Besorgter Vater darf illegal inhaftierte Tochter nicht besuchen

14. November 2016 | Von einem Minghui-Korrespondenten in der Provinz Liaoning, China

(Minghui.org) Ein Vater aus Shenyang durfte seine Tochter, die wegen ihres Glaubens an Falun Gong eingesperrt ist, nicht besuchen. Falun Gong ist eine spirituelle Disziplin, die vom chinesischen kommunistischen Regime verfolgt wird.

Am 17. April 2014 hat Sun Shujia, 37, zusammen mit einigen Freunden in einer Privatwohnung Falun Gong-Bücher gelesen, als eine Gruppe Polizisten einbrach und sie überwältigte. Später wurde sie zu drei Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt.

Die Behörden hatten sie mehr als zwei Jahre in einer lokalen Haftanstalt eingesperrt, bevor sie im September 2016 in ein Gefängnis verlegt wurde.

Seit sie ins Gefängnis gebracht wurde, hat ihre Familie viele Male erfolglos versucht, sie zu besuchen.


http://de.minghui.org/html/articles/2016/11/14/123601.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s