Londoner Öffentlichkeit verurteilt den Organraub in China: „Schockierend!“-„Nicht zu akzeptieren!“

12. Oktober 2016 | Von einem Minghui-Korrespondenten

(Minghui.org) Am 01. Oktober 2016 veranstalteten Falun Gong-Praktizierende in Großbritannien eine Parade in der Innenstadt Londons, um auf die andauernde Verfolgung dieses Kultivierungsweges durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) aufmerksam zu machen.

Außerdem appellierten sie an die Öffentlichkeit um Unterstützung bei der Beendigung des Organraubs an Falun Gong-Praktizierenden durch das chinesische Regime.

Pensionierter Krankenpfleger: Organraub ist schockierend

2016-10-7-london-support_01
Der pensionierte Krankenpfleger Charles liest während der Parade einen Flyer über Falun Gong.

Ein Mann nahm einen Flyer von einem Praktizierenden entgegen und hielt sofort inne, um ihn zu lesen. Währenddessen zog die Parade auf dem Bürgersteig in der Nähe des Piccadilly Circus weiter. Er komme ursprünglich aus Nordirland, sagte der Mann, der sich als Charles vorstellte; er lebe allerdings seit über zwanzig Jahren in London und sei pensionierter Krankenpfleger.

Charles erzählte, dass er über Falun Gong und den Organhandel in China informiert sei, nun aber zum ersten Mal von dem großangelegten staatlich geförderten Organraub an lebenden Gefangenen aus Gewissensgründen höre. Die Verbrechen seien eine „schockierende Staatsangelegenheit“, sagte er und ermutigte die Praktizierenden, diese Verbrechen weiterhin in die Öffentlichkeit zu bringen.

Pensioniertes Paar: Man kann Organraub nicht akzeptieren

2016-10-7-london-support_02
Der britische Händler David und seine Frau Jacqueline

Vor 30 Jahren war David Händler für Druckerzeugnisse für die Regierung in Hongkong. Seine Frau und er sprachen am Nachmittag des 01. Oktober auf dem Trafalgar Square mit Falun Gong-Praktizierenden und unterschrieben eine Petition zur Beendigung des Organraubs. David sagte: „Das kommunistische System in China ist intolerant. Man kann den Organraub nicht akzeptieren.“

Krankenschwester: Die Partei ist schlecht

2016-10-7-london-support_03
Mary hält trotz des Regens an, um sich über die Verfolgung von Falun Gong zu informieren.

Als das Wetter umschlug setzten die Falun Gong-Praktizierenden ihre Aktivitäten im Regen fort. Mary, eine Krankenschwester, sah, wie die Praktizierenden die Übungen von Falun Gong vorführten und las die Plakate über die Verfolgung.

Sie sagte: „Ich höre das erste Mal von Falun Gong. Mich haben die wenigen großen Worte ‚Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht‘ angezogen. Ich habe gerade erfahren, dass der Kultivierungsweg in vielen Ländern willkommen ist.“

Die brutale Verfolgung durch das chinesische Regime würde sie abstoßen, sagte Mary. Die Prinzipien von Falun Gong Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht seien vorteilhaft für die Gesellschaft.

Tanzlehrerin: Es muss eine vollständige Untersuchung des Organraubs stattfinden

2016-10-7-london-support_04
Die Tanzlehrerin Coria unterschreibt eine Petition gegen den Organraub an Falun Gong-Praktizierenden.

Coria aus Italien gibt in London Tanzunterricht. Sie kam am Trafalgar Square vorbei. „Die Vorführung der Übungen hat meine Aufmerksamkeit geweckt. Ich war bereits zweimal in China“, sagte sie.

„Ich habe vom Organraub in China gehört. Bis heute wusste ich aber nicht, dass es dabei um einen großangelegten staatlich geförderten Organraub an so einer verfolgten Gruppe geht“, fügte sie hinzu.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/10/9/159472.html

Chinesische Version vorhanden
英国民众谴责中共活摘罪行(图)

Rubrik: Weltweite Nachrichten und andere Veranstaltungen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s