftanstalt ihr vor einigen Tagen mitteilten, dass „einige zum Tode Verurteilte Ihren Sohn am 3. September zu Tode geprügelt haben.“

Die genaue Todesursache muss noch untersucht werden.

Dem vorzeitigen Tod gingen mehrere Festnahmen voraus

Lu wurde seit Beginn der Verfolgung im Jahr 1999 mehrmals für seinen Glauben verhaftet. Während seiner drei Jahre im Zwangsarbeitslager musste er einmal mit dem Kopf zwischen seinen Beinen auf dem Boden sitzen. Dann traten mehrere Wärter auf seinen Rücken und brachen ihm Beckenknochen und Sehnen. Wegen der entsetzlichen Schmerzen verlor er das Bewusstsein. Einen Monat lang konnte er nicht stehen.

Da Lus Frau mit dem Stress nicht fertig wurde, ließ sie sich von ihm scheiden, als er aus dem Arbeitslager entlassen wurde.

2015 reichte Lu Strafanzeige gegen Jiang Zemin ein. Er warf dem Ex-Parteichef Chinas die Einleitung der Verfolgung von Falun Gong vor, die zu seinen Inhaftierungen und seiner zerbrochenen Familie geführt hätten.

Früherer Bericht:

„Die Erfahrung von Herrn Lu Zhifan – Verfolgung in Wuchang, Provinz Heilongjiang“
http://de.minghui.org/html/articles/2004/2/22/11091.html

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/9/8/158593.html

Chinesische Version vorhanden
http://www.minghui.org/mh/articles/2016/9/7/334107.html

Rubrik: Todesfälle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s