Basel, Schweiz: Informationstag über Falun Gong ermöglicht Parteiaustritte aus der KP Chinas

6. November 2016 | Von einem Falun Gong-Praktizierenden in Deutschland

(Minghui.org) Der Informationsstand der Falun Gong-Praktizierenden am letzten Oktober-Samstag in der Baseler Innenstadt fand große Unterstützung bei den Passanten. Falun Gong-Praktizierende aus der Schweiz, Deutschland und Frankreich zeigten ihnen die Hintergründe der Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas auf. Sie sammelten Unterschriften für eine Petition, die zur Beendigung des staatlich geförderten Organraubs in China an lebenden Praktizierenden aufruft.

2016-10-31-swiss-basel_01
Informationstag über Falun Gong in Basel, Schweiz

2016-10-31-swiss-basel_02

2016-10-31-swiss-basel_03
Touristen in Basel unterschreiben beim Informationsstand eine Petition.

Die Aktion fand in der Nähe des Rheins am Zugang zu zwei großen Geschäftsvierteln statt. Da an diesem Tag der Beginn einer großen Herbstmesse in Basel war, waren viele Chinesen unterwegs, die daran teilnahmen. Manche waren Touristen, andere Studenten. Die Falun Gong-Praktizierenden ergriffen die Gelegenheit, sie über die wahren Umstände der Verfolgung zu informieren und ihnen zu helfen, aus den kommunistischen Organisationen auszutreten.

Ein Chinese mittleren Alters hatte bereits von der Verfolgung gehört, doch er zögerte vorerst, aus der Partei auszutreten. Als ein Praktizierender ihm den Unterschied zwischen der Liebe zum Land und der Liebe zu einer Partei erklärte und dass patriotisch zu sein nicht bedeute, den Verbrechen der Kommunistischen Partei zuzustimmen, stimmte der Mann zu. Zufrieden erklärte er seinen Austritt aus dem Kommunistischen Jugendverband. Bevor er ging, machte er ein Foto von den Falun Gong-Praktizierenden am Stand.

Ein anderer Chinese mittleren Alters grüßte einen Falun Gong-Praktizierenden mit den Worten: „Guter Mann.“ Er meinte damit, dass Praktizierende sehr gute Menschen sind. Der Praktizierende erklärte ihm die Wichtigkeit, die Lügen der Kommunistischen Partei über Falun Gong zu durchschauen. Der Mann sagte, dass er bereits Informationen über die wahren Umstände durch Telefonanrufe, Flyer und SMS in China erhalten habe. Auch habe er bereits andere Veranstaltungen von Praktizierenden im Ausland gesehen. Als er von der Bedeutung des Austritts aus den kommunistischen Organisationen hörte, beschloss der Mann, aus dem Jugendverband und den Jungen Pionieren auszutreten.

Auch Ortsansässige und Touristen aus anderen Ländern zeigten große Unterstützung für die Arbeit der Praktizierenden, die Verfolgung zu beenden.

Chebili bezeichnete das Organraubverbrechen, das die chinesische Regierung begeht, als ein Vergehen gegen die Menschlichkeit. Es stelle die Basis der Menschenrechte in Frage. „Was kann ich tun, um dieses Verbrechen zu beenden?“, wollte Chebili wissen. Dann unterschrieb er die Petition am Stand der Praktizierenden.

Einige Menschen interessierten sich dafür, Falun Gong zu lernen. Manch einer legte seine Hände vor die Brust zum Buddha-Gruß zusammen, um den Falun Gong-Praktizierenden zu danken.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/11/3/159800.html

Chinesische Version vorhanden
瑞士巴塞尔信息日 民众支持法轮功(图)

Rubrik: Weltweite Nachrichten und andere Veranstaltungen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s