Europäischer Chor „Coming for you“

Kein einsamer Tropfen, sondern ein Ozean

Einige der Chormitglieder haben hautnah die Verfolgung von Falun Gong in China erlebt, als sie auf dem Tiananmen Platz für die Freiheit ihrer verfolgten chinesischen Freunde appellierten. Der europäische Chor „Coming for you“, dessen Name sich aus diesem Protest ableitet, zählt 80 Mitglieder aus 20 europäischen Ländern und kam diesen Sommer zu einer CD-Aufnahme in der Nähe von Wien zusammen.

Florian Godovits
Epoch Times Deutschland
10.09.2008

Coming for you
Bei öffentlichen Auftritten sieht der „Coming for You“-Chor förmlich aus – wie hier in Schwarz-Weiß in Berlin… (Jason Wang/ETD)

Coming for you
…doch es geht auch legerer, wie man sieht – hier während der CD-Aufnahme nahe bei Wien im September 2008. (ETD)

Coming for you
Konzentriert beim Üben: Haroldo Rodrigues am Klavier mit den männlichen Stimmen im Hintergurnd. (ETD)

Coming for you
Bunt gemischt, aus verschienden Ländern und mit unterschiedlichem Hintergrund aber doch mit gleicher Motivation zum Singen: Der europäische Chor „Coming for you“. (ETD)

Der Mann mit dem südländischen Aussehen hebt seine Arme. Schlagartig herrscht Stille im großen Saal der Tanzschule Polz in Wiener Neustadt, 40 Kilometer südlich von Österreichs Hauptstadt Wien. Haroldo Rodrigues aus Leipzig, in Brasilien geboren, bewegt sich, der Chor „Coming for You“ reagiert, und plötzlich steht man mitten drin – nicht in Südamerika, sondern im Reich der Mitte. Denn der Chor singt, man hätte es bei den fast nur westlichen Gesichtern kaum vermutet, großteils auf Chinesisch!

An vier aufeinander folgenden Tagen trafen sich 30 Sänger aus sieben Ländern Europas in Österreich, um eben in jener Tanzschule an einer CD-Aufnahme zu arbeiten. Weil die Akustik dort besonders geeignet war, erklärt der für die Aufnahme zuständige Alexander Sieber.

Die Chor-Mitglieder haben jedoch mehr gemeinsam als nur ihre Liebe zur Musik, und die Liebe zur Musik ist auch nicht der einzige Grund, warum „Coming for You“ ins Leben gerufen wurde. Neugierig? Alle Mitglieder des Chors praktizieren die in China seit 1999 verbotene und verfolgte Meditation Falun Gong. Durch ihre Lieder wollen sie auch all denjenigen, die in China verfolgt werden oder in Umerziehungslagern sitzen, Mut machen und eine Stimme geben.

Chor mit besonderem Hintergrund

Der Chor wurde am 30. Dezember 2003 gegründet und sang bereits bei großen internationalen Konzerten in New York, Paris, London, Genf, Athen, Hongkong und Stockholm. Mit 80 Chormitgliedern aus über 20 Ländern in Europa sang der Europäische Chor zum ersten Mal bei der Neujahrsgala 2004 in der Radio City Music Hall in New York. Von da an gehörte das Lied „Coming for You“ zum Standardrepertoire des Chors.

Der Name „Coming for You“ hat einen tiefer gehenden Hintergrund. Vom November 2001 bis zum März 2002 protestierten über 100 Falun Gong-Praktizierende, die nicht aus China stammten, auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking, in der Hoffnung, dass ihre Anwesenheit dem chinesischen Volk die Wahrheit über Falun Gong zeigt. Sie hielten Spruchbänder und Transparente mit den drei Grundprinzipien von Falun Gong, „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“ in die Höhe und wurden meist sofort verhaftet.

Botschaft des Herzens

Einer von ihnen ist der Schweizer Pädagoge Silvan Fedier, der auch im Chor singt und bei der CD-Aufnahme in Österreich dabei war. Seine Verhaftung am Tiananmen ging durch die Schweizer Gazetten. Unermüdlich bemüht er sich noch immer, der Verfolgung von Falun Gong mit friedlichen Mitteln Einhalt zu gebieten. Er singe im Chor, weil für ihn „Musik und Kunst eine Botschaft am direktesten überbringen können. Musik geht direkt ins Herz“, sagt Fedier. Musik könne nicht lügen. „Ich bin überzeugt, dass unsere Musik unseren Herzenszustand ausdrückt und so die Hörer auf einer anderen Ebene, auf einer tieferen Ebene erreichen wird können als bloße Worte“, ist er überzeugt. Die 24-jährige Übersetzerin Jana Novotna aus Tschechien sieht die Sache ähnlich: „Ich glaube, dass Musik eine sehr kraftvolle Art und Weise ist, um Schönheit auszudrücken und all die schönen Dinge zu zeigen, die über uns sind. Meine beiden Eltern sind Musiker, und ich glaube, dass Musik die Menschen sehr leicht verbindet, weil sie direkt ihre Herzen berührt.“ Durch den Gesang habe sie auch viel über sich selbst gelernt, meint Novotna. „Wenn ich zu sehr auf mich selbst und meine Gefühle fokussiert bin, kann ich nur meine eigene Stimme hören und mich einsam fühlen. Wenn ich versuche, die anderen besser zu hören, scheint es plötzlich so, als ob ich nicht mehr der einsame Tropfen Wasser wäre, sondern ein ganzer Ozean.“

Der Name des Chors, „Coming for You“, ist gleichzeitig der Titel eines Songs, der auf den Protest der Falun Gong-Praktizierenden aus dem Westen am Tiananmen hinweist. Hier ein Teil des Textes in deutscher Übersetzung:

Coming for You

Für Dich gekommen

Bin gekommen von weither,
Gekommen immer und immer wieder zu Dir, Aus Liebe zu Dir kam ich herab.
Wertvolle Chinesen, bitte hört auf die Stimme meines Herzens,
Falun Dafa ist gut, Falun Dafa Hao! Seht die Wahrheit hinter diesen Lügen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s