Bevor sie starb, erstattete sie noch Strafanzeige gegen Jiang Zemin

23. November 2016 | Von einem Minghui-Korrespondenten in der Provinz Liaoning, China

(Minghui.org) Als Cheng Fuhua, 69 Jahre, im Januar 2016 nach sieben Monaten Untersuchungshaft zur medizinischen Behandlung freigelassen wurde, war sie dem Tode nahe. Die Falun Gong-Praktizierende aus der Stadt Dalian erholte sich nicht mehr und verstarb am 6. August 2016.

Vor ihrem Tod erstattete sie Strafanzeige gegen Jiang Zemin wegen der jahrelangen Folter, die sie ertragen musste. Jiang Zemin ist der ehemalige Vorsitzende der Kommunistischen Partei Chinas, er hatte 1999 die Verfolgung von Falun Gong befohlen und durchgesetzt. Seit 1999 wurde Frau Cheng sechs Mal verhaftet und sowohl körperlich als auch psychisch misshandelt und gefoltert.


http://de.minghui.org/html/articles/2016/11/23/123707.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s