Polizist: „Unser Name ist Bösewicht!“

4. Oktober 2016 | Von einem Minghui-Korrespondenten in der Provinz Heilongjiang, China

(Minghui.org) Herr Xia aus der Stadt Harbin hatte am 20. September 2016 Gäste in seiner Wohnung, als drei Polizeibeamte in zivil hereinstürzten, und versuchten, sie festzunehmen. Als er ihre Ausweise verlangte, erwähnte ein Beamter: „Unser Name ist Bösewicht!“

Die Polizei sagte ihm aber, dass sie aufgrund eines Hinweises von Gao Zhiqiang, dem Leiter des Dorfes Wopeng, handeln würden. Der habe ihnen gemeldet, dass Xia und seine Gäste Bücher von Falun Gong lesen würden. [Falun Gong ist eine spirituelle Disziplin, die vom chinesischen kommunistischen Regime verfolgt wird.]

Xia selbst wurde nicht verhaftet, aber alle seine Gäste. Es handelt sich um drei männliche Falun Gong-Praktizierende: Cai, Su und Xu Zhenbin. Cai und Su wurden später in der Nacht freigelassen, nachdem sie dem Druck der Polizei nachgegeben und eine Erklärung unterschrieben hatten, in der sie versprachen, auf Falun Gong zu verzichten.

Xu wurde in die Haftanstalt Shuangcheng gebracht, wo er sich derzeit befindet (Stand: Ende September 2016).

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/9/29/159348.html

Chinesische Version vorhanden
抓好人 哈尔滨双城区警察自称是流氓

Rubrik: Augenzeugenberichte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s